Pollo PKKB Nr 19?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pollo PKKB Nr 19?

      Hallo Zusammen,
      ich habe vorhin gelesen, dass es immer noch eine original Lokomotive des Prignitzer Schmalspurnetzes gibt. Die Nr. 19 steht anscheinend bis dato in Wöllstein. Gab bzw gibt es Ambitionen dieses historisch wichtige Fahrzeug heimzuholen?

      PS: Nach dem Wiederaufbau der Telegraphenmasten sowie dem alljährlichen Wechsel der paar Hundert Holzschwellen, was plant der Verein in Zukunft an der Bahnstrecke. Ist irgendwann neben einem kontinuierlichem Ausbau des Fahrzeugparkes auch sowas wie eine Wagenhalle oder iwas in der Art geplant?

      Mfg
    • Hallo Franz,

      dass die 4701 dort steht, ist uns bewusst. Allerdings, was hilft es uns, wenn wir sie zu uns holen und sie hier rum steht? Wir haben schon eine eigene Dampflok auf dem Hof, die langfristig mal wieder Züge ziehen soll. Aber es hängt wie so oft am Geld und auch etwas an der Zeit. Wenn jemand nicht wüsste, wohin mit seinen Millionen... ich hätte da was. ;)

      Zu deinem PS: Ideen und Pläne gibt es viele. Deren Planungsstadien sind unterschiedlich weit fortgeschritten. Fest steht, dass es in den kommenden Jahren immer wieder neues beim Pollo zu sehen geben wird. Auf und neben der Strecke.
      Nebenbei fehlt unserer Telegrafenleitung ja noch die Leitung. Bisher stehen nur die Masten. Aber ich denke, dass das im nächsten Jahr fertig wird.
      Grüße vom POLLO!
      Philipp
    • Hallo, liebe Bimmelbahnfreunde!

      :bahnhof:

      Die 99 4701 heimzuholen, wäre völliger Quatsch, da sie baulich der 99 4511 stark ähnelt und zudem ist die auch betriebsfähig. 99 4701 wäre vielleicht einmal eine Option für die "KJ I" in Magdeburgerforth. Ich würde es allerdings begrüßen, wenn der "Pollo" für seinen tollen Wagenpark langfristig eine Wagen- und Lokhalle bekäme, um nicht weiterhin die historisch wertvollen Sachzeugen witterungsungeschützt abzustellen zu müssen.
      Das spart Unterhaltungskosten und so manchen Euro für die Instandhaltung der 99 4644. Wie gesagt, der Verein hat so viele Baustellen, so das er damit gut ausgelastet ist. Ich werde vielleicht im nächsten Jahr über Ostern mit dem "Pollo" mitfahren und eine kleine Spende in die Weichenlaterne werfen.
      Eine Option wäre vielleicht noch, wenn sich mit Herrn Schöntag reden ließe, ob man den, auf 750mm umgespurten ehemaligen Borkumer Wismar-Schienenbus langfristig in die Prignitz holen könnte? Das wäre doch das I-Tüpfelchen, mit dem "Schweineschnäuzchen" durch die herrliche Landschaft zu rumpeln ...

      Fahrt frei! :wink:
    • Hallo Reichsbahn,
      das geht aber nicht, die 99 4701 schon mal an die Jerichower zu verhökern. :smash:
      Wenn sie sich dort noch mal wegbewegt dann aber zum Pollo in die Prignitz. Die 99 4511 fährt dort zwar oft, gehört aber immer noch den Jöhstädtern. So ein schnuckliger Dreiachser passt doch gut in die Prignitz. Sicher hat man beim Pollo genug andere Baustellen und Wünsche, aber die Lok sollte im Fall eines Falles doch eher dahin gehen.
      Ob man mit diesem Herrn Schöntag überhaupt verhandeln kann???
      Er scheint mir eine etwas merkwürdige Person zu sein. Mehr möchte ich dazu jetzt gar nicht sagen. Eine "Schweineschnauze" für den Pollo würde ich fast sogar noch einer Dampflok vorziehen. Diese Triebwagen sehen einfach toll aus. Aber Herr Schöntag läßt sein Gefährt wohl lieber irgendwo vergammel. Auch eine Art der Traditionspflege.

      Grüße Detlef der Pollofan
      Pollofan
    • Hallo Pollofan!

