Werbung bei der SDG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Frank,

      meine Frage:

      Meinst Du damit nur die Werbung oder soll der sehr beliebte Fotostandpunkt auch noch verbaut werden ?

      Ich Danke,

      mit freundlichen Grüßen

      Tino-Toni Händel
    • Mir stellt sich auch die Frage ob dieser Fotopunkt verbaut wird oder ob es nur an den beiden Werbebannern liegt. Falls es an den Werbebannern liegt, kann ich nur sagen, dass diese früher oder später wieder weg sind.

      Um die Werbebanner halbwegs zu neutralisieren, kann man sich am Lokschuppenende positionieren.
      Mfg 991781-6
      Tobias Marx
    • :bahnhof:

      Wie bist Du dorthin gelangt?? Als ich Ostern dort war, hatte man in Höhe des Lokschuppen´s Warntafeln aufgestellt mit der Aufschrift "Durchgang verboten!" Man kann also nicht neben dem Lokschuppen langlaufen ... Für mich ist Oberwiesenthal sowieso gestorben, da ja mittlerweile an Stelle eines ordentlichen Doppelvorspann´s zweier Neubau-VIIk meist die "grottige" L46H vorgespannt wird!!! Ich denke, wenn man als "Dampfeisenbahn" wirbt, sollte man schon auch daran denken, das Tagesausflügler auch von weiter her anreisen. Ich bin deshalb bedient.

      :frust:

      Fahrt frei! :wink:
    • Hallo "Reichsbahn" - Du bist aber sehr unbeherrscht zum Thema Vorspann , Du solltest bedenken , daß die "grottige L 46 H" eine L 45 H ist , welche nun bei ihrem gelegentlichen Einsatz auf der Fichtelbergbahn keinen negativen Einfluß auf den planmäßigen Dampfbetrieb hat , sicherlich kennst Du auch nicht immer die betrieblichen Hintergründe dafür ( kurzfristiger Lokausfall einer Planlok beispielsweise ) . Und bedenke zudem , es gibt Leute - zu denen ich mich übrigens auch gerne zähle - die diese Lokomotive durchaus interessant und reizvoll finden , sie ist nun mal in der heutigen Zeit eine feste Größe der SDG auf den von ihr 3 betriebenen Strecken ( Fichtelbergbahn , Lößnitzgrundbahn , Weißeritztalbahn ) ! Also nicht immer so unüberlegt lospoltern , in diesem Sinne viele Grüße von Knut ! ;)
    • Hallo Reichsbahn,

      wie ich an diese Stelle gelangt bin. Ich bin von der Straße unten, den Hang hochgeklettert.
      Und zum Thema "Doppelvorspann´s" hat ja Knut einiges geschrieben.

      "Klugschiss" an
      Aber Doppelvorspann....das würde ja bedeuten, dass es drei Loks sind. Zwei Loks an einem Zug bedeutet Zuglok + Vorspannlok bzw Zuglok und Schiebelok. Aber Doppelvorspann würde ja bedeuten Zuglok + Vorspannlok + Vorspannlok.
      "Klugschiss" aus ;)
      Mfg 991781-6
      Tobias Marx
    • Hallo !

      Ich glaube, die Werbung bleibt noch eine Weile dort hängen. Zum Bahnhofsfest in Cranzahl hing nur ein Banner an der Brücke. Jetzt sind es schon zwei.
      Von Baumaßnahmen am Viadukt weiß ich nichts.



      Hier erkennt man die Banner noch etwas. Ich bin auch den Hang "hochgeklettert".

      F. Spindler

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von spindel ()

    • Hallo zusammen ,
      die Werbung ist natürlich störend angebracht , dennoch ist das Motiv vom Hüttenbach-Viadukt immer wieder eindrucksvoll , dann schaue ich doch auf das Gesamtmotiv und "übersehe" einfach den / die Werbebanner ! :wink:
      P.S.: Für "Reichsbahn" wird es dann sicher absolut unerträglich , wenn dann noch eine "grottige L 46 H" gefahren kommt.... :D
    • Nun schalte bitte einen Gang runter Herr "Reichsbahn"!

