Bahnhof Stützengrün in H0e

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Thomas,
      die Karte ist aus starkem Papier/Pappe und steht schon seit vielen Jahren hinter dem Lokschuppen im originalen Schaukasten. Die Glasscheibe des Schaukastens ist schon seit einigen Jahren zerbrochen bzw. fehlt mittlerweile ganz. Die Verantwortlichen (Museumsbahn Schönheide) müssten eigentlich selbst daraufkommen so etwas wertvolles zu schützen, sowas muss man ihnen nicht erst sagen.






      Gruß Gunter

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von WCd-Fan ()

    • Hi Gunter,

      ich habe erst vorhin gesehen, dass du Fotos von der Karte hochgeladen hast. Danke hierfür!
      Ich werde die mir gleich runterladen und im Maßstab 1:87 ausdrucken und dann nen neuen Kasten bauen. Auf deinen Fotos erkennt man ja auch gut die Details des Aufbaus des Kastens.
      Das die selbst darauf kommen sollten die zu sichern, ist allerdings wahr...

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Hallo,

      ich möchte mal die Fortschritte bei meinem Wartehallenbau zeigen.
      Es gibt jetzt einen Schornstein mit Esse und Metallrohr, ein Bahnhofsschild und die Wanderkarte ist jetzt die richtige (Danke, Gunter, für die Fotos!) mit einem neuen Rahmen aus Holz/Kunststoff-Bauweise. Außerdem gibts über beiden Eingängen Kugellampen aus Stecknadelköpfen (geile Idee, Danke dafür an Norman, der das auch so an seiner Wartehalle hat!).

      Als nächstes sollen Sitzbänke rein, dann kann das Dach endlich festgeklebt werden und das Dachgebälk und die Regenrinnen ran. Und die Masten für Telegrafen und Stromleitung. Denn is fertsch ;)

      Gruß und schönen Sonntag noch, Thomas








      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Hallo Thomas,

      Dein Gebäude wird mal richtig fein!
      Mit der nun korrekten Wanderkarte gewinnt es unheimlich.

      Was mir so gar nicht gefällt, ist das Stationsschild.
      Die Schriftart ist zu schlank und zu schlicht.
      Ich weiß-----ist Nietenzählerei, aber Du hast den Rest so authentisch umgesetzt.
      Habe Dir paar Bilder gemailt, da sollte was draus zu machen sein.
      Wenn ich mich recht erinnere, hängt das Original im Lsch in Mitte.
      Da ich mich bei der Karte aber auch getäuscht habe, fragst Du am besten mal Gunter.
      Der weiß das mit Sicherheit.

      Viele Grüße
      Norman
    • Hallo Norman,

      Original von nortim
      Hallo Thomas,

      Dein Gebäude wird mal richtig fein!


      ;)

      Danke für die Fotos, die werde ich dann wieder an meinen Kumpel schicken, der kann gut mit Bildbearbeitungsprogrammen umgehen. Der macht mir das dann perspektivenrichtig und entfernt den Schatten.

      Was die Karte angeht bin ehrlich gesagt sogar froh, dass es erst die falsche war. So musste ich den Rahmen nämlich nochmal neu bauen. Und den finde ich deutlich besser als den sehr einfach gehaltenen und nur angepinselten statt geairbrushten ersten, habe mir beim zweiten also deutlich mehr Mühe gegeben. Habe die Chance also gleich genutzt :zwink:

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Hi Mirko,

      Danke für das Foto. Schön, dass es wenigstens noch das Stationsschild im Original gibt, wenn schon nicht die ganze Wartehalle (den noch stehenden Schuppen will ich mir dieses Jahr vielleicht mal anschauen).
      Macht Lust auf einen Besuch in Schönheide.

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Hallo Gunter und Timo,

      vielen Dank! Freut mich, dass es euch gefällt ;)
      Mittlerweile hat das Häußchen das "originale" Stationsschild. Werde demnächst Bilder davon reinstellen. Spätestens, wenn die Regenrinnen dran sind. Dann zeigt sich auch, ob das Schild nicht zu hoch ist und hinter den Rinnen verschwindet. Notfalls eben nochmal ausbessern.

