[HU] Hortobágyi Öreg Tavi Kisvasút - Alte Seen Fischereibahn

  • Hallo zusammen,


    auch wenn ich eure Bilder schätze, darf ich euch doch daran erinnern, dass wir hier ein Eisenbahnforum sind. Wir sind ja üblicherweise bei der Bewertung der Themen nicht besonders streng, aber in jedem Beitrag sollte schon etwas mehr Bezug zur Eisenbahn sein als nur die Erwähnung der nahe gelegenen Schmalspurbahn. Vielleicht kann ja jemand von der oben genannten Sonderfahrt am 12. August berichten.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Tut mir leid, ich komme aus Debrecen und bis hierhin ist die Sonderfahrt leider nicht vorgedrungen, da sie von Budapest aus stattfand. Natürlich wird im Rahmen der Info über den Nationalpark immer Werbung auch für die Kleinbahn gemacht, sie feierte übrigens gerade ihr 10 jähriges Jubiläum der Wiederinbetriebnahme.
    Inzwischen gibt es einen 4. Wagen und auch eine zweite Lok wurde nach Hortobágy umbeheimatet.
    Allerdings wäre das Ganze nicht möglich, wenn im Nationalpark nicht das Umfeld stimmig wäre, denn nur so werden Besucher in den Park gelockt und diese sorgen dafür, daß die Schmalspurbahn auch für die Eisenbahnfans fahren kann.
    Nur von Eisenbahntouristik kann die Bahn nicht überleben, denn leider sind viele (zum Glück nicht alle) Eisenbahnfans nur "Seh"leute, gucken, fotografieren, wieder wegfahren.


    Schon leidvolle Erfahrung damit gemacht, in D und hier in HU


    Gruß aus Debrecen

  • Hallo,


    das gezeigte Thema 'Pferde' passt aber auch zu so manchem Bahnfreund. Er läuft mit Scheuklappen versehen durch die Gegend, nur auf diese Thematik fixiert (Fachidioten nennt man es wohl im Sprachgebrauch), nicht über den Tellerrand schauend. Derlei Bahnfreunde müssen gelegentlich mit der Nase auf das Umfeld der Bahn gestupst werden, ohne welches eben keine touristische Bahn verkehren würde. Insofern mag mit dem Hottehü-Beitrag doch ein Bezug zum Thema Hobbyeisenbahner hergestellt sein. Ich finde es sehr schön, wie konsequent man sich bei den ungarischen Schmalspurbahnen entsprechende Gedanken zur Entwicklung der Bahnen macht, immer auch die Entwicklung der Region im Blick habend. Würde man sich in Deutschland an mancher Stelle (nicht nur beim Thema touristische Bahnen) auch öfters wünschen. :zwink:


    Freundlichen Gruß, René


    P.S.: Wem ein leichter Hauch Ironie nicht fremd ist, wird diesen Beitrag entsprechend einzuordnen wissen.

  • Hallo aus Debrecen,


    auch in Hortobágy wurde der neue Fahrplan 2018 veröffentlicht. Prinzipiell gibt es keine Veränderungen zum Vorjahr, nur der Feiertagsverkehr wurde angepasst.


    Es gilt, es besteht Anschluss aus Debrecen mit dem Zug und das Ganze klappt auch auf der Rückreise.
    8:45 Uhr Abfahrt in Debrecen, Ankunft 9:43 Uhr in Hortobágy Halastó (Linie verkehrt 2 stündlich)
    ohne weiteres Programm in Hortobágy wäre die Rückreise dann schon wie folgt:
    12:08 Uhr Abfahrt in Hortobágy Halastó, Ankunft 13:00 Uhr in Debrecen (Linie verkehrt 2 stündlich)


    15.03. - 18.03.: 10:00; 12:00; 14:00 Uhr
    01.04. - 31.10.: Wochenende und Feiertage jeweils 10:00; 12:00 und 14:00 Uhr
    01.07. - 31.08.: täglich jeweils 10:00; 12:00; 14:00 und 16:00
    22.10. - 23.10.: 10:00; 12:00; 14:00 Uhr
    01.12. - 02.12.: 10:00; 13:00 Uhr


    Allerdings empfehle ich unbedingt den Besuch mit einem Aufenthalt im Nationalpark zu verbinden, denn es gibt unzählige Beschäftigungsmöglichkeiten vor Ort.


