Baubericht: 3D-Druck Lok No. 1 des FFM mit Busch-Antrieb

    • Neu

      dampfross schrieb:

      Als Herausforderung würde ich die Konstruktion, die Fertigung und das Richten der Steuerungsteile bezeichnen, hier muss alles leicht laufen, damit das SB-Fahrwerk trotz der etwas größeren Räder seinen Dienst tut.
      Als H0er kommt man leicht zur Auffassung, daß im doppelten Maßstab alles ein wenig
      leichter fällt.
      Wenn man dann allerdings deine so ins Detail gehende Steuerung betrachtet, dann relativiert
      sich sowas ganz schnell. Ich glaube Dir, daß der Leichtlauf dieser Steuerung das Kriterium bei
      diesem Modell war, und obwohl geätzte Teile blieb noch genügend Handarbeit übrig.

      Wie ich dich kenne, hast Du schon das nächste Projekt im Auge! ;)


      Gruß, Peter
    • FFM-1 Spur NULL

      Neu

      Posten 15 schrieb:

      Hallo Joachim,


      Da möchte man sofort umsteigen.... I
      Grüße

      Jörg

      Hallo Jörg,

      mach das nicht !, was , wenn ich noch in weiteren Spurweiten baue ? :lol:

      Hallo Peter,

      Du hast völlig Recht: Spur Null ist nicht einfacher zu bauen, die Details nehmen zu und kleine Unzulänglichkeiten fallen wirklich mehr in's Auge und sollten deshalb vermieden werden. Der Aufwand steigt.

      Immer Spass am Hobby wünscht
      Joachim
      info@feinmechanikmodell.de