[PL] Besuch bei der (Museums)-Schmalspurbahn in Sroda

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [PL] Besuch bei der (Museums)-Schmalspurbahn in Sroda

      Hallo zusammen,

      heute habe ich mal wieder etwas Zeit, hier im Forum ein paar Bilder von unserer Mai-Tour zu zeigen.

      Nach dem wir die Schmalspurbahn in Pleschen besucht haben, sind wir weiter zu der Museums-Schmalspurbahn in Sroda gefahren. War dies doch die erste Schmalspurbahn in Polen, die ich vor über 20 Jahren kennengelernt habe - damals noch mit Px48. Ich glaube, das war damals auch der Grund, weshalb wir diese besucht haben. In der Regel wurden in den 90er Jahren ja alle Schmalspurbahnen im Personenverkehr mit Diesel-Traktion betrieben.



      Nach der Stilllegung des planmäßigen Reiseverkehrs im Jahre 2001 wurde der Museumsbetrieb 2003 wieder aufgenommen. Anfangs hatte man das Glück, dass die Dampflokomotiven noch Fristen hatten, so dass man auch mit Dampf die Sonderfahrten durchführen konnte. Nach Ablauf der Fristen wurde es erst einmal ruhiger um die Bahn, ich glaube auch, dass es mal längere Zeit keine Sonderfahrten mehr gab. Aktuell werden wieder Sonderfahrten durchgeführt, allerdings mit einer Lyd1. Mittlerweile hat sich auch die Stadt Sroda zu der Bahn bekannt und unterstützt diese. Es werden neben den normalen Sonderfahrten auch Themenfahrten angeboten. Des weiteren befindet sich derzeit auch eine Px48 wieder in Aufarbeitung.

      Beginnen wir mit der virtuellen Reise am Startbahnhof in Sroda:


      Wir hatten das Glück, dass der Zug recht stimmig im Sinne der PKP aussah. So sind sie ja zu PKP-Zeiten auf der Strecke nie gefahren, immer nur mit Dampf. Schaut man sich aber Bilder anderer Sonderfahrten an, so hat man öfters einen Aussichtswagen oder einen blau-weißen mit im Verbund. Diese Kombination aus Lyd1+2Personenwagen+Packwagen gab es aber auf anderen Strecken schon früher.


      Nachdem der Zug die Hauptbahn und die Fernverkehrsstraße überquert hat, quält er sich die Steigung in Richtung Słupia Wielka empor. Den Einschnitt haben sie auch kräftig freigeschnitten - früher war er doch recht zugekrautet. Wie man im Hintergrund sieht, wurden auch mal Gleisbauarbeiten durchgeführt.


      Die nächste Aufnahme entstand am ehemaligen Abzweig in Annopole


      Auf Grund der langsamen Geschwindigkeit läßt sich der Zug auf der kurzen Strecke ganz gut verfolgen, auch wenn die Straße nicht immer parallel verläuft. Hier aufgenommen am Haltepunkt Polwica.


      Das letzte Stück verläuft die Strecke entlang der Landstraße, so dass noch eine weitere Aufnahme vor Zaniemysl möglich war:


      Angekommen in Zaniemysl wurde die Lok gleich umgespannt, bevor das Personal sich eine Pause gönnen durfte.


      Auf der Rückfahrt verläuft die Strecke hauptsächlich entgegen der Sonne, so dass wir noch ein Alibi-Aufnahme gemacht haben, bevor es zur nächste Etappe nach Wolstyn ging.


      Ich denke, es wird nicht der letzte Besuch bei dieser Bahn gewesen sein :ok:


      Viele Grüße,

      Tilo
    • Px48 1756 wieder im Einsatz

      Hallo,

      nach erfolgreich abgeschlossener Hauptuntersuchung kam die Px48 1756 erstmals am Wochenende 09./10.09.2017 wieder zum Einsatz. Der noch bis einschließlich 24.09.2017 gültige Fahrplan sieht drei Zugpaare am Wochenende vor. Ab 01.10.2017 bis einschließlich 26.11.2017 sind jeweils sonntags zwei Zugpaare geplant mit Abfahrten in Środa Wlkp. Miasto um 10:00 und 13:30 Uhr. Außerdem soll am Feiertag, dem 11.11.2017 gefahren werden.

