Dampfschiffahrt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonntäglicher Ausflug auf der Nationalpark – Linie

      Hallo,

      ich möchte den Beitrag um ein paar Bilder von unserem heutigen Ausflug ergänzen. Wir waren mit dem Dampfschiff Pirna zwischen Königstein und Pillnitz unterwegs (Fahrt-Nr. 31/2).



      Bild 1
      Gleich wird die Pirna in Königstein anlegen, im Hintergrund der Lilienstein





      Bild 2
      Der Anleger Königstein, im Hintergrund die Festung





      Bild 3
      Die Dampfmaschine der Pirna





      Bild 4
      Zwischen Wehlen und Rathen kommt uns die Stadt Wehlen entgegen





      Bild 5
      Blick auf Wehlen, im Hintergrund die Bastei





      Bild 6
      Bei Obervogelgesang kommt die Kurort Rathen flußaufwärts





      Bild 7
      Am Anleger in Pillnitz liegt die Meißen, auf ihr setzten die Fahrgäste nach Dresden ihre Fahrt fort





      Bild 8
      Die Meißen auf Höhe der Fährstelle Pillnitz - Kleinzschachwitz





      Bild 9
      Dampfschiff und Fähre kreuzen sich




      Trotz des sehr gut besetzten Dampfer Pirna haben wir mit Kinderwagen und Hund einen schönen Platz auf dem Schiff bekommen. Es war ein richtig schöner Ausflug. Vielen Dank an das nette Personal des Schiffes.

      Gruß
      John
    • Hallo miteinander,

      da ich in letzter Zeit beide Motorschiffe abgelichtet habe, hier einige Bilder von Ihnen:




      Die J. Fr. Böttger (ehem. Friedrich Engels) elbseitig am Hafen "Leipziger Vorstadt" liegend. Vom "CVJM" gegenwärtig genutzt.




      Die M. D. Pöppelmann (ehem. Karl Marx) im Hafenbecken liegend und dadurch bei Eisbildung besonders gefährdet. Als Herbergsschiff "Koje" bisher genutzt.
      Wenn diese Motorschiffe nicht mehr auf der Elbe eingesetzt werden können, sollte eine Erhaltung und anderweitigere Nutzung erfolgen.
      Für mich waren diese Motorschiffe eine schöne Ergänzung zu den Dampfern, jedoch nie ein Ersatz.

      Viele Grüße aus Dresden
      von Bernd
      B.P.

      Eine Nummer kleiner, aber trotzdem ganz Groß -
      Dresdner Parkeisenbahn e.V.
    • Hallo!
      Schade drum.
      Die Schulklasse meiner Tochter hat auf dem Schiff erst kürzlich im Rahmen einer Klassenfahrt nach Dresden drei Nächte geschlafen.
      Vorher hatte ich von der "Koje" noch nie was gehört.

      Wäre doch schade, wenn diese preiswerte und zugleich außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit für Gruppen und Schulklassen verschwinden würde.

      Tschüss, Tho.
    • Seit dem 4. November 2012 ist der Linienverkehr für die Saison 2012 beendet.

      Bis zum Schluß standen die Dampfer Leipzig, Meissen und Pirna im Dienst.

      In dieser Woche war dann Abfahrt für die erste Werftbelegung in Laubegast.

      Der Dampfer Stadt Wehlen ist schon vorher zur Werft Rosslau gefahren.

      Die Dampfer Kurort Rathen, Diesbar, Meissen und Dresden liegen nun in Laubegast auf Land und mit den ersten Arbeiten wurde begonnen.

      Aller zwei Jahre muß ein Raddampfer zur Prüfung des Schiffskörpers auf Land genommen werden.

      Damit ein Dampfer an Land kommen kann, bedarf es dem Schienenweg...









      Wenn der Dampfer an Land liegt, wird er aufgepallt, dass heißt, auf Pallung ("Böcke") gestellt.
      Danach beginnt die Mannschaft, den Schiffskörper zu reinigen.

      Neben der Prüfung durch einen Sachverständigen und der ggf. notwendigen Reparatur, wird der Schiffskörper neu gestrichen und die Schaufelräder erhalten für die beweglichen Schaufeln neue Lagerbuchsen.

      An Deck finden dann Gewerke wie Stahlschiffbauer, Tischler, Elektriker und Maschinenbauer einiges an Arbeit vor.

      Die Mannschaft bereitet vor, unterstützt oder übernimmt die Arbeiten auch in Eigenleistung.

      Die umfangreichsten Arbeiten finden in diesem Winter auf dem Dampfer Kurort Rathen statt.

      Im Moment wird die gesamte Wellenanlage, also die Seitenwellen und die Kurbelwelle, demontiert. In einer Fachwerkstatt werden diese Bauteile geprüft und instand gesetzt. Alle sechs Wellenlager werden überholt. Eine in dieser Gesamtheit nicht häufige Arbeitsaufgabe.

      Auf dem Dampfer Stadt Wehlen wird der ND- Zylinder ausgebohrt, die Kolbenlauffläche muß wieder in Ordnung gebracht werden.

      Ich werde sicher wieder einige Arbeiten dokumentieren...

      Bis dahin, grüßt Micha :-)
    • Hallo Micha,

      Deine Dampferberichte sehe ich immer wieder gern. Und daß die Werft sogar richtige Eisenbahnschienen hat. :cheers:

      Ich würde mich freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden hältst und interessante technische Details vorstellst.

      Wie steht es denn eigentlich um die Werft? Da war doch mal was?


