4. Spreewaldbahnfest am Bahnhof Straupitz [22./23.7.2017]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4. Spreewaldbahnfest am Bahnhof Straupitz [22./23.7.2017]

      Hallo Bimmelbahnfreunde,

      Der Verein IG Spreewaldbahn e.V. veranstaltet dieses Wochenende am 22.07 und 23.07 sein 4. Spreewaldbahnfest am alten Spreewaldbahnhof in Straupitz.
      Nach Erweiterung der Museumsräumlichkeiten am Bahnhof Straupitz präsentieren die Vereinsmitglieder im Rahmen des Festes Ihre neuen Eisenbahnschätze. Darunter befindet sich unteranderem eine komplette historische Fahrkartenausgabe sowie im vorherigen Jahr aufgetauchte Originalunterlagen aus der Gründungsphase der Spreewaldbahn von 1897. In einem Spreewälder-Personenwagenkasten werden Filmaufnahmen über die „Bimmelguste“ gezeigt. Auf dem Außengelände wird es neben einer Gartenbahn einen Vorführbetrieb von Signal- und Gleisbautechnik geben. Alle Interessierten können sich gerne bei unseren Mitgliedern über den aktuellen Stand der in Aufarbeitung befindlichen Fahrzeuge informieren. Einziger Wermutstropfen ist, dass wir aufgrund eines kurzfristig vor einer Woche erkannten Motorproblems an der Gmeinder-Diesellok diese leider Euch nicht zum Fest betriebsfähig präsentieren können.

      Für das leibliche Wohl ist gesorgt!


      Für Kinder gibt es eine Malstraße zum Thema „Spreewaldbahn“!

      Der Eintritt ist an beiden Tagen frei!


      geöffnet ist an beiden Tagen von 10 bis 17:00 Uhr


      Anbei ein paar Impressionen:



      Gmeinder-Diesellok vor Bahnhof Straupitz


      Akueller Zustand der in Aufarbeitung befindlichen "Vereinsunterkunft" ex Harzer Schmalspurbahnen GGm 99-71-22. Nach Ausbau des Innenraumes sowie der Installation eines Elektroanschlusses wird dieses Jahr noch die abschließende Erneuerung der Dacheindeckung erfolgen.



      Im vorherigen Jahr konnte der Verein, entsprechend der früher am Bahnhof Straupitz vorhandenen Einfahrtssignale, ein aufgearbeitetes Flügelsignal wieder aufstellen.


      Am Personenwagenkasten 901-211 wurden die Fensterrahmen neu nachgefertigt.


      Weiterhin befinden sich aktuell die Einstiegstritte des Wagens in Herstellung, welche teils aufwändig als Schhmiedeteile nachgefertigt werden müssen. Die Grundlage für die Nachfertigung der Teile bilden dabei die CAD-Zeichnungen unseres in Dresden "Schienenfahrzeugtechnik" studierenden Vereinsmitgliedes.


      Im letzten Monat wurde die Orignalsubstanz des Innenraumes freigelegt, welche im Rahmen der Nachnutzung als Verkaufsstand teilweise verblendetet wurde.


      Um den Durchgangsbereich des Bahnhofes Straupitz konnten unsere Museumsräumlichkeiten im vorherigen Winter erweitert werden.

      Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen!


      Mit Besten Grüßen aus dem Spreewald!


      Philipp