      Also mir ist eine Werbung am Viadukt mit täglich ca 10 Dampfzugfahrten ganz recht.
      Denn ein Viadukt ohne Werbung und ohne Zugbetrieb ist doch wohl viel schlimmer.
      Wie viele Jahre hattest Du Zeit, Züge ohne Werbung dort zu sehen und zu fotografieren?
      Auch wenn Du 1000 Fotos ohne Werbung machst, hat das weniger Wert wie die
      Zusatzeinnahmen durch die Werbung. Gut als Alternativlösung wäre es ja auch möglich,
      auf eigene Kosten die Werbung mal eben ab- und dann wieder anmontieren lassen. ;-)

      Leute seht das doch bitte alles etwas realistischer, denn auch die SDG ist für jeden
      Euro zusätzlich dankbar, der in der Jahresbilanz ein kleineres Minus erzeugt und somit
      auch wieder eher in der Lage ist, Loks und Wagen vorbildlich aufzuarbeiten. Denn
      nur von den vielen bunten Bildern – und seien sie qualitativ noch so gut – hat die SDG
      ziemlich wenig. Das Mitfahren, zumindest das Kaufen einer Fahrkarte zählt.

      Und wenn man dann noch einige Taler für eine Führerstandsmitfahrt locker macht, haben
      alle etwas davon – und von da sieht man nicht einmal die Werbeplakate....

      Und was den Diesellokeinsatz betrifft: Da sollte man sich bezüglich des Grunds mal schlau
      machen und nicht gleich lospoltern.

      So - das meint jetzt der Willi und freut sich jetzt schon auf den nächsten Besuch in Owtl
      - egal ob mit oder ohne Werbebanner!
      Der Willi
    • :bahnhof:

      Deshalb bewahre ich ja meine alten DDR-Schinken vom VEB Transpreß-Verlag für Verkehrswesen, sowie die Nachwende-DVD´s von RioGrande auf und hüte sie gut. Da ist ja sogar noch die alte Preßnitztalbahn drin. Außerdem kann ich den Jöhstädter Verein nur vollstens loben, denn was die dort auf die Beine gestellt haben ist beachtenswert und bis auf den Pollo, beispiellos!!!

      :spos:

      Die Straße bin ich nun nicht runtergelaufen, da ich wenig Zeit in Oberwiesenthal hatte, das Werbebanner ist mir aus dem Zug eh nicht aufgefallen, da ich auf der anderen Seite saß. Und natürlich ist die "L46H" eine L45H und trotzdem "grottig" für mich, sorry. Ich steige erst gar nicht ein, wenn so ein "Ding" dranhängt. Bin in Ftl.-Hainsberg auch schon mal abgereist, wegen der Diesellok.

      :sneg:

      Vielleicht gibt es ja noch irgendwo Freunde, die sich, wie ich, eine v36k wünschen ... ;)

      P.S.: Werbung ist an den Wagen sowieso unpassend. Ich hatte ja schon mal vor einiger Zeit einen Brief an das Dampfbahnmagazin geschrieben, mit einem Vorschlag für unauffälligere
      Logo´s, die den historischen Wert der Bahnel´s nicht so sehr beeinträchtigen würden, aber da kam bisher keine Antwort?!?

      Fahrt frei! :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von reichsbahn ()

    • Hallo
      Tja: Alle diese "Sonderwüsche" von uns "Fuzzies" werden die Betreiber weit mehr interessieren, wenn jeder, der Aufnahmen macht, auch eine Fahrkarte löst. Egal ob er nun mitfährt oder nicht!

