Neues von der "Greifenberger"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      man hat wohl den Umfang der Arbeiten etwas unterschätzt, u. hofft zur Saison 2013 die Schmalspurbahn wieder betreiben zu können.
      Der Rewaler Bügermeister gab zu: "Uns fehlte die Erfahrung mit solch großen Aktionen".

      Neben dem faktischen Neubau der Strecke werden auch drei Empfangsgebäude neu gebaut, drei weitere saniert. Daneben soll das Umfeld der Stationen (Straßen, Vorplätze) erneuert, sowie der Fahrzeugpark überholt werden.

      szczecin.gazeta.pl/szczecin/1,…dziemy_w_tym_sezonie.html

      Viele Grüße,

      Holger
    • Hallo Holger,

      macht aus meiner Sicht erstmal nichts. Hauptsache, es wird ordentlich und den Beteiligten geht finanziell nicht die Puste aus. Das erscheint mir wichtiger, als eine möglichst rasche Inbetriebnahme mit Provisorien.

      Das Bauen heute ist eben nicht mehr mit dem Neubau einer Strecke vor 100 Jahren zu vergleichen, als hunderte von Arbeiter ( meist Ausländer oder schlecht bezahlte Tagelöhner ) innerhalb weniger Wochen und Monate ganze Streckennetze aus dem Boden stampften.


      Viele Grüße

      Dampfachim
    • Hallo Kleinbahnfreunde,

      in einem polnischen Eisenbahnforum erschienen Fotos vom Stand der Bauarbeiten auf dem letzten Abschnitt zwischen Horst Seebad (Niechorze) und Fischerkathen (Pogorzelica).
      U. A. sind die Stützen für die künftige Bahnsteigüberdachung in Horst zu sehen:

      skyscrapercity.com/showthread.php?t=1224387&page=7

      Außerdem die Trasse im Waldabschnitt zwischen Horst u. Fischerkathen, dem derzeitigen Endpunkt der Strecke u. der Rekonstruktion.

      Gruß, Holger
    • Hallo,

      eine Übersicht über den Stand der Dinge vermitteln zahlreiche Fotos vom 27. lipiec (Juli), von denen zumindest ich leider nicht alle sehen kann.
      Bauarbeiten gab es wohl am gesamten Abschnitt, aber fertig geworden ist bisher noch kein Bahnhof. Die Fototour beginnt am Streckenende in Fischerkathen (Pogorzelica) und führt über Seebad Horst (Niechorze), Schleffin (Sliwin) u. Rewahl (Rewal) nach Hoff (Trzesacz) zum Anschluß an die Altstrecke nach Greifenberg (Gryfice).

      skyscrapercity.com/showthread.php?t=1224387&page=8

      Viele Grüße,

      Holger
    • die Greifenberger

      hallo Zusammen

      in den letzten Augusttagen konnten wir uns selbst von den Bauarbeiten und den Stand der Dinge in und um Rewal überzeugen. Meine nachfolgenden Bilder sind jedoch in umgekehrter Reihenfolge zu dem Fotobericht aus dem polnischen Forum.

      Beginnen wir in Greifenberg

      Bild 1: abgestellter Güterzug in Greifenberg


      Bild 2: die Ladestraße in Greifenberg, links die ehemalige Lokleitung / Lokschuppen


      Bild 3: im Greifenberger Schmalspurmuseum


      Bild 4: Bf. Karnitz. (Karnice)


      Bild 5: Bahnübergang vor Karnice


      Bild 6: die alte Strecke trifft auf das Neubaugleis in Hoff (Trzesacz)


      Bild 7: das neue Bahnhofsgebäude mit Bahnsteig und Überdachung in Hoff (Trzesacz)

      Bild: 8: der Bahnhof Rewal


      Bild 9: Ein Bahnübergang hinter Rewal – Blickrichtung nach Schleffin (Slivin)


      Bild 10: Stationsneubau in Schleffin (Slivin) . Es entstehen in den großzügig gebauten Empfangsgebäuden Gaststätten, Verkaufsstände, Museumsräume und Ferienwohnungen.