      :bahnhof:

      Richtig ist, das 99 4511 den Jöhstädtern gehört und ihnen der Verdienst zusteht, das sie diese kleine Lok gerettet haben.
      Es gibt außer 99 4511 (ex. RSN) außerdem noch die 99 4701 (ex. Pollo) und 99 4644 (ex. KJ I). Weniger bekannt ist, das im Eisenbahnmuseum Gramzow noch die kleine 99 4503 (ex. Pollo) abgestellt ist. Rein theoretisch müßte die 99 4644 nach Magdeburgerforth, die 99 4701 nach Mesendorf (gemeinsam mit der "originalen" 99 4503), die 99 4511 könnte auch als zweite Lok nach Magdeburgerforth, da ja in Nauen keine Museumsbahn ist. Diese kleine "Baulok Ella"
      99 4721 gehört auch nicht zur "KJ I", die stufe ich als Gelegenheitskauf ein, da sie ja vorher noch nirgens gefahren ist, weder in Putbus noch in Mesendorf.
      99 4511 paßt geschichtlich gesehen auf keinen Fall nach Jöhstadt, sie gehört eigentlich in den Norden.
      Es bleibt spannend in Sachen Dampfloks beim "Pollo" und bei der "KJ I" ... :wink:
      Trotzdem würde ich an Stelle des Pollovereins des Thema "Schweineschäuzchen" nicht aus den Augen verlieren.
      Soviel ich weiß, steht es in Kanzach bei Herrn Schöntag abgestellt und durfte nach seiner Wiederaufarbeitung nicht auf dem Öchsle fahren, da es keine Zulassung wegen der Umspurung von 900 mm auf 750 mm bekommen hatte.
      Der gleiche Fall war ja die 99 4721, die nach Nichtzulassung ohne Einsatz auf dem "Millionengleis" in Putbus stand, da sie kein Betriebsbuch hatte.

      Fahrt frei! :wink:
    • Hallo Reichsbahn,

      die jetzige 99 4511 passt ja nun gar nicht wo anders hin als auf den Pollo, von der kurzen Zeit auf Rügen mal abgesehen. Die Lok ist ja ein getarnter Neubau und hat von der ursprünglichen 99 4511 wohl blos noch die Lokschilder.
      Das die 99 4503 in Gramzow steht müsste aber allen Polloliebhabern bekannt sein.
      Was wo genau hinmüsste ist ein weites Feld. Jeder Verein wird so schnell nicht seine Loks rausrücken, blos weil jemand behauptet das sie original wo anders hin müssen.
      Vielleicht kommt man eines Tages so gar dazu einen "Dampflokpool" zu gründen, um die Loks besser auszunutzen. Denn die Fristen laufen auch ohne Einsätze ab. Es gibt ja schon bekannterweise viele Gasteinsätze von Loks auf anderen Bahnen. Ein so häufiger Einsatz von Dampfloks wie bei der Pressnitztalbahn lohnt sich wohl kaum auf einer anderen Museumsbahn. Warum nicht dann die Fahrzeuge kontinuierlich austauschen. Bleibt blos die Frage der Transportkosten zu klären. Aber daran könnte es warscheinlich scheitern.

      Gruß Detlef der Pollofan
      Pollofan
    • Moin moin,

      Ich bin auch der Meinung, das ein "Wismaer Schienenbus" zum Pollo
      gehört und hin muß !
      Warum also nicht ein Projekt "Wismaer für die Prignitz", mit der 1K ist es doch auch
      gelungen. Sollte so ein Projekt hier im Norden nicht klappen ???
      Richtig, sollten Fahrzeuge dort eingesetzt werden wo sie mal liefen.
      Aber, ich glaube man kann keinem Verein verdenken, Fahrzeuge zu besitzen
      welche nur kurz oder gar nicht dort liefen. Jeder Verein ist doch froh, wenn er mit einer betriebsfähigen Lok ! oder anderen Fahrzeugen aufwarten kann.
      Gruß Thomas :thumbup:
    • Hallo Pollotrain!

      :bahnhof:

      Dann schmeiß Dich mal an Herrn Schöntag ran, der hat eine "Schweineschnauze" in der 750 mm-Ausführung vom Öchsle abgezogen, da es keine Zulassung bekommen hat!

      Es steht in Kanzach in einer Halle, schläft den Dornröschenschlaf und wartert darauf, das es wachgeküßt wird vom Polloverein!

      Ich stifte auch ein paar Euro für die Instandsetzung! :winner:

      Fahrt frei! :wink:
    • Hallo Pollotrain,
      du glaubst es sicher nicht, aber diese Idee hatte ich auch schon mal vor längerer Zeit. Blos damit an die Öffentlichkeit zu treten, traute ich mich nicht. So einen "hohlen Vogel" nachzubauen müsste doch wesentlich einfacher sein, als eine I K. Sicher steckt da auch der Teufel im Detail, aber das würde ich durchaus als machbar ansehen.
      Ich hätte auch schon einen potenziellen Sponsor für die Motoren im Hinterkopf, der aber von seinem Glück noch so gar nichts weiß. Ich sage nur Autohaus Dinnebier aus Pritzwalk. Wieso der? Der handelt mit Ford-PKW und hat sich von Pritzwalk aus ziemlich weit ausgebreitet. Soll er nicht inzwischen über 20 Autohäuser haben? Auch betreibt er in Perleberg den "Henningshof" eine Hotel-Sport-Freizeitanlage und am Perleberger Tierpark die Gaststätte nebst Hotel. Die Wismarer hatten doch mal Fordmotoren gehabt. Da schließt sich wieder der Kreis.
      Ist halt nur mal so eine Idee.
      Von dem Herrn Schöntag halte ich so gar nichts. Seine Aktivitäten, die mir bekannt sind, erbringen für mich keinen Sinn. Hatte ihn damals mal live in Putbus erlebt, als er dort sein Amt bei der RüKB aufnahm. Wirkte völlig farblos und konnte zu seiner neuen Errungenschaft (RükB) eigentlich am Mikro nichts sagen, das hat dann die Landrätin übernommen. Fand ich ja schon peinlich. Ansonsten hört man doch gar nichts mehr von dem Mann, oder? Die Chance die er da hatte, wird wohl nicht wiederkommen.