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Hallo Eisenbahner,

      hier mal zwischendurch der aktuelle Stand, bin sozusagen auf der Zielgeraden. Fehlen eigentlich nur noch die Holzblenden an den Dachenden und das Gedöns für die Telegrafen- und Stromleitungen an den Mastenspitzen.

      Gruß, Thomas


      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Hallo,

      Danke für eure Kommentare und Komplimente! Freut mich sehr, dass es euch gefällt und die Prüfung eurer geschulten Blicke besteht ;)

      Original von 99 572
      gefällt mir!!! :spos:

      Da steckt sehr sehr viel Arbeit drin!

      Gruß Micha


      Das stimmt. Sehr viel Zeit brauchte ich für Recherchearbeit; Wie mache ich was, welche Farben, Materialien, Maße usw. usw. Ich war ja fast ein Neuling. Ich denke mal der anstehende Schuppen geht dann schneller und einfacher, weil ich jetzt ja weiß wie es geht.
      Aber ganz ehrlich: Ohne die vielen fleißigen Helferlein aus und in dem Forum hier mit Ihren Tips und Ratschlägen, Fotos und Scans hätte ich das so nicht hinbekommen. Dafür bin ich echt dankbar.

      Und wo wir schon dabei sind:


      Kennt jemand die Maße (bis auf den Grundriss, den habe ich) des Stützengrüner Schuppens? Also Höhe des Schuppens und die Anordnung und Größe der Fenster? In dem blau-roten WCd-Buch ist gleich auf Seite 3 eine Zeichnung des Wirtschaftsgebäudes des Bahnhofs Wilzschhaus. Ob die beiden Gebäude annähernd gleich waren? Ich weiß nur, dass der Schuppen so etwa 4-5m hoch gewesen sein muss.

      Gruß, Thomas :rp:
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Also das Häusel schaut prima aus... deine Arbeit ist Top! :spos:
      Aber ...das Mopped (von Herpa?)geht so gar nicht, das braucht noch etwas farbliches Tuning. ;)
      Wenigstens die vordere Nabe könnte man noch etwas zuspachteln, silbern nachmalen und dann die Schwinge auch in der gelben Farbe bis zur Mitte der Nabe nachziehen.
      Der dicke "Gnubbel" von der Achse wirkt irgendwie wie ein Fremdkörper und passt so gar nicht ins ansonsten recht gute Gesamtbild von dem Teilchen.
      Wenn man an den doch leider recht klobig wirkenden Speichen schon nicht wirklich was verändern kann, dann bringt das wenigsten noch etwas an besserer Optik.
      Dann schaut auch die gute alte Schwalbe noch etwas besser aus und passt dann so auch gut zu dem feinem Häusel... ;)
      NeTTe Grüße vom Toni :wink:
      (der ja eigentlich Thomas heißt :zwink: )

      Meine Beiträge enthalten manchmal Spuren von Witz und Ironie. Wer das nicht versteht, befrage mich bitte dazu, bevor er sich zur Sache äußert :zwink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toni ()

    • Hi Toni,

      Danke für das Lob bezüglich des Häuschens!

      Original von Toni
      Aber ...das Mopped (von Herpa?)geht so gar nicht, das braucht noch etwas farbliches Tuning. ;)
      Wenigstens die vordere Nabe könnte man noch etwas zuspachteln, silbern nachmalen und dann die Schwinge auch in der gelben Farbe bis zur Mitte der Nabe nachziehen.


      Dazu kann ich nur sagen: Ich habe den Roller bereits farblich ordentlich behandelt. Schau nur auf die Werksausführung:

      herpa.de/collect/%28S%28tz14zu…ng=de-DE&express=&thumb=1

      Da ist kaum etwas farblich hervorgehoben. Ich hatte mir auch mal ganz allgemein gesagt: Was meine Hobbys angeht versuche ich darauf zu achten, dass der Aufwand nicht schwerer wiegt als der Nutzen.
      Ich glaube da würde der Aufwand den Nutzen doch deutlich übersteigen. Und ob es danach besser oder nicht sogar schlechter aussieht, ist auch fraglich. Ich vermute mal eher schlechter, weil man das Gespachtelte sehen würde, und den originalen Gelb-Farbton würde ich auch nicht hinbekommen.
      Da stecke ich die Arbeit lieber in neue Häusschen und was sonst noch alles auf den Bahnhof muss...

