Scharfenbergkupplung von Veit

  • Auch ich rangiere verhältnismäßig viel und es funktioniert. Kein umständliches auseinander- oder zusammenfummeln.
    Ich wage sogar inzwischen zu behaupten, daß sich die Schaku besser kuppeln läßt als bestimmte Fahrzeuge mit der Bügelkupplung.

    Einmal editiert, zuletzt von Andreas ()

  • Hallo Leute :)
    Also ich kann es garnicht abwarten bis mein Paket mit meiner IV K (die bekommt noch einen Lokdecoder eingebaut) und meinen ganzen Scharfenbergkupplungen kommt.
    Selbst wenn das Anpassen der Kupplungen etwas Zeit in Anspruch nimmt................
    was solls.........Dafür ist es ja unser Hobby. :D
    Grüsse Timo

  • @ 994652


    Wie Andreas schon sagte, war zu der Zeit als die Aufnahmen meiner Anlage entstanden sind die Schakus noch nicht ausgeliefert. Ich habe nur einen Zug, der jeweils an den Enden eine Bügelkupplung hat und das liegt daran, dass meine VK noch keine Schaku hat!!!



    Ich schließe mich Andreas an. Ich find auch das die ausgerichteten Schakus richtig toll kuppeln lassen. Auch im rangier Betrieb haben sie mich restlos überzeugt!!!

  • Hallo Nachdem Ich eure Berichte ausführlich gelesen habe und Ich mich nochmals an den einbau der Kupplung in 2 Bemo wagen gewagt habe muß Ich sagen es funktioniert das kuppeln sowie das abkuppeln .Leider muß Ich 2wagen mit Bügelkupplung an einer Seite lassen da Ich einige Loks habe die nicht umgrüstet werden können Problem wird auch noch die RekoIVK da dort die Kupplung eingeklebt wird.Gruß Manfred 994652

  • Heute mal wieder was zum Thema Schaku:


    mein Personenzug entgleist häufig an einer ganz bestimmten Stelle. Aus Zeitgründen wurde die Untersuchung dafür immer wieder verschoben. Da heute meine 99 581 ihre ersten Runden drehte, hab ich mich der Sache wieder angenommen. Mir ist aufgefallen, daß an einer Trennstelle die Wagen zwar sofort kuppeln, aber nur schwer wieder entkuppeln. Mehrmaliges Zurechtbiegen brachte nichts, so daß ich eine neue Kupplung nahm und sie in die selbe Lage bog. Unterschiede sieht man keine, dafür entgleist der Wagen jetzt nicht mehr.



    Jetzt geh ich erst mal arbeiten. Später werde ich mich nochmals der Güterwagen annehmen.

  • Zitat

    Original von Saarländer
    Hallo Leute :)
    Also ich kann es garnicht abwarten bis mein Paket mit meiner IV K (die bekommt noch einen Lokdecoder eingebaut) ...
    Grüsse Timo


    Hallo Saarländer!
    Heute habe ich versucht, meine IVK von Bemo zu digitalisieren. Leider ohne Erfolg, denn es kommt immer wieder zum Kurzschluss. Habe die Leiterbahnen auf der Platine nach der Anleitung durchtrennt, und den Decoder (Kühn N045) nach Plan angelötet.
    Ein "durchklingeln" mit dem Durchgangsprüfer ergab, das auf beiden Lötpads für den Decoder, welche für die Motorkabel (rot und schwarz) bestimmt sind, Spannung anliegt, da der Motor beim prüfen Durchgang hat. Könntest du oder jemand anderes mir mit ein paar Tipps helfen?

  • Hallo!


    Ich schiebe meine Frage mal einfach in dieses Thema:


    Ich habe eine Bemo VII K (99 779) zu Digitialisierung erhalten. Gesagt. Getan.


    Jetzt hat mir der Besitzer noch eine Schaku von Veit (29019) in die Hand gedrückt. Wenn du schon dabei bist....


    Stutzig machte mich die Schakubezeichung auf der Tüte (Altbau). Nach erstem Vergleich zeigt sich, das der Drehzapfen für die Kupplung in der Lok für diese Ausführung zu weit hinten sitzt.
    Nur mal eben tauschen ist nicht.


    Frage: Welche Ausführung der Schaku von Veit ist für diese Lok die Richtige?


    Danke vorab.