      Bild 11: Bauarbeiten zwischen Schleffin (Slivin) und Horst (Niechorze)


      Bild 12: der Bahnhof Horst (Niechorze) Er ist noch im Dornröschenschlaf. Seine Sanierung beginnt im nächsten Jahr. Er ist weitgehend baugleich mit dem Rewaler Bf.


      Bilder 13 bis 15: zwischen den Bahnhöfen Horst (Niechorze) und Fischerkathen (Pogorzlica) wird ebenfalls kräfig gebaut. Parallel zur Strecke verläuft ein gut ausgebauter Fahrradweg.






      Bild 16: Straßenübergang vor Fischerkathen (Pogorzlica)


      Bild 17: am Bahnhofsvorplatz werden Plastersteine verlegt


      Bild 18: Blick in Richtung vorläufigen Gleisende. Dahinter liegt das Gleis noch bis Treptow.
      Da sind nochmals gute 14 km.


      Bild 19: Hier ein Strück Gleis hinter Fischerkathen in Richtung Mittelhagen


      Bild 20: hoffen wir, das bald wieder viele Zuglaufschilder an den Waggons sind und wir die Reise zwischen Greifenberg und Fischerkathen im Zug erleben können. Im Mai 2013 könnte es zum Saisonbeginn soweit sein.



      Im Jahre 2014 werden wir wieder zur „Greifenberger“ kommen – versprochen.

      Alle Bilder entstanden zwischen dem 20. und 29. August 2012. Wir sind den gesamten Neubauabschnitt der Strecke mit dem Fahrrad geradelt, teilweise über Feldwege aber auch über einen schönen Radwanderweg direkt neben der Strecke.
      Viele Grüße
      Detlef
    • Hallo Detlef,

      ganz herzlichen Dank für Deinen Bildbericht über den Stand der Dinge bei der "Greifenberger".
      Sehr schön finde ich auch, daß Dein Bericht im alten Zentrum der Kleinbahn, in Greifenberg (Gryfice) beginnt. :spos:
      Positiv ist erst einmal zu vermerken, daß die Bauarbeiten jetzt doch relativ intensiv fortgeführt werden.
      Mir persönlich gefallen auch die neuen, großen EG. Eben ein neuer Stil einer neuen Epoche als Touristenbahn. Sehr schön, daß in Rewal der Güterschuppen u. die große Veranda erhalten u. saniert werden. Auch das bisher geleistete am EG Fischerkathen (Pogorzelica) gefällt mir sehr gut.
      Der Bahnhof Horst-Seebad (Niechorze) ist ein Kapitel für sich. Durch den futuristischen Neubau der Feuerwehr schon arg beeinträchtigt, steht wohl noch nicht fest, ob das alte EG erhalten werden kann, oder durch einen Neubau ersetzt werden muß. Gerade für diesen Bahnhof wäre durch seine Lage im Ortszentrum eine attraktive Lösung sehr wünschenswert. Früher stand dort auch schon ein EG im Lubmin-Stil ;)
      Da haben wir doch noch so eine Art Bautagebuch einer pommerschen Schmalspurbahn hinbekommen. Und das im Jahr 2012! Ist das nicht wunderbar? :hot:
      Wollen wir mal hoffen, das der kommende Winter nicht allzu streng wird, u. wir vielleicht im Mai oder Juni Bilder der Eröffnungsfeier sehen.

      Viele Grüße,

      Holger
    • Hallo Kleinbahnfreunde,

      am 05.10.2012 wurden auf dem Bahnhof von Greifenberg (Gryfice) zwei Dieselloks Lxd - 2 (473 u. 478) sowie insgesamt 12 verschiedene Wagen verladen. Sie sollen im Werk "KARPA" in Kreuz (Krzyz) aufgearbeitet werden. Darunter befinden sich auch rumänische Beiwagen (Bxhpi), die schon seit vielen Jahren abgestellt waren.
      Ein Teil der Reisezugwagen soll auch eine neue Toilette erhalten.
      Nach der Übernahme einer zweiten Px 48 wird der Fahrzeugpark nochmals erweitert.


      picasaweb.google.com/pyzacz/Gr…key=Gv1sRgCN_L09fBqsibdQ#


      Desweiteren sind auf den Fotos Gleiserneuerungen auf dem Greifenberger Bahnhof zu erkennen. Noch nicht viel, aber immerhin ...
      Bemerkenswert finde ich auch, daß alles noch auf der Schiene transportiert wird!

