Bahnhof Stützengrün in H0e

    • Hi Leute!

      Wow, mit einem solch positiven Feedback hatte ich ja nicht gerechnet. Das motiviert natürlich weiterzumachen ;)
      Danke dafür!

      Ich muss mich demnächst mal zu meinem Modellbahnhändler auf den Weg machen um nach einem passenden Güterwagen für den Platz zwischen Wartehalle und Toilette zu suchen. Der G10 den ich habe ich zu groß, der auf dem Luftbild im Buch ist nämlich kleiner. Dann kann auch dieser Bau losgehen.

      Gruß
      Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Ich habe mich aufgerafft mal wieder was zu machen. Lange habe ich überlegt, welchen Wagenkasten ich nehme, oder ich einen komplett selber baue. Mein G10 war zu lang. Also habe ich kurzer Hand gekürzt, indem ich 2x4,5mm herausgesägt habe und ihn danach wieder zusammengesetzt habe. Wozu soll er auch nutzlos rumstehen?
      Den Anbau habe ich nach Fotos und Pi mal Daumen gestaltet.
      Demnächst mehr Fotos.



      Gruß
      Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Bin soweit fertig mit dem kleinen Schuppen. Aaaabeer... weiß jemand, ob der Güterwagenkasten noch kleine Fenster hatte? Wäre eigentlich sinnvoll, damit ein bisschen Licht reinkommt. Ich habe sie der Faulheit halber erstmal weggelassen. Und kann mir jemand sagen, wie diese Wagenkästen gelagert waren? Waren noch irgendwelche Holzschwellen oder sowas druntergelegt? Viel sehen wird man später eh nicht, es wird ja Unkraut drumherum wachsen.







      Gruß
      Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Hallo Thomas,
      sieht sehr klasse aus, was du bisher gemaacht hast!
      Das einzige, was mich etwas stört, sind die Löcher im Wagenkasten, an der Unterkante. Aber da ist dann warscheinlich sowieso bald Gras.

      Wird eigentlich der Freiabtritt noch gealtert?

      Ich freue mich auf weitere Bilder von dir!

      Gruß
      MORITZ
      Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
      das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.

      Inge Wolf/Amisi
    • Hallo Thomas,

      die Schuppenkreation ist Dir sehr gut gelungen ;)
      Die Löcher gehören schon dahin, sind nur etwas (eigentlich sehr viel) zu groß und i.d.Mitte das
      müßte eckig sein.
      Aber wie schon geschrieben, mit der Zeit wächst da Gras drüber....
      Bei uns am Hp stand auch so ein Wk, da waren an den 4 Ecken aus Ziegeln gemauerte Sockel
      drunter. An die Tür kann man sicher paar alte Schwellen als Trittstufen hinlegen.
      Wenn Du die Pufferlöcher noch etwas feiner gestalten möchtest, könntest mal bei
      wagenwerk.de schauen, unter dem Stichwort "Puffersockelplatten". Weinert hat sowas
      auch im Sortiment. Aber ob der Aufwand lohnt...
      Ich würde an Deiner Stelle noch etwas mutiger beim Altern sein.

      Viele Grüße
      Norman

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nortim ()

    • Hallo, Danke für eure Antworten!

      @Moritz: Ein bisschen habe ich den Abtritt schon gealtert. Eigentlich wollte ich mehr, aber auf dem einen Farbfoto im Buch habe ich gesehen, dass der recht schick und in Ordnung aussah, zumindest im Sonnenlicht. Deshalb würde ich ihn so lassen. Oder meinst du was Spezielles? Vielleicht hatten die ja kurz vor Stilllegung noch einen Eimer Farbe übrig und das Teil eingepinselt ;)

      @Norman: Die Idee mit den Stufen zur Tür finde ich gut, werde ich mir mal überlegen. Und ja, Gras wächst (hoffentlich) bald über die Sache ;)
      Hast du noch einen Tipp fürs mutigere Altern? In Form von Flicken, oder einfach schwarzes Pulver aufpinseln? Bin da tatsächlich noch etwas vorsichtig, weil ich nichts versauen will (obwohl das ja eigentlich ein anderes Wort für Altern ist ;) )

      Gruß
      Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taoxe-FM ()

    • Hallo und ein gutes neues Jahr :wink:

      Nach der Gartanbahnsaison konnte ich wieder bei meinen H0e-Zügen aktiv werden. Momentan steht das letzte Gebäude (abgesehen vom fertigen Wasserturm) auf der Liste. Es ist dieses, dass am westlichen Ende des Bahnhofsgeländes stand. Es steht immer noch, es ist an ein Wohnhaus angebaut. Viele Fotos gibt es leider nicht davon...
      Ein Foto findet sich z.B. in der Broschüre WCd-Themen Folge 7, Seite 9.

      Frage: Weiß jemand, was da mal drin war? Recherchen im Internet zu ähnlichen Gebäuden haben gezeigt, dass es oft Wohnhäuser gab, die so aussahen. Dem widersprechen allerdings die beiden großen Schiebetore an den beiden Enden. Ich denke daran, da einen Kuhstall reinzubauen.

      Gruß
      Thomas

      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!
    • Hallo Thomas,

      auch Dir ein schönes neues Jahr!

      Schön, daß es bei Dir weitergeht.
      Zur Halle: habe mit meinem Kollegen gesprochen, die Halle gehörte zur BHG ( Bäuerliche Handelsgenossenschaft- die DDR Entsprechung zur
      westdeutschen Baywa/ Raiffeisen).

      viele Grüße
      Norman

      ps was genau drin war, weiß ich nicht, vmtl. Baustoffe.
    • Hallo Norman,

      Danke für deine Nachfrage beim Kollegen!
      Dann kann ich ja richtig kreativ werden! Schön Regale reinstellen, Kleinkram, vielleicht ein paar Maschinen und Werkzeuge. Und in einer Ecke kann ein Traktor stehen, dann kann ich meinen Fortschritt-Trecker endlich mal einsetzen :klatsch:

      Gruß
      Thomas
      ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!