Die Kirnitzschtalbahn 1991

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Kirnitzschtalbahn 1991

      Sowohl der 1928 erbaute MAN-Zug als auch die Strecke sind heute noch so befahrbar. Trotzdem hat sich das Tal und die Infrastruktur in den letzten Jahren deutlich verändert.

      Mit einer günstigen Kleinbildkamera und einem günstigen Papierfilm sind damals die Fotos entstanden. Als Schüler war das Taschengeld eben knapp. Trotzdem geben sie glaub ganz gut die Atmosphäre dieser Zeit wieder.




      1991 waren noch die ehemaligen Erfurter Wagen, welche von der Lockwitztalbahn übernommen wurden, im Planeinsatz.


      Wollen wir nun eine Fahrt im historischen MAN-Zug von Bad Schandau zum Lichtenhainer Wasserfall unternehmen:






      Selbe Szene genau 20 Jahre später, zwischen 1992 und 1996 übernahm man im Kirnitzschtal mehrere Gotha-Züge aus Plauen und Zwickau und ersetzte damit die Erfurter Vorkriegsfahrzeuge





      wieder 20 Jahre später die Abfahrtstelle in Bad Schandau











      Wegen Hochwasserschäden war 2011 am Beuthenfall eine provisorische Endstelle eingerichtet.








      Der Lichtenhainer Wasserfall ist erreichtDie