Bahnhof Stützengrün in H0e

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      bin mal wieder ein Stück weiter gekommen ;)
      Ich habe jetzt zumindest die Wände für meinen Bahnhof Stützengrün soweit fertig (werden am Schluss dann noch ein wenig gealtert). Aber schon für das jetzige Ergebnis habe ich etwa zwei Monate gebraucht. Viel Zeit ist drauf gegangen für das Ausprobieren und Informieren wie was funktioniert, welche Werkzeuge, Materialien usw.
      Baulich gesehen haben die Fensterbögen und die Friese sehrrr viel Arbeit gemacht. Soll ja alles passen. Hatte schon Ziegelsteinmauern gesehen, wenn ich die Augen zu gemacht habe ;)
      Hauptmaterial sind die Auhagen Platten, die Fensterbögen sind bei den Fenstern, die später reinkommen, in der Packung mit dabei gewesen.
      Nortim gab mir den Tipp, die Mauerfugen nicht wie ich das ursprünglich dachte einfach mit Farbe aufzufüllen, sondern mit Pigmenten von Vallejo. Ich bin begeistert! Selbst unter der Lupe ist eine mineralische Struktur zu erkennen. Echter gehts wohl nicht. Die Mauern sind gewollt ungleichmäßig, weil ich auch auf den Vorbildfotos den Eindruck hatte, dass dies so ist.

      Nun fehlen noch Dach und Fundament.
      Beim Fundament überlege ich, dafür Kunststoffplatten zu nehmen, so Stärke 1,5 mm etwa.

      Beim Dach grübel ich am meisten. Ich schwanke hin und her, zwischen einen kompletten Dachstuhl aus Holzleisten zu bauen, oder einfach nur Platten aufzukleben. Die anderen Sachen müssen ja auch noch gebaut werden.

      Nun aber erstmal genug gefaselt ;)


      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Original von Saarländer

      Da bin ich schon gespannt auf Bilder vom fertigen Gebäude. ;)


      Ich auch ;)

      Sag mal, wie hast du deine Dächer gebaut? Sind da Holzleisten mit im Spiel? Im Prinzip schaut man ja eh nicht drunter, deshalb gedenke ich darauf zu verzichten. Und deine Hausfundamente? Ich dachte da an 1,5mm Kunststoffplatte.
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Hallo Thomas

      Bei den Dächern klebe ich meistens noch einen dünnen Balsaholzstreifen an die Kanten.
      Darunter noch ein paar kleine Holzstücke um die Dachbalken anzudeuten.
      Mir reicht das auch, denn später kann man eh nicht mehr unter die Häuser schauen, wenn sie befestigt sind.
      Hausfundamente baue ich eher nicht.
    • Hi Timo,

      Dann werde ich das so machen. Bin ehrlich gesagt froh, dass du das so machst, weil deine Gebäude sehen ja super aus. Und das wiederum heißt, dass ich nicht aufwendig einen Dachstuhl bauen muss und mir ne Menge Arbeit ersparen kann :winner:

      Sobald es weiter geht, gibts mehr Bilder.

      Nächste Woche geht übrigens meine VIK zum Künzel. Dann soll sie gealtert und digitalisiert zurück kommen ;)

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • @Norman:

      Tolles Foto, Danke! Damit sind gleich beide Fragen nochmal fotografisch beantwortet ;) Dann werde ich mal demnächst die Platte und Hölzer besorgen.



      @Timo

      Dann werde ich dem Herrn K. das genau so sagen. Dezent finde ich auch besser, schließlich wurden die ja bestimmt auch damals im Original ab und zu geputzt :zwink:

      ________________________________________________________________________

      Habe gerade die Fenster"bretter" eingeklebt, vielleicht werden schon morgen die Wände zusammen gesetzt ;)

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Hier der aktuelle Baufortschritt meine Wartehalle (Ich habe langsam das Gefühl, der Bahnhof wird nur aus der Wartehalle bestehen. Zumindest am Aufwand gemessen... ;) ).
      Es soll noch eine Inneneinrichtung rein.

      Die Innenwände sind mittlerweile "verputzt", damit, wenn man von draußen drauf sieht die Fenster nicht nur schwarze Löcher sind.

      An den Türen baue ich gerade.