      Gruß

      Fahrkartensammler
    • Hallo Fahrkartensammler,

      hab Dank für diesen Hinweis. Mit der (bin ich da richtig informiert?) jetzt wieder einen betriebsfähigen 750mm-Dampflok in ganz Polen sind die Züge in Środa noch ein gutes Stück authentischer geworden als sie es aufgrund des passenden Wagenparks sowieso schon waren. Sehr erfreulich - und hoffentlich durch lebensfähige Fahrgastnachfrage belohnt.


      Grüße
      217 055
    • Guten Abend,

      vielen Dank für den Hinweis. Es ist schön, dass sie es in Sroda geschafft haben, die Px48-1756 wieder betriebsfähig aufzuarbeiten. Das wäre auf jeden Fall mal wieder eine Reise wert.


      Mindestens eine zweite betriebsfähige gibt es noch (zumindest im Mai diesen Jahres).

      Px48-1907 dreht schon seit ein paar Jahren ihre Runden auf der 'Park'bahn in Krosnice:



      Allerdings ohne authentische Strecke und Wagen.

      Und dann wäre noch erwähnenswert, dass man in Gryfice ebenfalls dabei ist, eine Px48 wieder zu Laufen zu bekommen, wenn auch in 1.000 mm.


      Viele Grüße,
      Tilo
    • ? zur Aufarbeitung einer Lok in Gryfice

      Hallo,

      mein Informationsstand ist, dass die Aufarbeitung einer Dampflok für die Nadmorska Kolej Wąskotorowa bislang an der Finanzierung scheiterte. Konnte hier inzwischen eine Lösung gefunden werden? Welche Lok wird aktuell in Gryfice aufgearbeitet?

      Hingegen musste die Stadt Koszalin am 18.09.2017 ihre Ausschreibung einer P5-Untersuchung für die Px48 3901 aufheben, da keine Angebote eingegangen waren. Letzter mir bekannter Standort dieser Lok ist das Museum in Gryfice.

      Gruß

      Fahrkartensammler
    • Hallo,

      es ist wirklich eine schöne Sache das man es in Sroda geschafft hat die Px48 wieder in Betrieb zu nehmen. Wenn man bedenkt das die Bahn noch vor wenigen Jahren vor dem Ende stand eine sehr tolle Entwicklung. Besonders hervorzuheben ist aber auch das die Lok wirklich hervorragend aussieht und die Bahn wirklich eine authentische Museumsbahn ist. Eine Tatsache die leider nicht viele polnischen Museumsbahnen von sich behaupten können.
      Bilder von der Aufarbeitung der Lok und vom Endergebnis kann man hier sehen:

      sredzkakolejpowiatowa.pl/kilka…wrocie-parowozu-na-szlak/

      Was betriebsfähige Schmalspurdampfloks in Polen angeht so sieht das wirklich sehr düster aus. Grade wenn man die Unmengen an Bahnen und erhaltenen Loks betrachtet. Aktuell gibt es 4 betriebsfähige 750 mm Dampfloks und zwar:

      Px48-1756 in Sroda
      Px48-1907 in Krosnice
      Px29-1704 in Sochaczew
      Kp4 -3772 in Cizna

      Dazu gibt es noch Las-3343 auf 785 mm in Rudy und die beiden 600 mm Loks Px38-805 in Znin und die Borsig bei der Maltanka in Poznan. Zumindest auf 785 und 600 mm dürfte aber in nähere Zukunft noch was dazu kommen.

      Viele Grüße
      Felix
    • Środa Museumsbahn?

      Guten Abend,

      besonders an Tilo und Felix richte ich Dank für die Ergänzung/Berichtigung meiner nun doch nicht stimmenden Aussage. Etwas besser ist es also doch!