      Viele Grüße,

      Holger
    • Hallo,

      auf einer etwas unruhigen Seite habe ich fast aktuelle Bilder vom Baufortschritt im Winter gefunden. Die lange Schnee- u. Frostperiode ist solchen Vorhaben sicherlich wenig hilfreich.
      Dennoch naht die neue Saison, u. damit hoffentlich auch der Start des touristischen Verkehrs auf der erneuerten Schmalspurbahn.
      Im August habe ich schon eine Woche in Rewal gebucht.
      Drei Aufnahmen der neuen Bahnsteigüberdachung u. des renovierten Rewaler EG im Schnee sind zu sehen.

      [URL=http://www.google.de/imgres?q=nadmorska+kolej+w%C4%85skotorowa&start=243&hl=de&sa=X&biw=1280&bih=881&tbm=isch&tbnid=3FOZbwL3mbfffM:&imgrefurl=http://www.superportal24.pl/wiadomosc/1443/%3Faf%3D2&docid=-2XmvRuz9UbyLM&imgurl=http://www.superportal24.pl/inc/foto.php%253Fsrc%253D83691715fdc5baf20ed0742b0b85785b.jpg%2526typ%253Dlarge&w=474&h=356&ei=ugRjUeDBGobSsgbSjIDIDQ&zoom=1&iact=hc&vpx=2&vpy=299&dur=844&hovh=194&hovw=259&tx=89&ty=126&page=7&tbnh=134&tbnw=189&ndsp=41&ved=1t:429,r:71,s:200,i:217]http://www.google.de/imgres?q=nadmorska+kolej+w%C4%85skotorowa&start=243&hl=de&sa=X&biw=1280&bih=881&tbm=isch&tbnid=3FOZbwL3mbfffM:&imgrefurl=http://www.superportal24.pl/wiadomosc/1443/%3Faf%3D2&docid=-2XmvRuz9UbyLM&imgurl=http://www.superportal24.pl/inc/foto.php%253Fsrc%253D83691715fdc5baf20ed0742b0b85785b.jpg%2526typ%253Dlarge&w=474&h=356&ei=ugRjUeDBGobSsgbSjIDIDQ&zoom=1&iact=hc&vpx=2&vpy=299&dur=844&hovh=194&hovw=259&tx=89&ty=126&page=7&tbnh=134&tbnw=189&ndsp=41&ved=1t:429,r:71,s:200,i:217[/URL]

      Auch wenn es das früher hier nicht gegeben hat, für mich sehen Bahnsteigdach u. Beleuchtung gar nicht so schlecht aus.

      Viele Grüße,

      Holger
    • Hallo Kleinbahnfreunde,

      wird das die neue Farbgebung der NKW? Das Foto zeigt einen teilaufgearbeiteten Beiwagen bei KARPA in Kreuz (Krzyz) :

      st43.pl/4galery/details.php?image_id=8519

      Mein Bekannter aus Rewal nannte mir heute abend den 31.05. als Termin für die Fertigstellung. Einzelne Objekte, wie das EG in Horst (Niechorze) ausgenommen.
      Das ließe auf eine Eröffnung Anfang/Mitte Juni schließen.
      Allerdings ist er leider kein ausgesprochener Eisenbahnfreund, u. bezieht seine Infos ausdrücklich aus der Zeitung sowie Gesprächen vor Ort.
      Über Infos zur Betriebseröffnung würde ich mich sehr freuen. (gern über PN oder eMail)
      Dann ließe sich vielleicht noch ein zweitägiger Besuch einrichten.