      In die Ecken soll noch ein bisschen grünes Pigment als Moss vom Spritzwasser der Regenrohre. Und die vorstehenden Teile, an denen sich das Wasser sammeln würde, sollen noch ein bisschen eingeschmutzt werden.








      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Hallo Thomas,
      muß schon sagen, haste fein gemacht!
      Das Dach gefällt mir sehr gut (bis auf den "Knubbel" über der Tür).
      Wirst Du das so frisch gedeckt lassen, oder alterst Du es noch?
      Welche Farbe hat jetzt eigentlich die Tür?
      Da das Bild recht dunkel ist, kann ich es nicht recht definieren.
      Wobei, da bist Du ja ganz nah am Original, denn da sieht man es auch auf keinem Bild so
      wirklich gut, ORWO-Braunfilm sei Dank. :D
      Wenn man so frontal aufs Gebäude schaut, fällt auf, daß die Solbänke ein wenig zu schmal sind.
      Aber egal. Die Tür und Fenster im Anbau hast Du dann also doch weggelassen.
      Ich hatte mir ja gleich den ganzen Anbau gespart :-D
      Die Wanderkarte ist das Bild von mir?
      Irgendwie kommen mir da Zweifel, ob das wirklich das Original ist.
      Habe grade noch mal im Buch nachgesehen, die Karte hat ein völlig anderes Seitenverhältnis
      als das Foto. Oder hast Du es irgenwie bearbeitet?
      Jedenfalls hast Du ein feines Bauwerk erschaffen und ich denke, letztendlich bist Du bestimmt froh,
      solchen Aufwand betrieben zu haben, weil das Ergebnis entsprechend ist.
      Und denk dran, es wartet noch der Güterschuppen...
      Also nix mit ausruhen. :rolleyes:

      Viele Grüße
      Norman
    • Hi Norman!

      vielen Dank! ;)

      Zum Dach: Der Knubbel ist die Stelle, wo später der Mast zur Aufnahme der (Strom? Telefon?)- Leitung durchkommt. Hatte leider beim Bohren etwas falsch gebohrt, und nach der Korrektur hatte ich dann ein Langloch im Dach. So mussten meine Preiserlein noch ein bisschen Dachpappe nachkleben ;)
      Es wird noch gealtert. Aber nur dezent. Dafür würde ich dann die Vallejo-Pigmente benutzen. Vor allem sollen die Nahtstellen deutlicher, aber dennoch dezent sichtbar werden. Ich fahre jeden Tag mit der S-Bahn zur Arbeit und habe da einen wunderbaren Blick auf alle möglichen Dachpappesorten und Alterungsstufen.

      Die Tür hat so ein dunkles Blaugrün, so wie auch der Kartenrahmen und die Nasenuhr. Hatte ich aus Resten zusammen gerührt (ich bin froh, auch mal die Farben zu benutzen, die sich hier seit Jahren stapeln). Ich schätze mal, im Original wird es ähnlich gewesen sein :-D

      Sind die Solbänke das, was ich als Fensterbretter bezeichnen würde? Da hast du Recht. Ist mir erst im Nachhinein aufgefallen. So what :zwink:

      FENSTER UND TÜREN IM ANBAU?????? FFFFFFUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUCCCCCCCCCCKKKKKK::: :mad:
      Ich hatte es vermutet, aber leider keine Vorbildfotos davon... egal. Ich muss lernen auch mit Unvollkommenheit klar zu kommen. Dann macht sich der Bahnhofsvorsteher eben seine Narva-Glühbirne an :B

      Jupp, das ist die Karte von dir. Das Seitenverhältnis müsste richtig sein. Zumindest ist der Kreis für die Himmelsrichtungen kreisrund. Ich denke, dass die so komisch wirkt, liegt daran, dass die Auhagen Fenster etwa 3mm zu hoch und auch etwas breiter sind. Dadurch wirkt die Karte etwas mickrig, ich hatte nicht mehr so viel Platz bis zur Uhr. Vermutlich hätte ich die Fenster etwas enger zusammen machen müssen. Ich wollte aber der Originaltreue wegen die anderen Maße nicht zu Gunsten der Proportionalität verändern. Ich befürchte, auch das Bahnhofsnamensschild wird ein bisschen von oben über die Fenster hängen, mal gucken, wie ich das löse.

