Kaiserwetter im Erzgebirge (Pfingsten 2018)

  • Zu Pfingsten waren wir wieder einige Tage im oberen Erzgebirge, um ausgiebig mit der Museumsbahn Jöhstadt - Steinbach mitzufahren. Allerdings haben wir auch noch zwei Ausflüge ins Erzgebirge unternommen, um z. B. in SZB mal wieder ohne den ganzen Trubel eines Eisenbahnfestes in Ruhe das Eisenbahnmuseum anschauen zu können...


    Am Samstagmorgen wurde unser Frühstück in der Schlösselmühle durch den ersten Zug des Tages unterbrochen. Zu diesem Zeitpunkt wußte Klärchen noch nicht so recht, wie sie sich entscheiden soll...


    Anschließend wurde dem Heizhaus in Jöhstadt ein kurzer Besuch abgestattet,


    die Vorbereitungen für den ersten Fahrtag liefen in vollem Gange.


    Weiter ging es dann nach SZB ins Eisenbahnmuseum, wo eine herrliche Ruhe herrschte...


    Ob das nochmal was wird? :nixw:



    Trotz Verfall sind doch noch einige Details vergangener Herrlichkeit zu entdecken...


    @André,
    was bedeutet denn K.B.E., Königlich Bayerische Eisenbahn? :gruebel:
    Admin: Habe gerade von André den Hinweis erhalten, dass es sich um die Köln-Bonner Eisenbahn handelt.


    Also diese Bauform eines Schneepfluges habe ich vorher auch noch nie bewusst wahrgenommen... :sing:



    Interessant, dass an dem einen Lagerdeckel K.P.E.V. ...


    ... und am anderen daneben P.St.E.V. steht.


    Warum solch ein Kartuschenwagen eines ehemaligen Eisenbahngeschützes bei einem Eisenbahnverein aufgehoben wird, würde mich wirklich mal interessieren? 6-)


    Die Beschriftung der V75 ist zwar aus dem Nachbarland, aber bei der Lackierung würde ich eher auf die ehemalige KEG tippen...


    Nachmittags war dann Bimmelbahn und ein Besuch in der Fahrzeughalle mit Moba-Ausstellung (50 Jahre LGB) angesagt...




    Der Pendelzug Jöhstadt - Schlössel wartet auf die nächste Zugkreuzung...


    Am Sonntag war dann Kaiserwetter angesagt...


    ... und der Gastzug von der Küste musste schon morgens verstärkt werden, alle Züge waren (mal wieder) rappel voll.


    Am Nachmittag ging es dann nochmals ins Erzgebirge in das Besucherbergwerk und den Tierpark von Waschleithe, bevor das Abendbrot standesgemäß in Neudorf in der Gaststub Zr Bimmelbah (absolut empfehlenswert!) auf dem Plan stand. Zufällig grüßte in der Abend(gegen)sonne noch ein talwärts fahrender Zug der Fichtelbergbahn.


    Alles in allem war es wieder ein wunderbares Wochenende im oberen Erzgebirge, und trotz der Massen an Besuchern auf und in der Museumsbahn hat es auch Dank der vielen unermüdlichen Helfer wieder viel Spaß gemacht!

  • Hallo,
    da meine Frau am Sonntag beim Sport war, habe ich mit dem Kleenen auch die Preßnitztalbahn besucht. Die Kapazität der Strecke war in jeder Hinsicht bis zum Anschlag ausgelastet, Dank und Respekt an die Personale, die bei sommerlichem Wetter den enormen Andrang sicher und weitgehend pünktlich bewältigt haben! Am Montag sind wir dann nochmal von Steinbach nach Schmalzgrube und zurück gefahren, auch an diesem Tag waren die Züge sehr gut ausgelastet. Bei der Gelegenheit konnte ich auch mal den Streckenfortschritt Richtung Landesgrenze ansehen. Gutes Gelingen! Möchte ich den fleißgen Preßnitzbahnern dafür wünschen.
    Grüße,
    Rolf

  • Dem kann man sich nur anschließen - meine Hochachtung dem Team der Preßnitztalbahn - das war noch eine Steigerung zum Pfingsten-Jubiläumsfahrplan 2017 - es war einfach TRAUMHAFT !