Wiederaufbau Weißeritztalbahn oberer Teil

  • Hallo,


    Zitat

    [i]
    da hast Du allerdings recht. Der letzte befahrbare Teil südlich von Dipps wurde durch eine reine Publicity-Aktion der FDP-Politiker auch noch zerstört. Bisher sind keine weiteren Bauarbeiten erfolgt, daher hätte man sich das auch sparen können.


    naja das hat der Spaßpartei zum Glück nichts genutzt. In unserem Wahlkreis hatten sie 3,8%der Direktstimmen und 4,2% der Listenstimmen bei der Wahl am letzten Wochenende. Aber wie oben geschrieben scheint sich irgendwas zu tun... Ich werde beobachten und berichten.


    Viele Grüße


    Sascha


    http://www.baerenfels.de

  • Hallo Leute


    Wenn einer am Bahnhof Obercarsdorf vorbeifährt, sieht man, das die Brücken schon mit Bauzaun einzäunt sind und die Unterkunftscontainer und Maschinen auch da sind. Die Arbeiten sollen laut Buschfunk bis Ende November abgeschlossen sein sollen. Auch soll parallel an den Brückenwiederlager gearbeitet werden. Also wieder abwarten, was bis November alles passiert.

  • Hallo zusammen!


    Man mags nicht glauben, aber es geht erfreulicherweise los!


    Bei der IG Weißeritztalbahn ist zu lesen:


    Zitat

    Seit 01. September wird die Baustelle auf dem Bahnhof Obercarsdorf eingerichtet. Hier sollen Brückenüberbauten saniert werden.
    Bei der Ausschreibung für die Brückeninstandsetzungen hat die die Firma BACKER-BAU Hainichen den Zuschlag bekommen.
    Das ehrgeizige Ziel der Fertigstellung der Brücken ist der 30.11.2014.


    Herzliche Grüße

  • Hallo zusammen,


    scheinbar will man sich genau diesem Vorwurf nicht aussetzen, dass durch den Abbau der Brücke die inzwischen traditionelle Fahrt am 1. Advent ausfallen muss. Dann bin ich ja gespannt, ob die Brücke(n?) bis dahin fertig ist (/sind).


    Gruß Eckhard

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckhard,


    woher weißt du was von Fahrten zum 1. Advent? Wäre mir neu, dass die dieses Jahr stattfinden!


    Viele Grüße,
    Dirk

  • Hallo,
    Der Wiedraufbau der oberen Streckenteils ist nach meiner Meinung nicht das Hauptproblem. Der kostet zwar viel Geld, würde aber durch die Flutgelder sicher zu finanzieren sein. Der Betrieb zwischen Dippoldiswalde und Kipsdorf, und die zu erwartenden geringen Passagierzahlen werden den Verantwortlichen des VVO zu denken geben. Immerhin müssen im Bereich des VVO immerhin zwei Schmalspurbahnen subventioniert werden. Die geringen Fahrgastzahlen sind dabei auch der Misspolitik von Herr Morlok zu verdanken. Es ist nicht nach zu vollziehen warum es in Sachsen 5 verschiedene Tarifverbünde gibt, und jeder kocht sein eigenes Süppchen. Die Schmalspurbahn in Hainsberg ist nur mit der Regionalbahn aus Dresden erreichbar.Einen Halt der RE aus Richtung Nürnberg, Hof , Plauen Zwickau, Chemnitz gibt es dort nicht. Die RB aus jenner Richtung fahren aller zwei Stunden am WE, und haben keinerlei Anschluß. Noch undurchsichtiger ist das Preissystem. Mit den Sachsenticket für 22 Euro nach Freital und dann noch mal 20 euro für einen Hin und Rückfahrt, das kann nicht gut gehen.Wer soll das noch bezahlen können . Un zu allem übel gild im VVO Bereich das Sachsenticket nicht mal im Bus. Habe letztes jahr versucht mit der Erzgebigsbahn und Fichtelbergbahn zu Sachsens höchsten Berg zu kommen. Der Fahrpreis war unglaublich. Der Bus kostet nicht mal die hälfte. Solange das Problem nicht ausgeräumt ist, wird es problematisch sein die Bahnen efektiv zu betreiben. Wie man es besser macht sieht man im Harz (Tageskarte Harz 18 Euro) bzw auf Rügen(Wochenkarte RR für 25 bzw 30 euro).VG Tobias

    Einmal editiert, zuletzt von chem371 ()

  • Hallo Tobias,


    Zitat

    Original von chem371
    Wie man es besser macht sieht man im Harz (Tageskarte Harz 18 Euro)


    die Harztourcard gilt sogar drei (!!!) Tage und kostet als Einzelticket 18,- € und als Familienkarte 34,50 €. Fairerweise muss allerdings hinzugefügt werden, dass sie auf der HSB-Strecke Schierke - Brocken nicht gilt, ansonsten aber in allen Bussen, bei der HSB und sogar den Normalspurstrecken (RB und RE) im Landkreis Harz.


    Da der Landkreis von der Fläche riesig ist, ist damit nahezu der gesamte Ostharz abgedeckt.


    In der Tat könnten sich die Sachsen da etwas abgucken, wenn ich mir Deine Schilderungen so ansehe...


    Beste Grüße aus dem Bergischen Land


    Thomas