      Viele Grüße,

      Holger
    • Hallo,

      mit der "Greifenberger" verbinden mich einige Erinnerungen. Klaus Kieper sagte zu mir, wenn ich in der Gegend bin, sollte ich den 3-achsigen Rollbock in Greifenberg fotografieren. Da ich beruflich in Stettin zu tun hatte, bin ich mit dem Zug dort hin. Das kleine Museum war gut aufgeräumt und den Rollbock habe ich auch gleich gefunden. Also Kamera raus und auf den Auslöser gedrückt. Die Schilder "Fotografieren verboten" habe ich ignoriert. Klack, klack, klack und dann schnell Filmwechsel. So habe ich in nicht einmal 15 Minuten 4 Diafilme verknipst. Und dann standen auch schon die Herren in den grauen Anzügen hinter mir. So mußte ich mit aufs Revier. Wurde dort 3 Stunden verhört. Nun hatte ich einen Dienstreiseauftrag mit, da war eine Telefonnummer der Uni Stettin drauf. Diese wurde benachrichtigt und man bestätigte, daß ich dort Gast bin. Nun wurde ich zum Bahnhof gefahren und konnte nach Stettin zurück kehren. Gott sei Dank ist keiner auf die Idee gekommen, mir die Filme weg zunehmen.

      Dies war 1979.

      Ich bin dann noch öfter an die Strecke gefahren, habe mit den polnischen Kollegen auch Aufnahmen gemacht und so blieb der Kontakt mit dem polnischen "Geheimdienst" eine Episode.

      Hier nun einige Fotos von Loznica 1986.




















      AHOI von der schönen Ostseeküste


      Michael
      AHOI von der schönen Ostseeküste!

      Michael

      https://modellbahnblog.wordpress.com/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 600mm ()

    • Hallo Michael,

      vielen Dank für die historischen Fotos vom Bahnhof Kantreck (Loznica) an der Stepenitzer Strecke.
      Eine Fahrt von Greifenberg (Gryfice) nach Stepenitz (Stepnica) über 58,1 km durch die Natur Hinterpommerns war sicher ein Erlebnis. Dabei wurden in Gülzow (Golczewo) u. eben in Kantreck (Loznica) jeweils Normalspurstrecken mittels Kunstbauten gequert.
      In Stepenitz (Stepnica) endete die Reise am Oderhaff.

      Ein Film vom Juli 1995 (Sonderfahrt) zeigt sehr schön die Besonderheiten dieser Strecke, incl. schöne Bahnhofsgebäude, Wellblechbuden usw.:

      youtube.com/watch?v=L_7je_38UqU

      Beste Grüße,

      Holger

      @ Ulrich: Danke für den Hinweis auf Facebook.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holger Dietz ()

    • Nadmorska Kolej Waskotorowka

      Hallo allerseits,

      die polnischen Sommerferien haben begonnen und leider habe ich nichts über eine feierliche Inbetriebnahme der Touristenbahn nach dem streckenweisen Neubau gefunden. Eine kurze Recherche ergab auf der Seite
      kolejwaskotorowa.wrewalu.com
      nur den "häßlichen" Spruch, daß es im Sommer 2013 keinen Verkehr geben wird.
      Weiß jemand etwas über die Gründe?

      Freundliche Grüße
      217 055

      .. der Satz in polnischer Sprache lautet:
      W zwizku z przeprowadzan rewitalizacj kolej w sezonie letnim 2013 jest nieczynna. Za niedogodno[ przepraszamy.
    • Original von Björn Bollmann
      Das ist die Antwort auf das Warum nicht?

      Hallo Björn,

      vielen Dank für die sehr gute Übersetzung. Den Inhalt hatte ich aber vorher schon verstanden. Meine Frage lautet mehr danach, woran es jetzt noch scheitert. Vom Gleisbau gab es ja mehrfach Bilder, die vermeintlich nur noch den ausstehenden Abschluß der Arbeiten notwendig erscheinen ließen. Mit den Bildern davon und von den eingetroffenen Fahrzeugen im Frühjahr diesen Jahres bin ich fest von der Betriebsaufnahme mit Beginn der Sommerferien ausgegangen.
      Insofern hoffe ich, daß ein wirklich unabänderlicher Grund vorliegt, und nicht erlahmendes Interesse. Die vierte Saison ohne Betrieb und ohne Einnahmen halte ich für sehr bedenklich.

      Gruß
      217 055