Geplante Streckenerweiterung Limbach-Oberfrohna - Penig (1913)

  • Hallo zusammen,


    heute mal eine spezielle Frage, vielleicht kann jemand helfen.
    Ich suche irgendeine Zeichnung oder Plan, von der damals 1910 geplanten Streckenerweiterung hinter Limbach-Oberfrohna in Richtung Penig / Waldheim.
    Ich weiß nur, das es damals bei den Planungen durch den anstehenden 1. Weltkrieg geblieben ist.
    Ich frage, weil in meiner Nachbarschaft zwischen Doppelhaushälten, die in den 30iger Jahren gebaut wurden, ein Zweistöckiges Wohnhaus steht, was sehr nach sächschen Beamtenwohnhaus ausschaut.
    Ggf. reiche ich mal ein Bild nach!


    In Bild mitte steht das Gebäude:


    https://www.google.de/maps/@50…263737,127m/data=!3m1!1e3


    Nicht weit rechter Hand befindet sich der Bahnhof Oberfrohna.


    Danke im Voraus,
    viele Grüße Ronny

  • Hi Ronny,


    ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, ich hoffe nur, dass nicht wirklich der 1. Weltkrieg ansteht......und auch nicht der dritte! Der Anfang Deines Beitrages ist in der Gegenwartsform geschrieben und klingt daher durchaus erheiternd ;)


    :cheers:


    Grüße,
    Lenni

  • Hallo Ronny,



    soweit mir bekannt ist, sollte der Streckenverlauf vom Bf Oberfrohna gerade aus in Richtung Fichtigstal verlaufen, das Fichtigstal etwa beim Teppichfreund/Eiscafe mittels Brücke überqueren und in einem großen Bogen unweit der Jahnburg in Richtung Penig weitergehen, etwa dort wo heute der Parkplatz auf der A72 „Am Mühlbachtal“ ist.


    Wie gesagt, ich kenne das auch nur aus Dritter Hand, von einem pensionierten Lokführer aus Niederfrohna.


    Amtliche Dokumente habe ich dazu auch nicht gesehen.


    Einen Verlauf über den Frohnbach in Richtung Wolkenburg , Uhlsdorf in Richtung der Zwickauer Mulde halte ich für sehr unwahrscheinlich.



    Viele Grüße aus Niederfrohna
    Detlef

    Viele Grüße
    Detlef

  • Hier


    Steffen Kluttig: Eisenbahnhistorie im Muldenland – Der Eisenbahnknoten Rochlitz und seine Sandbahnen


    sollte eine kleine Abhandlung nebst Lageplan der Strecke drin sein, wenn ich mich recht erinnere. Leider habe ich mein Exemplar dieses längst vergriffenen Buches nicht sofort zur Hand zum Nachschauen.


    Alternativ würde ich einen Besuch im örtlichen Stadtarchiv empfehlen, da gibt es bestimmt auch Akten zu dieser Bahnerweiterung und in den Bauakten der Häuser auch ein paar Zeichnungen.


    VG Gerd

  • Guten morgen,


    danke euch beiden für die Info.
    Dann werde ich mal weiter forschen, ggf. werde ich wirklich mal ins Stadt Archiv gehen.


    Gruß Ronny :huhu: