[AT] Betrieb bei der Pinzgauer Lokalbahn (PLB)

  • Hallo Thomas,


    vielen Dank für die aktuellen Fotos! Ist der Plan, diese Fahrzeuge ebenfalls kurzfristig per Tieflader nach Tischlerhäusl zu bringen oder ist das noch nicht möglich?

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Thomas,


    vielen Dank für die aktuellen Fotos! Ist der Plan, diese Fahrzeuge ebenfalls kurzfristig per Tieflader nach Tischlerhäusl zu bringen oder ist das noch nicht möglich?

    Servus Eckhard,


    der eigentliche Plan wäre gewesen, alle 3 Fahrzeuge heute nach Tischlerhäusl zu überstellen - die Vermurungen haben da einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach Beseitigung von Schutt, Schlamm und Geröll muss eine entsprechende Zufahrt und Standfläche für die Spezialfahrzeuge geschaffen werden, erst dann können die 3 Triebwägen überstellt werden.


    Viele Grüße

    Thomas

  • In den letzten beiden Tagen wurde die seit dem Hochwasser noch in Bramberg "eingesperrte" aber unbeschädigte Wendezuggarnitur bestehend aus Steuerwagen VSs102 + Zwischenwagen VBs202 + Fahrradwagen Hs702 + Wendezuglok Vs82 nach Tischlerhäusl überstellt, wo sie bereits wieder im Planbetrieb im Einsatz steht. Den Transport selbst hat in bewährter Weise die Pressnitztalbahn durchgeführt. Die Beladung musste in Bramberg mittels Schwerlastkräne durchgeführt werden, die Entladung in Tischlerhäusl erfolgte wie üblich über die mobile Rampe der Pressnitztalbahn.


    Verladung Steuerwagen VSs102 am 17.08.2021:






    Transport in Mittersill:


    Der Zwischenwagen wurde von mir nicht bildlich festgehalten, jedoch am Folgetag der Hs702 - gegenüber den anderen Fahrzeug wie ein "Spielzeug" für die Kräne wirkend:


    Highlight war dann die tonnenschwere Vs82:




    Und wieder ein Transportfoto in Mittersill:


    Viele Grüße

    Thomas

  • Admin: Die folgenden drei Beiträge wurde aus einem separaten Thema hierher verschoben.


    Hallo in die Runde!


    Gerade bekam ich von meinem Freund aus Bayern einen Bildbericht,

    das es auf der Krimmlerbahn bei Salzburg - Strecke Zell am See - Krimml


    ein schweres Unwetter gegeben hat.


    (Leider kann ich diese mir zugeschickten Bilder hier nicht zeigen - da ich dazu nicht die Rechte habe).


    Vielleicht hat jemand weiteres?


    Meint ...

    ..... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

  • Hallo Hans-G. und alle weiteren Mitleser,


    ja die Pinzgaubahn hat es leider wieder schwer erwischt, hier kann man die Katastrophe nachlesen: Salzburger Nachrichten vom 18. August 2021

    Man muss sich das vorstellen, nachdem der Bahnhof Krimml bereits überschwemmt wurde, ging wenige Tage später auch noch eine Mure ab! Das Ergebnis ist auf der Bilderstrecke der SN (ein Stück nach unten scrollen) zu sehen. Ein Triebwagenzug steht bis zur Fensterunterkante in Schlamm und Geröll, eine Gleisanlage ist nicht mehr auszumachen. An der Bahnhofsausfahrt sind die Gleise weggespült und weitere Schäden. Und dabei war das erst seit wenigen Jahren wieder in Betrieb. Ob man hier noch die "Luft" hat, das wieder aufzubauen...


    ...hofft der Lindenauer


    Micha

  • Bf. Krimml - aktuell von heute, 19.08.2021:


    Die rasche Beseitigung der Vermurungen durch das Bundesheer machen sich bemerkbar:



    Fahrgastraum von VTs17 - Glück im Unglück, dass die Fahrgasträume der Triebwägen nicht völlig verwüstet wurden - bei diesen Geröllmassen ein kleines Wunder:


    Blick auf die Triebwägen - rechts wurde bereits ebenfalls frei geräumt:


    Blick in Richtung Bf. Krimml. Der Geh- und Radweg links im Bild ist nicht mehr vorhanden. Dort wo man einst auf Grund des Höhenunterschiedes höchstens auf die Dächer von abgestellten Fahrzeugen blicken konnte, ist jetzt meterhohes Geröll:


    Ein Vergleichsbild - wo man den einstigen Höhenunterschied erkennt - als Richtpunkt kann man sich an das Geh- und Fahrradschild orientieren. Hier sieht man die Rückseite:


    Blick auf die Krimmler Ache wo die Verklausungen passierten. Rund 30 Bagger standen heute im Einsatz... Rechts sieht man Kameraden der Wasserrettung, welche zum Schutz der Arbeiter/innen positioniert wurden. Auf Grund der aktuellen Gefahrenzone, dürfen die Bewohner/innen der betroffenen Häuser 14 Tage nicht in ihren Eigenheimen übernachten...


    Auch VTs17 ist zur Gänze freigeräumt:


    Personal der PLB ist bereits im inneren der Fahrzeuge um diese zu reinigen:


    Eine Terrassenschiebetüre von einem Nachbarhaus und ein Klavier (od. Kleinorgel?) befinden sich vor dem Heizhaus...


    Viele Grüße

    Thomas