      Alles in allem bin ich natürlich froh über das Gebäude :rp:
      Ich habe ja auch jede Menge Pausen gemacht und nun nicht jeden Tag dran gesessen und auch nicht den ganzen Tag. Aber war schon ein ganzes Stück Arbeit.
      Ich schätze, dass bestimmt die Hälfte der Arbeitszeit für Recherche (welche Materialien? Welche Maße? Welche Farben? usw.) und das Besorgen derer und, das hätte ich auch nicht gedacht, für das Reinigen des Arbeitsplatzes (der auch gleichzeitig mein Schreibtisch ist) drauf gegangen ist.
      Und das ist ja wieder eine Investion in die Erfahrung, so dass es beim Nächsten mal (Stichwort: Güterschuppen ;) ) dann einfacher und schneller geht.

      So, jetzt noch schnell die Regenrinnen und den Schornstein und die Dachbalken ran, und denn ist fertig... zumindest die Wartehalle :rp:

      Dann gibts auch wieder neue Fotos...

      Einen schönen Abend!

      Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • FENSTER UND TÜREN IM ANBAU??????


      Hallo Thomas,

      also einer von uns beiden leidet an Gedächtnisschwund. :D
      Ich könnte schwören, daß wir schon mal da drüber gesprochen und haben, respektive gemailt.
      Hatte da ja mal recherchiert und weiß ganz sicher; im Anbau gab es Tür und Fenster
      ( welches mein Arbeitskollege als Kind mal eingeworfen hatte und deswegen weiß er es so genau :-D )

      Viele Grüße
      Norman
    • Das Original der schönen Streckenkarte vom ehemaligen EG Stützengrün vergammelt weiterhin unverständlicherweise sinnlos, Wind und Wetter ausgesetzt, hinter dem Lokschuppen in Schönheide. :mad: :frust: Ich frage mich : Warum lässt man diese Karte nicht restaurieren (aber dafür ist es wahrscheinlich schon fast zu spät) oder eine Repro anfertigen? Sie könnte dann z.B. im EG von Schönheide Süd einen Platz finden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von WCd-Fan ()

    • Original von nortim
      also einer von uns beiden leidet an Gedächtnisschwund. :D
      Ich könnte schwören, daß wir schon mal da drüber gesprochen und haben, respektive gemailt.
      Norman


      Das bin dann vermutlich ich :rolleyes:

      Du hattest mir da mal was geschrieben. Das hatte ich dann wohl falsch verstanden und dachte, es handelt sich um die Eingangstür zur Agentur und das große Seitenfenster, das ich ja eingebaut habe. Oder ich wollte es falsch verstehen, um nicht noch mehr Aussparungen feilen zu müssen :-D
      Da aber da vermutlich keine Fotos von bekannt sind, hätte ich eh keine Orientierung gehabt, und daher ist das halb so wild.
      Das einzige Foto, wo man ein bisschen was sieht, ist die Luftaufnahme aus den 30ern. Da ist ganz schemenhaft ein grauer Fleck an der linken Seite des Anbaus zu sehen.

      Ich muss mal nochmal meinen Händler anschreiben, der hat anscheinend irgendwie meine Bestellung des Dachgebälks verschludert..

      Beste Grüße, Thomas ;)
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Hey Norman,

      alles im grünen Bereich ;) Ich bin schon damit wie es jetzt ist zufrieden.
      Ich kann ja jederzeit einen neuen Rahmen bauen. Das Gute ist, der wäre dann ja größer, und würde eventuelle Klebrückstände an der Wand überdecken.

      Hast du noch irgendein Bild der Richtigen?
      Und wenn ich auch die jetzige dran lasse: Wer außer uns Freaks würde das mit der Kartengröße schon merken :zwink:

      Vielleicht nehme ich mir die Zeit da was zu ändern, wenn der Rest fertig ist, vielleicht war ich bis dahin auch mal wieder in Sachsen, dann würde ich die Karte mal aufsuchen und fotgrafieren.

      An Gunter: Hängt die draußen? Völlig ungeschützt? Dann überlege ich, die mal anzuschreiben, die dafür zuständig sind. Die sollen die wenigstens ins Trockene räumen. Ist die eigentlich aus Papier, sodass man die rollen könnte, oder ist die aus Plaste/Metall?

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!