      Aber: Haben wir dasThema nicht des öfteren? Sind es nicht immer die Selben, die auch wirklich etwas Geld beim Betreiber und in der Region lassen, wärend andere keinen lausigen Cent dalassen?!
      Hoffentlich heult da jetzt keiner wegen zu hoher Preise: wer extra für Aufnahmen an die Strecke fährt, kann wenigstens auch die Euronen einer kurzen Fahrt verkraften.
      Meine Meinung. (ICH HABE NIEMANDEN PERSÖNLICH GEMEINT!!!)

      Gruß
      IVK-Jugendfreund
    • Hallo IV K-Jungendfreund,

      in dieser Beziehung hast Du recht.

      Ich kann mich Erinnern (1982), daß mehr Fans mit dem Auto, Motorrad oder Fahrrad neben dem Zug der alten Preßnitztalbahn gefahren sind, um Fotos zu machen, als Fahrgäste in diesen Zug waren.
      So tut man der Bimmelbahn keinen gefallen.

      Grüße

      Tino-Toni
    • Hallo IVK-Jugendfreund,

      ich stimme dir voll und ganz zu. Ich versuche es immer zu kombinieren. Bilder machen und die Bahn unterstützen. Bei meinem letzten Besuch bei der Fichtelbergbahn bin ich von Oberwiesenthal aus einmal nach Cranzahl und zurück gefahren und habe dann an der Strecke noch Bilder gemacht.
      Ich bin ja im Eisenbahnmuseum Darmstadt und wir merken bei unseren Bahnwelttagen jedes Jahr aufs neue wie viele "Fuzzis" außerhalb des Museums stehen und ihre Bilder machen und wir absolut nichts davon haben.
      Mfg 991781-6
      Tobias Marx
    • Hallo zusammen ,
      ich stimme meinen Vorschreibern natürlich voll und ganz zu , nur wer die Bahnen als zahlender Fahrgast benutzt und vielleicht auch mal ein paar Euro zusätzlich für Souvenirs , Spenden o.ä. ausgibt , unterstützt diese aktiv und hilft den Bahnen , um deren weiteren Betrieb zu sichern !
      Ich habe damit ein ruhiges Gewissen , denn meine Besuche in den letzten Jahren bei den verschiedenen Schmalspurbahnen waren immer mit einer Fahrt verbunden ! ;)
      Als kleine Ergänzung - wenngleich nicht ganz passend zum Thema - möchte ich kurz berichten , daß ich gestern auch mal eine etwas unscheinbare und doch sehr interessante Bahn unterstützt habe , die Parkeisenbahn ( 600mm Spurweite / nur 800 m Länge ) im Tierpark Gera . Klein , aber fein ! ;) Viele Grüße sendet Euch Knut !
    • Original von reichsbahn
      :bahnhof:

      ...Für mich ist Oberwiesenthal sowieso gestorben, da ja mittlerweile an Stelle eines ordentlichen Doppelvorspann´s zweier Neubau-VII K meist die "grottige" L46H vorgespannt wird!!! Ich denke, wenn man als "Dampfeisenbahn" wirbt, sollte man schon auch daran denken, das Tagesausflügler auch von weiter her anreisen. Ich bin deshalb bedient.

      :frust:

      Fahrt frei! :wink:

      Glück auf,
      Die Strecken der SDG sind übrigens die planmäßig betriebenen Strecken in Sachsen auf denen am seltensten Diesellok gefahren wird, da auf den anderen Strecken der Einsatz sogar planmäßig erfolgt. Du hast abzüglich der Sperrpause im November ca 340 Tage im Jahr Zeit planmäßig Dampf auf der Fichtelbergbahn zu erleben, da in der Regel immer ein zweiter reiner Dampfzug unterwegs ist. Wenn du nicht zwischen Weihnachten und Neujahr nach Oberwiesenthal kommen willst (da fährt ein Umlauf eine ganze Woche mit zwei Dampfloks) kannst du den Vorspann auch bestellen und bezahlen: 1 Schicht vorbereiten und anheizen, 1 Dampflokführer und 1 Heizer, Kohle. Es gibt übrigens auch im Internet veröffentlichte Telefonnummern, wo man sich vor der Weltreise von Hoyerswerda nach Oberwiesenthal über die aktuelle Bespannungssituation informieren kann.
      Die Banner haben temporär für zwei Veranstaltungen im Kurort geworben, da die SDG wenigstens versucht, mit den ortsansässigen Touristikpartnern zusammen zu arbeiten, eins wurde gestern wieder abgenommen (und zwar nicht wegen der Proteste im Forum sondern weil die EM und damit das Gruppengucken vorbei ist).