      Gruß, Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Buaha... die völlig unbehandelte Schwalbe da im Link schaut ja gräßlich aus ;)
      Nee, da ist die von dir bereits nachbehandelte Schwalbe schon wesentlich besser.
      Am einfachsten ist es doch, man stellt irgend eine Fahrerfigur direkt vor den Lenker, die da womöglich eine Tasche o.ä. anhängen will und sich dann befleißigt aufzusteigen.
      So sieht man das mit der Nabe ja gar nicht mehr und es gibt auch nix mehr daran herum zu "meckern" ;) ;) ;)
      NeTTe Grüße vom Toni :wink:
      (der ja eigentlich Thomas heißt :zwink: )

      Meine Beiträge enthalten manchmal Spuren von Witz und Ironie. Wer das nicht versteht, befrage mich bitte dazu, bevor er sich zur Sache äußert :zwink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toni ()

    • Guten Abend!

      Nachdem ich Stützengrün nur von Bildern und Google-Earth kannte, wollte ich mir mal selbst ein Bild machen. Gestern war ich da. Vor allem des Güterschuppens wegen. Von diesem hatte ich nämlich nirgendswo genaue Maße was die Höhe des Schuppens und die Position der Fenster angeht finden können. Also bin ich bewaffnet mit Fotoapperat, Zollstock und Schreibblock übers Gelände getigert. Gut, dass alles schon zu hatte. Wäre schon bekloppt, wenn ich die Fenster ausmesse und da drin gerade jemand am Schreibtisch sitzt. Die hätten wahrscheinlich gedacht ich will da ne Autobahn durchbauen oder so :D

      Das das mal ein Bahnschuppen war, ist kaum noch zu erkennen.





      Irgendwo da, wo jetzt die Garagen stehen, musste mal mein Häußchen gestanden haben.



      Hier muss die Bahn über die Straße in Richtung Viadukte gefahren sein.



      Mal ein Blick auf das westliche Ende des Geländes.



      Und dann gabs noch eine Sensation: Ich hatte ja gedacht, dass die damals den Wasserturm komplett abgerissen hätten. Dabei ist dieser der Grund, weshalb ich den Bahnhof bauen will. Und während ich so über das Gelände streife, fällt mir so ein Werbemast auf. Und ich denke mir: "Könnte es sein, dass..." Und ja: Es kann!!! :winner: :D :spos: :-D :rolleyes: :rp:
      So kann ich auch dessen Position genau nachmessen. Abgesägte stehen länger..






      Demnächst als Modell
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Ich habe jetzt mal in groben Zügen den Güterschuppen gezeichnet. Hauptsächlich erstmal wegen der Position und Größe der Türen und Fenster. Was meint ihr dazu?

      An der Seitenwand sollten die Positionen alle stimmen. Bei der Stirnwand habe ich nach Augenmaß die Fenster gesetzt.
      Auch die Höhe der Türen sollte stimmen, habe kompliziert die Maße von Fotos abgenommen ungerechnet, Ziegelsteinreihen gezählt... aber sollte hinhauen. Die Maße des Grundrisses sind aus einem Buch. Bei der Breite bin ich mir nicht sicher. Aber ich habe den Eindruck dass es starke Ähnlichkeiten mit dem Empfangsgebäude in Carlsfeld gibt...
      Zu den reinen Maßen: Habe mit nem Zollstock an der Ecke eine Höhe von etwa 4,15 Metern ausgemessen, bei einer Stiegung des Daches von 1:5 müsste der höchste Punkt der Ziegelsteinmauer also bei 4,95 Metern liegen.



      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()