Lokwerkstatt Oberwiesenthal


  • Hallo Andreas,


    wie schon geschrieben, das gab's schon früher.

    Ich erinnere mich an Fotos von 01 2114, die um 1980 im Bw Saalfeld Aufsatzbretter aus hellem Holz erhielt.


    Bei uns erhielten 99 4632 und 99 4633 anlässlich ihrer Hauptuntersuchungen 2010 und 2011 erstmals helle Aufsatzbretter, 99 4632 im vergangenen Jahr erneut. Aber die Bretter nahmen bald eine deutlich dunklere Farbe an.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Ortsausgang Marienberg Richtung Reitzenhain ca 200m nach der Bahnbrücke. Früher war das die B174, seit die Umgehung offen ist, nur noch Zufahrtstraße zur Umgehung.


    LG Andreas

    Mit freundlichen Grüßen Andreas
    IV K Vierzylinderverbundvirus

  • Hallo,

    die Aufsatzbretter sind farblos, weil in der LWO nicht einfach die gesamte Lok nach der Fertigstellung noch einmal in den Farbeimer getunkt wird, es dem ausführenden Schlosser so gefallen hat, ich es auch nicht grade als hässlich empfinde und mir in dem Fall auch egal ist ob das schonmal so war oder nicht.

    Der 20.2. ist als Abnahmedatum angeschrieben, demzufolge war das der Tag mit der Abnahmefahrt / Lastprobefahrt - wie man das auch immer nennen möchte. Die Probefahrt am Mittwoch diente der Überprüfung ob der Verbinder unterm Führerhaus nun dicht ist, wie hoch der Kohle-/Wasserverbrauch auf der Gesamtstrecke ist und weil so schönes Reisewetter war, haben wir uns einen schönen Zug zusammengebastelt ohne vorher allen was davon zu verraten.

    Es war für das Personal einfach mal ein Tag zum Genießen...

    Die Lok hat in Oberwiesenthal einen neuen Langkesselboden, eine neue Rauchkammerrohrwand, einen neuen Feuerlochring, neuen Aschkasten und natürlich einen neuen Rohrsatz erhalten. Außerdem wurden sämtliche dampfführende Leitungen neu gebaut und komplett neue Strahlpumpen eingebaut. Kohlen und Wasserkästen sind ebenfalls neu gebaut worden. Außerdem erhielt sie bei der Fahrwerks-HU auch noch eine neue Radsatzwelle. Also so ziemlich der Umfang einer L7/K7. Man sieht, auch in Sachsen ist heutzutage die Instandhaltung einer Dampflok noch immer auf einem hohen Qualitätsniveau möglich... Zu den Preisen sage ich an dieser Stelle nichts.

    Ich hoffe die meisten Fragen sind damit beantwortet.


    Gruß André

  • Hallo Hutzel,


    wo soll die 608 stationiert werden?

    Radebeul wäre meines Erachtens die beste Einsatzstelle. Zusammen mit der 713 könnte da eine nette Abwechslung im Planbetrieb zustande kommen. Dafür könnte eine "große" freigesetzt und nach Freital oder zu Euch an den Berg wandern.


    :wink:

    Mit freundlichen Grüßen!
    Jan Hübner

  • Das reguläre Betriebsprogramm dürfte auf der HK für eine IV K in Puncto Vorräte und Leistung zu anspruchsvoll sein.

    In Radebeul funktioniert das ja, wie schon oft praktiziert.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Jan Hübner