[CZ] Besuch bei der JHMD (m12B)

    • [CZ] Besuch bei der JHMD (m12B)

      Hallo,

      mein Vater und ich waren letzten Donnerstag wieder zu Besuch an der JHMD, welche die zwei Schmalspurstrecken von Jindrichuv Hradec nach Obratan bzw. Nova Bystrice betreibt. Die Gesellschaft macht momentan wiederholt negative Schlagzeilen, um Kapital zu beschaffen wurde z.B. T48.001 (L45H) nach Jekaterinenburg verkauft. Die für viel Geld modernisierten Triebwagen M27 laufen nach wie vor mehr schlecht als recht.
      Das Wetter zeigte sich recht wechselhaft von Sonnenschein über Regen und dicke Wolken war alles dabei. Anbei möchte ich euch die schönsten Impressionen präsentieren und eventuell Lust auf einen Besuch dieser reizvollen Schmalspurbahn machen, bevor es dafür eventuell zu spät ist.

      Los ging es im Bahnhof Strizovice. Dieser Kreuzungsbahnhof liegt mitten im Wald und kilometerweise vom namensgebenden Ort entfernt. Besonders reizvoll ist das altösterreichische Wasserhaus. Bei dem Bild regnete es in Strömen.



      Danach fuhren wir nach Jindrichuv Hradec. Hier wurde der Dampfsonderzug mit "Resita" bereitgestellt.



      Wir machten uns dann an die Verfolgung des Dampfzuges. In Blazejov konnte ich mein Wunschmotiv, dank eines renitenten "Fotofreundes" nicht umsetzen, sodass nur dieser Nachschuss blieb.



      In Kunzak-Lomy nahm der Sonderzug Wasser und kreuzte mit dem Planzug. Hier wird die Jugend vom Stammpersonal kritisch beäugt, u.a. muss der Wasserkran aufgeschlossen werden!



      Wir warteten dann noch die Ausfahrt ab, um den Zug auch ohne Menschenauflauf zu fotografieren.



      In Kunzak-Lomy wird in regelmäßigen Abständen noch Schrott verladen.



      Nun widmeten wir uns den Planzügen, hier T47.018 auf dem Dreischienengleis am Abzweig Dolni Skrychov.



      Bei der anschließenden Zugkreuzung in Strizovice war lichttechnisch der Ofen wieder aus.



      In Senotin ergab sich dann die schöne Möglichkeit den Zug mit Birken einzurahmen.



      Der Zug auf dem Viadukt in Alber.



      In Hurky hatten wir sehr viel Glück. Der Zug erstrahlte in der Sonne, während im Hintergrund der Himmel immer dunkler wurde.



      Das meiner Meinung nach schönste Motiv des Tages gelang uns dann bei der Ausfahrt in Blazejov.



      Ich hoffe die Bilder haben ein klein wenig Lust auf einen Besuch der Schmalspurbahn gemacht.

      Viele Grüße Martin
      __________________________________________________________________________

      Mein TTf-Blog
    • Hallo Max,

      laut den Angaben aus dem WWW ist die Resita der JHMD Baujahr 1959. Die mal nach Rügen gekommene Lok ist die 764.431 mit Baujahr 1954.

      Wie Martin schon erwähnte, waren auf dem Nordast nach Obratan 3 rekonstruierte Triebwagen ( M27.002, 003 und 004) im Einsatz und wickelten dort die kompletten Umläufe ab. Daher haben wir uns auf das Geschehen Richtung Nova Bystrice konzentriert, wo die lokbespannten Züge für einen interessanten Verkehr sorgten.
      Mit freundlichen Grüßen

      Hartmut
    • Guten Abend,

      fuhren wirklich drei Triebwagen auf dem Nordast? Das lässt ja für den Herbst die totale Ödnis erwarten. Einziger Lichtblick ist dann das Zugpaar 12.44 ab Jindřichův Hradec und 14.50 ab Obrataň, dieses war bisher immer lokbespannt und ich hoffe, dass es auch in Zukunft so bleibt.
      Gerade M27.004 ist ja bisher kaum gefahren, M27.001 weilt noch in der Aufarbeitung nach dem Unfall von vor einem Jahr.


      Sehr schöne Bilder! Danke!

      Martin
      - Tam, kde je cesta cíl -
    • Hallo Martin,

      ja leider fuhren alle drei Triebwagen :( Anbei die Beweisfotos.
      Der besagte Umlauf 12.44 fuhr mit M27.004 von uns am Abzweig geknipst.



      Kreuzung in Kamenice n. L. Da waren M27.002 und 003 beteiligt.



      Vielleicht hast du ja im Herbst mehr Glück ;)

      Viele Grüße Martin
      __________________________________________________________________________

      Mein TTf-Blog
    • Ach, ich finde sie ja so hässlich, dass sie schon fast wieder schön sind :lol:

      Aber sie sind für den Touristenverkehr einfach eine Zumutung. Für Fahrräder ist kaum Platz vorhanden, die Sitzanordnung verunmöglicht eine Verteilung der Fahrgäste im Triebwagen (an den meisten Stationen muss man beim Triebwagenführer Fahrkarten kaufen) und von der wirklich schönen Gegend sieht man nichts. Dennoch empfehle ich eine Mitfahrt - das Schaukeln und Schlagen ist schon eine Klasse für sich.

      Viele Grüße
      Martin
      - Tam, kde je cesta cíl -