30 Jahre Kamele im Harz

  • Hallo


    Dieses Jahr gibt es im Harz ein recht denkwürdiges Jubiläum: Seit 30 Jahren sind V100 auf 1000mm unterwegs. Ursprünglich geplant, um auch hier für den Traktionswechsel zu sorgen, sind sie nun diejenigen, die man nur noch recht selten in "freier Wildbahn" sieht.
    Ich möchte hier mal dieses Thema anfangen in der Hoffnung, dass einige Freunde dieser roten Riesen ein paar Bilder (vielleicht auch die eine oder andere Rarität?) anhängen!
    Ich selbst hätte zunächst ein Video und mal sehen: das eine oder andere Bild wird von mir auch noch dazukommen!
    Nun erst mal zum Video: Es sind einige "Zufallsaufnahmen" bzw. einzelne Aufnahmen als wir Glück hatten, dass Triebwagenmangel herrschte!



    Viel Spaß wünscht
    Euer IVK-Jugendfreund

  • Hallo,


    vor etwa 25 Jahren begegneten sich zwei Kamele in Schierke. Genaueres kann ich jetzt nicht sagen, außer Aufnahmejahr 1993.


  • Dein Bild ist vor der Privatisierung enstanden und zeigt, was heute unmöglich ist, in Gleis 3 einen in Bereitschaft stehenden Entlastungszug.
    In Gleis 1 fährt ein Regelzug vom Brocken ein.
    Links steht der Getränkewagen für den Brockenwirt. Dieser wurde bei Bedarf von einer Getränkefirma dort an der Ladestraße beladen und einen Brockenzug mitgegeben.
    Auf den Brocken wurde er dann vom Brockenwirt und der Getränkefirma entladen. Der Getränke-LKW ist zwischenzeitlich leer zum Brocke gefahren um die Getränke aus dem G-Wagen zum Brockenwirt zu fahren. Welch ein Unsinn, hier von grüner Umweltpolitik gefordert und auch einige Zeit Praktiziert.
    Das wurde dann wegen Unwirtschaftlichkeit wieder eingestellt.


    Beste Grüße Reiner

  • Hallo,


    also bei mir war die Rote Kanne nicht besonders beliebt, und ich habe nur wenige Bilder:



    Tunnel am Thumkuhlenkopf am 21. Juni 1990


    Bahnhof Eisfelder Talmühle am 21. Juni 1990



    Bahnhof Wernigerode-Westerntor am 15. April 1996



    Bahnhof Sorge am 5. Mai 1998


    Bahnübergang bei Drei Annen am 22. Oktober 1998


    Viele Grüße, Dolf.

  • Hallo Reiner,


    könntest Du bitte Deine unwahren Äußerungen zur Umweltpolitik in Sachsen-Anhalt unterlassen. Das Aufnahmejahr von GMWE ist eindeutig mit 1993 angegeben. Zu dieser Zeit hatte Sachsen-Anhalt eine Regierung aus CDU und FDP unter Ministerpräsident Christoph Bergner. Minister für Umwelt und Naturschutz war zu dieser Zeit Wolfgang Rauls von der FDP. Grüne Umweltpolitik, wie von Dir hier kolportiert, spielte also gewiss keine Rolle.


    Der Nationalpark Hochharz mit dem Brocken wurde durch einen Ministerialbeschluss durch die letzte Regierung der DDR im Jahr 1990 gegründet. In der Regierung de Maizière war Umweltminister Karl-Hermann Steinberg von der CDU. Auch in dieser Regierung gab es keinen grünen Entscheidungsträger. Leiter des Nationalparkes war über viele Jahre der heutige Oberbürgermeister von Wernigerode Peter Gaffert (parteilos).


    Dies am Rande bemerkt, auch wenn ich mir bewusst bin, dass man in heutiger Zeit mit Fakten keine festgefahrenen Weltbilder und liebgewonnen Feindbilder beseitigen kann.


    Gruß, René

  • Hallo Dolf,


    was ist denn das für eine Fuhre auf Deinem letzten Bild. Verteilung der Loks, die nicht mehr unterhalten wurden, auf Abstellplätze außerhalb von Wernigerode?


    Bahnübergang bei Drei Annen am 22. Oktober 1998


    Viele Grüße, Dolf.