      Viele Grüße

      Dampfachim
    • Hallo Achim,

      ja, mit der Werft war/ ist was...die Insolvenz besteht weiter. Es wird aber normal gearbeitet und nach jemanden gesucht, der den Betrieb weiterführen wird...

      Aus der Presse kann man jedoch auch entnehmen, dass sich gewisse Zeitgenossen auch nur fürs Grundstück interessieren :-(...

      Ich hoffe, dass es dort weitergeht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 99 572 ()

    • Hallo,

      die Arbeiten auf der Werft Laubegast gehen vorran.

      Bei Dpf. Dresden wurde der Schornstein zum richten abgenommen. Seit geraumer Zeit war er nicht mehr rund, sondern glich eher einem Ei...




      Mit viel Umsicht werden die Teile demontiert.

      Beim Dpf. Rathen ist nun die Wellenanlage demontiert. Auch dort wird mit viel Sorgfalt gearbeitet, damit keine weiteren Probleme entstehen.


      Als erstes wurde von der Kurbelwelle alles demontiert. Nachdem die oberen Lagerschalen geöffnet waren, konnten die axiale Lage der Welle gemessen werden. Diese Maße benötigt man dann zum anfertigen der neuen Lager.


      ...heut morgen dann das auskranen der Kurbelwelle



      Es geht also vorran...

      Gruß Micha
    • Hallo Micha,

      danke für die aktuellen Bilder von der Werft in Laubegast. Sind sehr informativ. :spos:
      Man kommt ja selbst nicht ohne Weiteres in die Werft hinein.
      Gibt es sowas wie einen Tag der offenen Tür, wo man sich informieren lassen kann?
      Würde sowas gerne nutzen.

      Viele Grüße
      von Bernd
      B.P.

      Eine Nummer kleiner, aber trotzdem ganz Groß -
      Dresdner Parkeisenbahn e.V.
    • Hi Michael

      Danke für die tollen Bilder von den Arbeiten an den Elbdampfern.

      Mal ne ganz andere Frage.
      Anfang der 80er Jahre wurde für irgend einen Film die " Rathen " etwas umgebaut zu einer Art Mississippidampfer und fuhr dann eine ganze Zeit mit dekorativen Kugellampen an den Aufbauten herum.
      Gibt es davon eigentlich noch irgendwelche Fotos und wie lange waren diese Lampen an dem Dampfer montiert ?

      Pfiffchen vom km 11,6
      René
    • Hallo,

      auf den Werften in Laubegast und Rosslau wird fleißig an den Raddampfern gearbeitet...

      Neben Instandsetzungsarbeiten werden in diesem Winter auch für den Fahrgast sichtbare Umbauten stattfinden. Im Moment werden auf den Dpf. Dresden und Meissen die Öffnungen der Vorderdecksalons geschlossen.
      Die Öffnung entstand zum Umbau 1992/ 93. Leider mußten damals dieser Idee des Architekten einige Sitzplätze im begehrten Vorderdecksalon weichen.

      In Zukunft soll dann die Bestuhlung flexibel sein und der Raum damit für verschiedene Anlässe besser nutzbar sein.

      Dpf. Dresden:

      Die gesamte Wellenanlage des Dpf. Kurort Rathen ist demontiert und nach Wildau, ehemals Firma Schwartzkopf, versandt worden.



      Dort erfolgt die Prüfung der Wellen...
      (2 Seitenradwellen und die Kurbelwelle)...Dabei stellte sich leider heraus, dass an der Kurbelwelle das mittlere Stück mit der Luftpumpenkröpfung erneuert werden muß.



      Unterdessen gingen die Arbeiten an der Maschine des Dpf. Rathen weiter...
      Dabei wird auch die Bahnwerkstatt in Oberwiesenthal mit tätig.
      Neben den notwendigen Vermessungsarbeiten übernehmen sie auch die Aufarbeitung der Lager...



      Aus Rosslau gibt es auch eine eher schlechte (und teure) Nachricht:
      Der Niederdruckzylinder des Dpf. Stadt Wehlen muß neu gebaut werden...:-(

      Und wer auch im Winter nicht ganz ohne Dampfer sein kann, besucht den Sandmann in Meissen! Dort gibt es im Stadtmuseum die Sandmannausstellung (und vieles mehr) zu bestaunen! Ein Tipp für Groß und Klein ;-)




      Einen schönen Ersten Advent wünscht Micha :-)
    • Hallo,

      hier mal wieder ein kleiner Zwischenbericht zum Werftgeschehen...

      Trotz des Wetters mit Kälte und viel Schnee gingen die Arbeiten vorran...

      Für den Dpf. Dresden wurden neue Schaufelblätter gefertigt und von der Schiffsbesatzung montiert. Die Schaufeln des Dpf. Meissen wurden von den Werftarbeitern montiert.

      Auf beiden Schiffen stehen allerdings noch Arbeiten am Steuer aus...aber auch das läuft...

      An sonsten ist der Salonumbau (vorn) auf Dpf. Dresden bereits fertiggestellt und auf Dpf. Meissen ist das Deck auch schon wieder geschlossen.

      Hier Fotos von Dpf. Meissen vom Anfang dieser Woche:





      Der nun geschlossene Salonaufbau macht jetzt einen viel größeren Eindruck und die Gäste können dann auch in größeren Gruppen zusammen sitzen. Bisher gab es ja nur Zweiertische...

      Da ja nun Tauwetter einsetzt, habe ich noch schnell einige Winterimpressionen eingefangen:





      Anfang Januar sollen Dpf. Dresden und Dpf. Meissen dann ihre Plätze gegen den
      Dpf. Pillnitz und MS August der Starke tauschen.

      Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun...

      Einen schönen 3. Advent wünscht Micha :-)