[AT] Betrieb bei der Pinzgauer Lokalbahn (PLB)

  • ..., die drei Triebköpfe hingegen nur als Ersatzteilspender, wo diese auch etliches an Material brachten - nicht nur für die Mittelwagen, sondern auch für die Triebwagen ex 5090 und die neuen (weiteren) Fahrradwagen Hs703-705.

    Hallo Thomas, kannst Du mir/uns einen kleinen Überblick geben aus welchen Bereichen diese Ersatzteile sind?

    Mir fahrzeugtechnischem Laien fehlt ein wenig das Verständnis welche Teile bei diesen doch konstruktiv ziemlich verschieden erscheinenden Fahrzeugen austauschbar sind. Muß ja nun nicht bis ins kleinste Detail gehen aber wäre vielleicht auch für andere Leser dieses Forums interessant.

    Bleibt der Steuerwagen auch in seiner äußeren Form erhalten um dieser interessanten aber trotzdem relativ erfolglosen Konstruktion wenigstens ein kleines Denkmal zu setzen? Ich war ehrlich gesagt etwas erstaunt, daß man alle drei Triebwagen doch so schnell dem Rohstoffkreislauf zuführt.


    Hier noch ein Bild aus (vielleicht vermeintlich) besseren Zeiten auf der MzB:

    Bahnhof bzw. Haltepunkt Loich am 26.V.2007 (4090.001 als R 6830 Mariazell - St. Pölten)

    X-AT_Loich_2007-05-26_01.JPG

    Ein weiterer "Charakterkopf" der damaligen Zeit schmuggelte sich mit ins Bild. Wenn er jetzt nicht irgendwo im "Ostblock" oder in Afrika eine zweite Bleibe fand dann teilt er vermutlich das Schicksal der Triebwagen. War eine schöne Zeit mit Beiden.


    Gruß ins Pinzgau mit seiner urigen Minibrauerei!

  • Servus Nils,


    natürlich kann ich - so wurden z.B. die Kuppelstangen und Schaku-Kuppelköpfe für die neuen (Wendezug-)Fahrradwagen Hs703-705 und z.B. Federspeicher, Fstd.Sitze und Kompressoren für die Dieseltriebwagen VTs12 ff (ex 5090) verwendet, die restlichen Bauteile (Inneneinrichtungen, Halbfenster, Außentüren, Türsteuerungen usw.) werden für die restlichen Zwischenwagen und den Steuerwagen als wichtige Ersatzteile vorgehalten, welche (bis auf den im Einsatz befindlichen VBs211) auf Vorrat für Aufarbeitungen bereit stehen.


    Viele Grüße aus´n Pinzgau, der auch noch das Pinzga Bräu in Bruck a.d. Glocknerstraße, den Bräurup in Mittersill und das Anton-Wallner-Bräu in Krimml als Brauereien zu bieten hat. In diesem Sinne "Prost & zum Wohle" ;-)

    Thomas

  • Heute machte der VSs121 (ex Zillertalbahn VS4) nach seiner Adaptierung (Wendezugsteuerung udgl) seine erste Probefahrt mit VTs12 im Heizhausbereich Tischlerhäusl. Zukünftig dient er planmäßig als Steuerwagen im vierten Wendezug.


  • Servus Mark,


    Nein, das ist die Adapterkupplung, welche auch mit einem Schaku-Aufsatz zum abschleppen versehen werden kann.


    Hallo Thomas!
    Soll der Steuerwagen im Verbund mit einem 5090 laufen, wie auf dem Bild? Das wäre auf jeden Fall wirtschaftlicher, als 2-3 5090 zusammen laufen zu lassen.


    Gruß Ronald

    Servus Ronald,


    auf Grund der Steigungen verkehren außerplanmäßige Zugverbände mit Triebwagen + Steuerwagen, Richtung Krimml nur immer mit Doppel-VTs.

    Der Steuerwagen wird planmäßig auch nicht in Triebzügen eingesetzt - er dient als Komplettierung des 4. Wendezuges, wobei jeder WZ aus mindestens einem Niederflurwagen besteht und somit einen barrierefreien Zugang hat.

    Planmäßige 3-fach Traktionen gibt es aktuell ohnehin nicht - hierbei handelt es sich um Triebwagen + Zwischenwagen + Triebwagen. Wenn der 4. Wendezug einsatzbereit ist, wird Zug 2 an Werktagen wenn Schule wieder aus einer Dreifachtraktion bestehen, wobei ein Triebwagen in Krimml hinterstellt wird und der Folgezug (Zug 9) aus einer Doppeltraktion gebildet wird.


    Viele Grüße

    Thomas



    Viele Grüße

    Thomas

  • ...und gestern war VSs121 das erste Mal, geschoben von VTs13 und VTs12 als Probefahrt Lp601 in Zell am See, deren Gleis- und Bahnsteiganlagen bekanntlich in kürze vor der Sanierung stehen:


    Aktuell noch zwei Bilder von den aktuellen Bauarbeiten der P+R Parkplätze (inkl. Beleuchtung):


    Fürth-Kaprun - zukünftig mit 50 markierten Parkplätzen, 18 überdachten Fahrradabstellplätzen, 2 Busabstellplätzen und einer neuen Buswendeschleife inkl. Haltestelle:


    Piesendorf - zukünftig mit 37 markierten Parkplätzen und ebenfalls 18 überdachten Fahrradabstellplätzen:


    Viele Grüße

    Thomas