    Grüße aus Debrecen

  • Hallo,


    Przewalski-Wildpferde gibt es auch in Deutschland. Siehe: Przewalski-Wildpferd-Gehege Erlangen-Tennenlohe


    Zitat:
    Im März 2003 fiel im Naturschutzgebiet "Tennenloher Forst", einem ehemaligen US-Truppenübungsplatz, der Startschuß für ein außergewöhnliches Naturschutzprojekt: die Beweidung der offenen Sandlebensräume mit Przewalski-Wildpferden.
    Die Urwildpferde sollen die ökologisch hochwertigen Flächen naturnah vor Verbuschung und Wiederbewaldung schützen. Im eingezäunten sogenannten Semireservat sollen sich die Pferde ohne menschliches Zutun ihren eigenen Lebensraum schaffen.
    Sie stammen aus dem Tierpark Hellabrunn in München, sollen hier halbwild leben, und die Fohlen werden später in der Mongolei ausgewildert. 2003 wurden zunächst fünf Hengste eingesetzt, bevor 2004 die Herde mit mehreren Stuten aufgestockt wurde.


    mit freundlichen Grüssen
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    danke für diese Info. Diese Maßnahme erfreut sich in weitflächigen Naturschutzgebieten immer größerer Beliebtheit. In Schleswig-Holstein werden gerne halbwilde Koniks eingesetzt (z.B. am Wöhrdener Loch bei Meldorf). Nahe Berlin befindet sich die Döberitzer Heide, wo die Stiftung des bekannten Tierfilmers Heinz Sielmann eine große Fläche als Naturlandschaft betreibt, wo auch Przewalski-Wildpferde als Landschaftspfleger eingesetzt werden. Meine Tochter hat seit einiger Zeit für eines dieser Tiere eine Patenschaft übernommen. Das Besondere ist, dass die Tiere vorher kastriert werden müssen, um unkontrollierte Vermehrung zu vermeiden. Der Grund ist, dass die Przewalskis aufgrund ihres Gefährdungsgrades einen dermaßen hohen Schutzstatus haben, dass eine Entnahme der Überpopulation in einem solchen Naturschutzgebiet durch Jagd absolut unmöglich ist. Somit werden außerhalb dieser Naturräume die Pferde in erforderlicher Anzahl gezüchtet und müssen dann im Bedarfsfall ausgewildert werden. Die Grundlagenforschung zu solchen Themen wird z.B. im Nationalpark in Hortobágy betrieben. Die Erhaltungsprogramme für gefährdete Tierarten sind eben europäisch vernetzt und koordiniert. Um diese Fakten der Öffentlichkeit zur vermitteln, dafür dient in Hortobágy eben auch die Schmalspurbahn, denn die Kombination aus Nationalpark und Schmalspurbahn zieht die Besucher an. Schmalspurbahnen können dem ökologischen Tourismus sehr dienlich sein und natürlich umgekehrt. Dies hat man in Ungarn in den letzten Jahren erkannt.


    Mit etwas Glück hat man dann im Hortobágy-Nationalpark die Möglichkeit, die Wildpferde zu sehen, wie wir bei einer Führung in der Döberitzer Heide.



    Viele Grüße, René

  • Hallo Schmalspurbahnfreunde,


    da auf der Seite der ungarischen Schmalspurbahnfreunde werden die Fahrpläne derzeit nicht ordnungsgemäß dargestellt, daher komme ich der Bitte der Veröffentlichung hier gerne nach.



    (91) 01.04.-31.10.2019 Samstag; Sonntag, zusätzlich 01.07.-31.08.2019 täglich, zusätzlich 22.10.-31.10. täglich außer Montag

    (92) 01.07. bis 31.08.2019 täglich


    Grüße aus Debrecen

  • Hallo,


    da hier schon länger nichts mehr gezeigt wurde, möchte ich ein paar Fotos aus 2018 zeigen.


    Umsetzen der C 50-403 in Hortobágy-Holastó


    noch fix über die Weiche...

    und ran an den Zug, denn zahlreiche Fahrgäste warten schon.


    Idylle pur, Lok und Wägelchen


    Fahrzeughalle


    Auszieh- und Ladegleis


    418 187 verlässt eindrucksvoll den Bhf von Hortobágy


    Wendezug


    Grüße, Mike.