Neuer Lokschuppen in Radebeul und Anbau in Freital

  • Besten Dank für den Hinweis in der SZ.


    Es wurde viel Richtiges und Wichtiges geschrieben.


    Hier nun meine Gedanken dazu:


    Leider wurde m.E. nicht so richtig zum Ausdruck gebracht, dass nicht
    nur ein "schnöder Lokschuppen" erneuert, bzw neu gebaut werden soll,
    sondern eine neues Werkstattgebäude für die Spezialreparaturen benötigt
    wird.
    Somit könnte das Personal zeitnah dafür sorgen, dass der Betrieb nur auf
    das Minimum beeinträchtigt wird.
    Das Wissen und Können ist durch das SDG-Personal vorhanden. Da
    können sie stolz darauf sein.
    Die Schmalspurbahnen sind genau so ein gleichwertiger Spezialbetrieb
    wie die Dresdner Strassenbahn oder der Dampfschiffbetrieb!


    So, wie der Bericht jetzt geschrieben ist, bekommt er eine Art von
    Rechtfertigung für die "Bettelei" von Zuschüssen. Find ich nicht so glücklich.


    Mir ist durchaus bewusst, dass die Zeitungsschreiber aus einem "Haufen
    von Informationen" einen Bericht zusammenbasteln müssen.


    Die dezentralen Werkstätten in Marienberg ( immer noch?), Oberwiesenthal,
    Freital und Radebeul haben Vor- sowie Nachteile. In Oberwiesenthal besteht
    für den dortigen Betrieb ja die Möglichkeit der Wagen- und Lokreparatur.
    In Dresden ist leider auch viel Strassentransport für die Zuführung
    und Rücktransport erforderlich. Ist leider so wenn die Bahnen räumlich
    getrennt sind. So weit mir bekannt ist, ist die Reparaturwerkstatt für
    die Wagen in Potschappl. Und die hat m.W. keine Gleisverbindung von
    Hainsberg. Da ist wohl der Strassentransport viel günstiger wie ein
    neues Werkstattgebäude für die Wagenreparatur in Hainsberg. Für den
    Transport von Radebeul ist es egal ob nach Potschappl oder Hainsberg.


    Aber ich bin sehr froh, das für die Zukunft gebaut wird.


    Viele Grüsse vom Dagvuchel :weg:

  • Hallo Dagvuchel,


    soweit ich das verstanden hatte soll in Hainsberg Platz für die Wagenreparatur geschaffen werden und im Gegenzug Potschappl (auch wegen Sanierungsbedarf des Gebäudes) aufgegeben werden.


    Gruß Michael

  • Hallo Michael


    Danke für die Info


    Ich hatte meinen "Schwerpunkt" mehr in Oberwiesenthal.
    Die Dresdner sind erst in letzter Zeit.


    Schaun wir was wird.


    Dagvuchel und tschüüüüssss :weg:

  • Hallo zusammen


    Erstemal Dank für die Infos. Gibt es denn auch einen
    Plan wie und wo was erstellt werden soll?
    Die in der SZ genannte Zeile verstehe ich so recht nicht:
    "Dazu sollen auch Nebengebäude abgerissen werden
    wie Teile des alten Hüttenkombinats."



    Kann da jemand etwas zu sagen?


    Vielen Dank im Voraus vom Dagvuchel :weg:

  • Hallo Dagvuchel,


    das ist natürlich Blödsinn, was die da schreiben, denn rund um das Heizhaus gibt es keine "Teile des alten Hüttenkombinats". Das Gelände ringsherum wird heute zum Teil zum Abstellen einiger L45H-Wracks genutzt, die zur Ersatzteilgewinnung genutzt werden. Hinter dem Heizhaus geht die Straße vorbei, dahinter sind die Reste der früheren Viehbeschauerrampe. Dort ist jedoch genügend Platz, um etwas neues zu bauen.


    Gruß Eckhard

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckard
    - dachte ichs mir doch, dass da mal wieder
    etwas nicht stimmt.
    Ja das ist das Schlimme, wenn die Schreiberlinge
    nicht so recht wissen wovon die da schreiben.
    ---- und das ist nicht nur beim Thema Eisenbahn so!!!


    Soll denn hinter der Zufahrtsstr. zum Gbf
    Richtung Tharant das neue Werkstattgebäude
    errichtet werden? Wie es da im Moment aussieht
    ist mir leider nicht bekannt.


    Ansonsten erste mal ein Danke für die Info


    und viele Grüsse an alle vom Dagvuchel :weg:

  • Hallo Dachvuchel,


    ich kenne keine Details zu der Planung. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass die Stadt Freital über eine Verlängerung ihrer Umgehungsstraße nachdenkt. Der genaue Verlauf ist natürlich noch nicht fest, aktuelle Überlegungen gehen von einem Verlauf von der Hüttenstraße durch die Poststraße aus. Ob es von dort wirklich per Brücke über die Bahn in die Südstraße geht oder ob die Straße durch den Güterbahnhof ausgebaut wird, ist natürlich auch noch nicht klar. Im zweiten Falls ginge die Straße direkt am Heizhaus vorbei. Es könnte daher sein, dass die entsprechenden Flächen freigehalten werden, bis dies entschieden ist.


    Hier ist der Artikel vom 10. Januar zur Umgehungsstraße: http://www.sz-online.de/nachri…hungsstrasse-3583720.html

    Viele Grüße,
    Eckhard