      Gruß Detlef der Pollofan
      Pollofan
    • Moin Detlef !

      Ich glaube auch, das dieses Projekt einfacher und günstiger sein wird als die 1K !
      Ich selbst wohne 12 km von Bleckede entfernt, OHE-Ausbesserungswerk!
      In Bleckede wurde der "Nordseewismaer" umgespurt. Ein weiterer läuft bei der OHE.
      So gehe ich stark in der Annahme, das dort im Werk bestimmt Pläne vorhanden sind.
      Ich bin der festen Meinung und Überzeugung, ein Wismaer gehört in die Prignitz zum "POLLO"!!!

      Gruß Thomas
      Gruß Thomas :thumbup:
    • Original von reichsbahn
      Hallo Pollotrain!

      :bahnhof:

      Dann schmeiß Dich mal an Herrn Schöntag ran, der hat eine "Schweineschnauze" in der 750 mm-Ausführung vom Öchsle abgezogen, da es keine Zulassung bekommen hat!

      Es steht in Kanzach in einer Halle, schläft den Dornröschenschlaf und wartert darauf, das es wachgeküßt wird vom Polloverein!

      Ich stifte auch ein paar Euro für die Instandsetzung! :winner:

      Fahrt frei! :wink:


      Dann viel Spaß beim zusammen suchen der Einzelteile! Das "Schnäuzchen" liegt nämlich überall in Teilen in der Halle verstreut, ob da überhaupt noch alles auffindbar ist, ist wohl fraglich!

      Gruß Benny
    • Da gibt/gab es mal ein schönes Buch über die VT's von Zeunert (glaube ich), da wird schön auf die Maße und Unterschiede der einzelnen Fahrzeuge eingegangen. Die schmalspurigen VT waren schmaler als die Regelspurwagen, auch Fensterteilung und Wagenlängen gab es verschiedene...

      MfG Thomas
    • Eigentlich war jeder Ameisenbär irgendwie anderes. Eine Serie waren eigentlich nur die Triebwagen der Saarbahn. Den Rest haben ja Privatbahnen etc. bestellt und jede hatte da so ihre speziellen Wünsche. Wenn mich nicht alles täuscht, dann gab es 5 Grundtypen, die dann für den speziellen Bedarf modifiziert wurden.

      Sie sollte denn der Ameisenbär beim Pollo aussehen. So wie er auf den meisten Bilder zu sehen ist? Mit breiter Schnauze und Garant-Diesel (luftgekühlt)? Oder mit schmaler Schnauze mit Ford-Kühler und Ford-Benziner? Dieser Motoren waren damals ein Massenprodukt, sind aber heute absolute Mangelware.

      Eine andere Frage wäre, warum hat man dem Ameisenbär nach Umspurung die Zulassung verweigert? Würde der Pollo nicht vor dem gleichen Problem stehen?

      Ja, träumen darf man, aber man sollte die Realität auch im Blick gehalten.

      Dinnebier als Sponsor? Wenn man sieht wie mit dem geschichtlichen wertvollen Erbe seiner übernommenen Firmen umgeht, dann gute Nacht. Butenuth war nicht nur Hersteller Autohändler (Ford), sondern auch Fahrzeugproduzent (Econom). Von der Geschichte von Opel Hetzer und die Motorsport-Historie ganz zu schweigen... Bei Dinnebier geht es nur um Profit und nicht um Geschichte. Traurig, aber leider wahr. Aktuell sind es übrigens 33 Autohäuser und keines kümmert sich um die Historie. Oder kennt einer von euch die Dinnebier-Oldtimer-Flotte?

      LG Stefan
    • Hallo,

      vom in den 1990er Jahren zerlegten Schweineschnäuzchen gibt es im Modelleisenbahner-Spezial 22 "Schmalspurige Raritäten" ein Foto von Rainer Heinrich im Raw Wittenberge. In dem Heft sind auch viele Einsatzaufnahmen von diesem und anderen DR-Schmalspurtriebwagen zu finden.

      Die heutige 99 4511 darf bitte wirklich nicht der RSN zugeordnet werden. Die 99 4511 Erstbelegung hat mit der heutigen 99 4511 außer dem Nummernschild und dem Läutewerk wirklich nichts gemein!

      Viele Grüße

      André