Die ehemalige V51 901 1990 und 2014 im Dienste einer Privatbahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die ehemalige V51 901 1990 und 2014 im Dienste einer Privatbahn

      1964 wurden drei Maschinen der Baureihe V51 von der DB bei Gmeinder in Mosbach gekauft. Sie sollten die letzten württembergischen 750mm Schmalspurbahnen modernisieren. Es war jeweils eine Lok für das Öchsle, die Federseebahn und die Bottwartalbahn vorgesehen. Unsere V51 901 nahm nach einer Probefahrt auf dem Öchsle 1964 den Betrieb auf der Federseebahn auf. 1969, als 251 901-5 wechselte sie zum Streckenabbau zur Bottwartalbahn. Nach deren Ende kam sie im gleichen Jahr wieder zum Öchsle. Nachdem sich hier alle drei 251er versammelt hatten, war eine Lok zu viel.
      So wurde 251 901-5 1971 ausgemustert und an die Steiermärkische Landesbahn verkauft. Als VL 21 verrichtete sie bis 1997 ihren Dienst auf der Thörlerbahn bis zu deren Stilllegung.
      1998 wechselte sie als V51 901 auf die Insel Rügen, zehn Jahre später kaufte sie dann der Landkreis Rügen. Seither ist sie an die PRESS vermietet und versieht nach einer Umzeichnung in 251 901-5 und in den Farben der PRESS ihren Dienst in der Regel zwischen Putbus und Lauterbach.


      VL 21, 1990 in Kapfenberg


      VL 21 wird umrangiert


      Nun haben sich noch VL 22 und 23 dazu gesellt. Diese 1972 von Duro Dakovic als JZ 740-023 und 024 für das bosnische Schmalspurnetz gebauten Lokomotiven, wurden nach der recht schnellen Stilllegung des Gesamtnetzes von der StLB erworben und modernisiert. 1998 konnte noch eine weitere Lok erworben werden, sie soll noch als „Bausatz“ vorhanden sein. Auch die Zillertalbahn kaufte einer dieser noch recht neuen Lokomotiven.




      Nun noch die Szene mit VL 11 (ÖMAG 1965). Diese dieselelektrische Lokomotive wurde schon vier Jahre später ausgemustert.


      24 Jahre später die selbe Lok in neuen Farben an der Ostsee. Hier verrichtete sie Ihren Dienst im Bahnhof Putbus und als Streckenlok nach Lauterbach.

      Wünschen wir V51 902 und 903, dass auch sie bald wieder in Fahrt kommen mögen.
    • Hallo, vielen Dank für den Bericht und die Bilder. Ich gebe der 903 die größten Chancen, je wieder aus eigener Kraft auf dem Öchsle zu rollen. Wie immer hängt es am Geld. Woher nehmen? wartet doch noch ein anderes Ur-Gestein auf Wiederbelebung. Wer (viel) Geld übrig hat sollte Spenden... Über die 902 mag ich garnicht reden, die Sturheit eines Einzelnen hat`s verbockt. Schade darum!
      :wink:
      mit Gruß aus Gernsheim

      Rainer :wink: