[HU] Kindereisenbahn Budapest

  • Ja, die MÁVAG-Type 70 ist in der Tat eine schöne Lokomotive. Mit ihrer Variantenvielfalt wäre sie eigentlich prädestiniert für eine Modellnachbildung, aber leider ist sie in Deutschland ziemlich unbekannt und die einzige (?) Vertreterin ihrer Art in Deutschland - ich meine die kurzzeitig als 99 2563 in Mügeln gewesene Lok - schon lange vergessen.


    Wir hatten im Oktober 2018 die Gelegenheit, auf der Kindereisenbahn einen Arbeitszug mit 490.033 zu fahren.

    Bei der Loknummer passt allerdings etwas nicht. Bei der Kindereisenbahn sind m.W. 490.039 und 490.056 (ex Kecskemét). Ich denke, dass die gezeigte Lok die 039 ist?! Wie auch immer, in jedem Fall schöne Bilder!


    Viele Grüße
    Julian

  • Zitat

    Bei der Loknummer passt allerdings etwas nicht. Bei der Kindereisenbahn sind m.W. 490.039 und 490.056 (ex Kecskemét). Ich denke, dass die gezeigte Lok die 039 ist?! Wie auch immer, in jedem Fall schöne Bilder!

    Stimmt, es ist 039. Die 056 - welche nicht aus Kecskemét (dort befindet sich bis heute 053 ) sondern aus Balatonfenyves übernommen wurde - ist seit langen Zeiten betriebsunfähig, und befindet sich im Dampflokwerkstatt Istvántelek

  • Zitat von db 4010

    in Budapest bei der Kindereisenbahn ist der erste restaurierte Mitteleinstiegswagen eingetroffen, mir gefällt er sehr, schließlich ist s eine Kindereisenbahn,

    Kindereisenbahn heißt, daß dort Kinder Dienst leisten, und nicht diese zu kindgerechte Farbgebung. Gerade in diesem Forum wurden ja auch die Schöneweider MPSB-Umbauwagen der BPE heftig kritisiert... und das kann ich auch zustimmen, auch wenn in diesem Fall ein Bißchen Eigenwerbung nie schadet.


    Interessanter sind lieber die Übersetzfenstern... auch die weiteren geschlossenen Mitteleistiegswagen - außer die ersten zwei, welche vorher ein Kastenreparatur bekamen - werden sie erhalten, da klassische Fallfenster viel zu Verrottung (durch Wassereindrang unterhalb) beitrugen.

  • Zitat von Chemnitzer

    Und es gibt wieder etwas neues: Lichtsignale in Hárs-hegy. Diese sollen aber nicht die Formsignale ablösen, sondern dienen - soweit ich es verstanden habe - dem neuen Stellwerk in Hűvösvölgy als eine Art Überwachungssignal. Bedient werden sie vom Stellwerk Hárs-hegy aus. Es gibt zwei Stück, jeweils auf Höhe der Einfahrweichen; zum Zeitpunkt der Aufnahme waren sie noch ausgekreuzt.

    Zu präzisieren: nun befinden sich in beiden benachbarten Bahnhöfen Gleisbildstellwerke. Sie sollen miteinander im Zusammenhang gebracht werden, also bei der Unbesetztheit von Hárs-Hegy gilt die Gesamtstrecke von Szépjuhászné bis Hűvösvölgy als ein einziges Streckenblock... mit sichtbarer Belegung.


    Ist aber Hárs-Hegy besetzt, sollen die zwei Ausfahrsignale - welche früher in Csillebérc am Gleis 1. dienten - die Belegung der umliegenden Strecken zeigen. Die Gestaltung erweist sich allerdings aufwändiger als gedacht, so bleiben sie noch eine Weile ungültig...

  • Ja, die MÁVAG-Type 70 ist in der Tat eine schöne Lokomotive. Mit ihrer Variantenvielfalt wäre sie eigentlich prädestiniert für eine Modellnachbildung, aber leider ist sie in Deutschland ziemlich unbekannt und die einzige (?) Vertreterin ihrer Art in Deutschland - ich meine die kurzzeitig als 99 2563 in Mügeln gewesene Lok - schon lange vergessen.

    Moin Julian,


    oh das wusste ich gar nicht.....weißt Du wo man Fotos davon findet?? Das würde mich ja sehr interessieren.


