Aufarbeitung MPSB-Packwagen 964-108 bei der DKBM

  • Hallo zusammen,


    die Restauration des MPSB-Packwagens bei der Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth (DKBM-Nummer 45) nähert sich dem Ende, am vorletzten Wochenende wurden diverse Fein- und Einrichtungsarbeiten durchgeführt und der Ofen probegeheizt.


    Hier mal ein paar aktuelle Bilder, die es auch auf unser Facebookseite zu sehen gibt:





    Vor Beginn der Aufarbeitung 2008 sah der Wagen noch wie folgt aus:


    Der derart fertiggestellte Wagen kommt erstmalig zu den diesjährigen Nikolausfahrten am 05./06. sowie 12./13. Dezember zum Einsatz. Wir freuen uns, dabei die 99 3317 als Gastlok begrüßen zu dürfen und bedanken uns bei unseren Freunden von der Waldeisenbahn Muskau für die Bereitstellung der Lok!

  • Hallo Florian,


    meine Hochachtung vor dieser Leistung! Der Wagen ist innen wie außen ein Schmuckstück geworden.
    Herrlich der Zugführerplatz. Kleinbahnromantik vom Feinsten. :spos:


    Viele Grüße


    Holger

  • Hallo!


    Wunderbar gelungen.Probe geheizt.Endlich mal dieses Thema, was ja bei den sächsischen Wagen für den geplanten IK-Zug keine Rolle zu spielen scheint.
    Spendet "Kohle"für die Kohle zum Heizen für den herrlichen Kanonenofen.


    H.a.F.

    Gruß
    Harald a.F.

  • Hallo Florian,


    eine wirklich gelungene Aufarbeitung, die viel Flair ausstrahlt!


    Bezüglich meines Berichtes über die Waldbahn Kiráyrét habe ich mal von Deiner Homepage die Angaben zur Denkmallok in Kismaros hier im Forum zur Information verwendet. Ich hoffe, dass dies kein Problem ist. Andernfalls müssten man den Beitrag wieder löschen.


    Gruß, René

    Einmal editiert, zuletzt von rekok73 ()

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die positiven Rückmeldungen, die ich gerne an die Restaurationsgruppe weitergebe. Genau genommen wurde der Wagen zu einem großen Teil durch unsere Jugendgruppe instandgesetzt.


    Die Verwendung des RIIId-Loklebenslaufs von meiner Internetseite im Ungarnbeitrag mit Quelleangabe ist natürlich kein Problem.

  • Hallo!


    Ein Wort läst aufhorchen.Jugendgruppe!Das ist der Schlüssel für die weitere Existenz von Vereinen und ähnlichen Projekten.Das trifft nicht nur auf das Bahnhobby zu.
    Es müßten mehr Beiträge über die Tätigkeit von Kindern und Jugendlichen veröffentlicht werden.


    Die Jugend kann mehr als "Objekte"besprühen.Bemüht Euch um die Jugend und last sie teilhaben.


    Das meint H.a.F.

    Gruß
    Harald a.F.

  • Hallo,


    in diesem Zusammenhang frage ich mich manchmal, warum in diesem Forum die Tätigkeit mit Kindern / Jugendlichen bei der Dresdner Parkeisenbahn keine Rolle spielt, wo doch oft über jedes kleinste Detail an irgendwelchen sächsischen Fahrzeugen endlose Diskussionen entbrennen.


    Für mich sieht die Würdigung von Jugendarbeit auf Fotos zum Beispiel so aus ... Kindereisenbahn Budapest. Besser als jeder Zug in menschenleerer Landschaft. ;)



    Wie kann man besser mit Jugendarbeit werben und Nachwuchs generieren, als dadurch, die Tätigkeiten von und mit Jugendlichen regelmäßig in (fotografische) Veröffentlichungen der Vereinsarbeit einfließen zu lassen? Klappern gehört bekanntlich zum Geschäft. Auf wieviel Vereinswebsiten deutscher Museumsbahnvereine spielen derlei Tätigkeiten eine maßgebliche Rolle? Wer sich (bewusst oder unbewusst) in die Rolle eines Nerds begibt, braucht sich über mangelnden Nachwuchs kaum zu wundern. :zwink:


    Gruß, René

  • Hallo Rene,


    es gibt eine wirklich gute aktuelle Seite der Parkeisenbahn Dresden. Dort kann man sich über die Aktivitäten informieren. Viel wichtiger als jede Diskussion ist aber die Unterstützung durch zahlende Gäste. Ich bin mit meiner gesamten Familie jedes Jahr zum 1. Advent dort.


    http://www.parkeisenbahn-dresden.de/



    Zug in Doppelbespannung am 29.11.15!

  • Hallo,


    die Dresdner Parkeisenbahn habe ich als Beispiel für gelungene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen angeführt. Dort gibt es sicher weniger Nachwuchssorgen, als bei den meisten Vereinen, die diese Sorgen beklagen.


    Gruß, René