      Aber wenn dein Verhalten in der realen Welt deinem Umgang hier in der virtuellen Welt entspricht, verzichten die Mitarbeiter der SDG sicher gern auf deinen Besuch... Denk mal drüber nach.

      Gruß
    • :bahnhof:

      Ich hatte vorgeschlagen, entweder die Logo´s der SOEG, bzw. Döllnitzbahn flächendeckend und einheitlich zu verwenden, bzw. Logo´s in Form der alten Flügelräder der DDR-Doppelstockwagen zu verwenden und darunter die Streckenkürzel zu setzen: ZOJ für Zittau-Oybin-Jonsdorf, RR für Radebeul-Radeburg, FK für Freital-Kipsdorf, OMK für Oschatz-Mügeln-Kemmlitz und CO für Cranzahl-Oberwiesenthal ... Wenn ich eine Strecke besuche, dann kombiniere ich grundsätzlich die Mitfahrt im Zuge und mach Foto´s dabei!!! ;) Der Fahrpreis ist mir "wurscht", denn wenn ich mitfahre, dann unterstütze ich ja die Erhaltung der Dampftraktion, es ist nur traurig, wenn dann so ein oller "Rumänentoaster" vor der VII k hängt und lärmt, da kann ich gleich in die nächste Regionalbahn steigen.

      ;)

      Fahrt frei! :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von reichsbahn ()

    • Hallo "Reichsbahn" !
      Muß ehrlich sagen , Du bist recht stur was die Traktion - hier insbesondere die L 45 H - angeht ! Du unterstützt mit einem Fahrpreis bzw. dem Erwerb einer Fahrkarte nicht nur die Dampftraktion , weißt Du eigentlich , was heutzutage alles zum Betrieb einer solchen Schmalspurbahn notwendig ist ??!! Hier spielen unzählige Faktoren eine Rolle von Kleinigkeiten der Infrastruktur an Bahnanlagen , Bahnhofsgebäuden , Telegrafenmasten , Kilometertafeln und Steinen , Bahnübergängen.... bis hin zu schwierigen technischen Problemen an Fahrzeugen bei Reparaturen bis hin zu planmäßigen Hauptuntersuchen - meine hiermit nicht nur die Lokomotiven , auch die Wagen zählen dazu ! Es geht um die Beschaffung von Ersatzteilen , das Aufarbeiten verschlissener Baugruppen/Teile , es gehören Dinge dazu , die betrieblich in keinster Weise vernachlässigt werden dürfen wie die Bremsen , hier wiederum Saugluft/Druckluft u.s.w.
      Du mußt hier wirklich mal etwas entspannter der Situation entgegenstehen , wenn nun mal eine Diesellok am Zug vorgespannt ist , und wie ich schon geschrieben habe , es wird für jede Situation auch betriebliche Hintergründe geben , diese mußt bzw. solltest Du dann aber sachlich und in einem angemessenen Ton beim entsprechenden Betreiber erfragen ( SDG ) , das Dampfbahnheft kann Dir da sicherlich nicht helfen , denk mal bitte darüber nach und urteile nicht immer so unüberlegt und vorschnell , damit kommst Du nicht weit ! Viele Grüße sendet Dir der Knut aus Thüringen , natürlich auch viele Grüße an die anderen Mitstreiter hier im Forum ! ;)