    Viele Grüße,

    LEnni

  • Zitat

    Die 056 - welche nicht aus Kecskemét (dort befindet sich bis heute 053 )

    Ups, jetzt hab ich auch noch Nummernverwirrung gestiftet. Sorry und danke für die Klarstellung! Allerdings bin ich überrascht, dass die 053 dann offenbar seit Jahren untätig in Kecskemét rumsteht. Schade... :(


    Zitat

    weißt Du wo man Fotos davon findet??

    Von der Lok in Mügeln kenne ich kein Foto. Vielleicht ist in einem der in Sachsen in den letzten Jahren erschienenen Bücher etwas. Ich habe bei der Menge an Neuerscheinungen ehrlich gesagt den Überblick verloren.


    Viele Grüße

    Julian

  • Zitat von Julian

    Allerdings bin ich überrascht, dass die 053 dann offenbar seit Jahren untätig in Kecskemét rumsteht. Schade...

    Eine Überstellung nach Balatonfenyves oder evtl. zu die berüchtigte Neubaustrecke in Felcsút würde sich als vertretbar erweisen, aber die Lok hat Kessel-Fristablauf, und das ist heutzutage in Ungarn sehr schwer zu meistern. Die Dampflokwerkstatt in Budapest leidet an schwerem Fachkraftmangel, hinzu noch starb auch der Werksleiter vor einigen Zeiten. Deshalb ist auch Wiederinbetriebnahme von 056 unvorsehbar, und sogar bei Normalspurloks (insbesondere jene, die entsprechendes Zugkraft aufweisen) herrscht enorme Knappheit.

  • Nach drei Monaten seuchenbedingter Pause wurde gestern das Betrieb wiederaufgenommen - noch mit beschränkter Kapazität und Bedienung nur der wichtigsten Zwischenbahnhöfen. Stillstand hieß es aber nur für Kinder und Fahrgästen, für die Bahn selbst keinesfalls.


    Es wurde viel an den Strecken und Bahnhöfen instandgesetzt - aber meist wurde es doch in und um Hűvösvölgy getan, wo nicht nur Bahnhof selbst, sondern auch Zufahrtswege erneuert wurden.


    Bei den Fahrzeugen wurde Sanierungsprogramm erfolgreich fortgesetzt: nun ist nicht nur der Triebwagen, sondern zwei weitere Beiwagen dazu fertiggestellt. Mk 45 2003 ist von Werk zurückgekehrt, und sogar Mk 49 2006 hat sich schon einige Metern aus eigenem Kraft bewegt!


    Auch Mitteleinstiegswagen kommen nach und nach zurück, hinzu noch die "Debrecener". Neue Übersetzfenstern sind zwar sowohl beim ehemaligen Buffet- als auch beim Salonwagen gewöhnungsbedürftig - insbesondere bei einem Vergleich mit dem Schwesterwagen - aber das kann vielleicht noch wetterfester sein.


    Auch Erweiterung des Fahrzeugparks ist stattgefunden: eine Mk48 aus Kecskemét und ein Wagen der dortigen Nostalgiegarnitur sind gekommen. Mit dem kleinen Zweiachser, der auch bald HU bekommt, wird so eine grüne Garnitur mit offenen Plattformen zur Verfügung stehen - bestens geeignet für Dampfloks. Und ja, Plural ist kein Irrtum: 056 befindet sich wieder in Hűvösvölgy, und sollen die Arbeiten daran wiederaufgenommen werden. Wann das fertig sein wird, genauso unbekannt, wie beim fünfter Beiwagen des Triebzuges.


    Es fehlt nur noch eine Wagenhalle, damit die Wagen auch noch für lange Zeit so aussehen könnten... aber nachdem so viel binnen nur Paar Jahren getan wurde, scheint es auch nicht mehr unmöglich zu sein!



    Das war es von


    Péter


    der somit ein fast Idealzustand auf seiner "Quasi-Heimatstrecke" sehen kann.

  • Damit ist alles gesagt, außer Betrieb wegen Corona somit in Ungarn nur noch die Debrecener Zsuzsi Bahn, doch selbst dort habe ich schon Betriebsfahrten gesehen, ob diese über die ganze Strecke gingen, entzieht sich meiner Erkenntnis.

    Grüße aus Debrecen