      Von Krosnice hatte ich im LOK-Report mal gelesen, es aber wohl nicht so richtig ernst genommen. Und Sochaczew war mir wirklich aus der Wahrnehmung gefallen - wohl auch deshalb, weil ich die dortige Strecke nie im Normalbetrieb kennen gelernt habe.

      Allerdings halte ich den Begriff Museumsbahn (der ja nun nicht so ganz klar abgegrenzt ist von anderen Varianten wie Touristikbahn oder Ausflugsbahn) für die meisten heutigen Reste der Schmalspurherrlichkeit in Polen für nicht zutreffend.
      Für Sochaczew muß das wohl gelten(?), die dortige Zugbildung kenne ich aber nicht. Für Środa und Ełk würde ich es von der ganzen Aufmachung her zubilligen wollen, wobei in Środa ja eben "nur" die authentische Anlage im Zustand einer bestimmten Zeit mit einem ebensolchen Fahrzeugpark als Wert besteht. Das ist nun gar nicht wenig - aber auch kein Museum mit authentischem Fahrbetrieb. In Środa sehe ich eigentlich die Umkehrung der Verhältnisse zu "Skansen Rudy". Dort besteht nämlich ein Museum, eine umfangreiche Fahrzeugsammlung (überwiegend thematisch passende), der Fahrbetrieb läuft meist aber in der Art einer Spaßbahn auf kurzen Streckenstummeln.

      In Rogów sehe ich im Sinne der Sammlung und Konservierung einen museumsähnlichen Ansatz, allerdings fahren zu Normalfahrtagen eher auch die Spaßbahn-Zügelchen (so denn meine Wahrnehmung diesbezüglich stimmt).

      Die meisten anderen Strecken sind eigentlich im Zustand dessen, was nach dem Ende des regulären Betriebs noch da war - und nun für die Weiterexistenz als Touristenbahn hergerichtet wurde oder betriebsfähig blieb. Ein Museumsansatz existiert höchstens unterschwellig, die Erhaltung des Bestehenden dürfte schwer genug sein - vor allem die meist langen Strecken.

      Und so sehen die fahrenden Züge auf schmaler Spur verbreitet eben aus, wie ein mehr oder weniger gepflegter Vorgarten - Hauptsache bunt, und möglichst rustikal. Beispielsweise fährt man inzwischen oft in umgebauten Güterwagen mit den entsprechenden Fahrwerken (hart wie ein Rübentransport), die dann teils mit verschiedenartigem Witterungsschutz verbastelt wurden.


      Ich möchte noch hinzufügen, daß ich hier gar keine bösartige Kritik habe formulieren wollen. Ich habe nur versucht, das vermeintliche IST zu beschreiben. Werten kann und soll das jeder für sich. Wichtig ist letztlich erstmal, daß keine anderen Nutzungsformen an Stelle der Gleise treten und gute Fahrzeugsubstanz nicht einfach verschrottet (oder irreversibel zerbastelt) wird!


      Freundliche Grüße

      217 055
    • Guten Tag,

      Hinweis für den ersten Sonderzug nach der HU für Fotofreunde auf der Schmalspurbahn in Środa:

      Fahr-Datum des Sonderzuges: 21.10.2017

      Zugreihung : Px48-1756 + Packwagen + 2 Personenwagen 1 Aw + 2 gedeckte Güterwagen

      Rahmenprogramm:
      • 8.00 - 10.00 Rangierarbeiten am Bahnhof Środa Miasto (mit Fotomöglichkeiten)
      • 10.00 - 16.00 Sonderfahrt entlang der Strecke Środa Miasto - Zaniemyśl - Środa Miasto mit 13 Fotohalten an der Strecke (dabei unterwegs Lagerfeuer in Śnieciska)
      • 16.00 - 17.00 nochmalige Fotomöglichkeiten beim Rangieren im Bahnhof Środa Miasto und Beendigung der Veranstaltung
      Kostenpunkt: 100 Zł pro Person, zu bezahlen am Fahrtag vor Ort im Zug
      Fahrkartenbestellungen gehen bitte an : tpks.bana@gmail.com

      MfG,
      Px48-1756