13. Schmalspurbahnfestival auf der Lößnitzgrundbahn [16./17.09.2017]

    • 13. Schmalspurbahnfestival auf der Lößnitzgrundbahn [16./17.09.2017]

      Hallo in die Runde,

      die SZ (sz-online.de/nachrichten/feier…-der-schiene-3770853.html) berichtet:

      "Dienstag, 12.09.2017

      Feiern auf und neben der Schien
      Zum dreizehnten Mal dampfen die Loks anlässlich des Schmalspurbahn-Festivals von Radebeul nach Radeburg.

      Von Raphael John

      Radeburg/ Moritzburg/ Radebeul. Am kommenden Wochenende geht es wieder hoch her für kleine und große Eisenbahnfans, denn dann ziehen drei ganz besondere Lokomotiven die Wagen aus den unterschiedlichsten Epochen auf der Strecke der Lößnitzgrundbahn. Nicht nur das Festival jährt sich diesmal, sondern zwei Jubilare sind auch auf der Schiene zu finden. „Die Lokomotive VII K 99 789 feiert ihren 60. Geburtstag und die 90 Jahre alte Lok VI K 99 713 ist gerade frisch aus der Lokwerkstatt Oberwiesenthal zurück“, erläutert Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG).

      Er und sein Verband laden am 16. und 17. September zusammen mit der Traditionseisenbahn Radebeul-Radeburg und dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) dank über 100 Helfern zum alljährlichen großen Schmalspurbahn-Festival ein. Über das Wochenende verteilt haben die Besucher die Wahl zwischen 46 Abfahrten, wo die Loks laut Mirko Froß mehr als 500 Kilometer zurücklegen. Für das Festival wird auch ein Sondertarif auf der Strecke der Lößnitzgrundbahn angeboten, wo vier Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen kostenlos mitfahren.

      Auf die kleinen Besucher freuen sich am Bahnhof Moritzburg Mobilius, das Maskottchen vom VVO, das Rabenauer Rußhörnchen und der Lößnitzdackel. Nach Aussage der Leiterin Marketing vom VVO Gabriele Clauss wird, wie seit einigen Jahren, mehr Fokus auf die Kinder gelegt, weshalb für die kleinen Besucher Puppenspiel und Zauberei geplant ist, aber auch für die Großen wird musikalische Unterhaltung und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm angeboten, durch das Radio-Dresden-Moderator Robert Drechsler führen wird. „Kinder können sich im VVO-Spielepark außerdem auf Minitischtennis, Fußballkicker, Beuteldruck und eine Hüpfburg freuen“, sagt Gabriele Clauss. Auch Kinderschminken steht auf dem Programm und für Essen und Trinken ist von Eiscreme bis Meißner Weinen alles dabei. Pferdefans haben mit der Hengstparade in Moritzburg am Sonnabend ein Ausflugsziel.

      In Radeburg kann eine Ausstellung zu Planung und Bau der Endstation der Bahn im Kulturbahnhof besichtigt werden und in Radebeul-Ost steht für die Besucher eine Draisine bereit.

      Die Dampflok VI K 99 713 wird auch schon am 15. September auf zwei Foto-Sonderfahrten im Einsatz sein und fährt vor zwei Güterzügen mit Personenbeförderung gespannt von Radebeul-Ost nach Radeburg und zurück. Nach einjähriger Restaurierung ist die Lok nun voll einsatzfähig und wird erstmals seit zehn Jahren wieder auf den Gleisen zu sehen sein.

      Passende Anreisetipps für das Festgelände Moritzburg sind die Buslinien 326, 457 und 458 für Besucher aus Dresden, die Züge der Lößnitzgrundbahn und die Linie 326 und 405 für Gäste aus Radeburg, von Coswig mit der Buslinie 405 und aus Großenhain mit den Linien 457 und 458, sowie die extra dafür eingerichtete Busstrecke M von Meißen nach Moritzburg.

      Für eine Fahrt zum Startpunkt Radebeul-Ost sind die S-Bahn S 1 aus Bad Schandau über Dresden nach Meißen, der Regionalexpress R 50 aus Leipzig und die Straßenbahnlinie 4 als Anreisetipp empfohlen.

      Nach Radeburg stehen die Buslinien 326 aus Richtung Dresden und Moritzburg, die 405 aus Coswig, die Linie 457 aus Richtung Dresden und Großenhain zur Verfügung.

      Das komplette Programm und weitere Informationen finden die Besucher im Flyer zum Festival, den es kostenfrei bei der SGD, dem VVO oder dem SSB Schmalspurbahnmuseum Radebeul und auch zum Herunterladen auf den jeweiligen Internetseiten gibt."

      www.vvo-online.de