[AT] Betrieb bei der Pinzgauer Lokalbahn (PLB)

  • Gewaltig, was hier in kurzer Zeit geleistet wurde. :thumbup:

    Da stellt sich mir die Frage, gibt es den bei der Bundeswehr noch Pioniereinheiten?

    Auch das man die Zeit hier schon nutzt, um die Fahrzeuge im Inneren zu reinigen. :thumbup: Dann müssen die Fahrzeuge "nur noch" umgesetzt und untersucht werden und schon sind sie wieder einsatzfähig.

    Ich habe den Eindruck, die Bahn hat hier einen anderen Stellenwert. :)


    Viele Grüße ins Pinzgau

  • ......

    Gewaltig, was hier in kurzer Zeit geleistet wurde.

    Dann müssen die Fahrzeuge "nur noch" umgesetzt und untersucht werden und schon sind sie wieder einsatzfähig.

    .....


    Hallo,


    zum ersten Satz volle Zustimmung.

    Zum zweiten Satz aber arge Zweifel meinerseits. Glaubst Du, die vielen Steine und Schotter sind da trocken hingekommen? Wurde die nicht vielmehr durch ungeheuren Wassermassen dorthin gespült? Wenn die Steine am Ende bis über die Fensterunterkante reichten, glaubst Du, daß da die Innereien und die Unterflur-Aggregate nicht geschädigt sind? So was ist bei jedem Auto ein wirtschaftlicher Totalschaden - bei Eisenbahnfahrzeugen vielleicht nicht zwangsläufig, aber trotzdem vorstellbar.

    Ich würde vorschlagen, warten wir es ab und hoffen das Beste.

    Gruuß

    217 055

  • Hallo,


    zum ersten Satz volle Zustimmung.

    Zum zweiten Satz aber arge Zweifel meinerseits. Glaubst Du, die vielen Steine und Schotter sind da trocken hingekommen? Wurde die nicht vielmehr durch ungeheuren Wassermassen dorthin gespült? Wenn die Steine am Ende bis über die Fensterunterkante reichten, glaubst Du, daß da die Innereien und die Unterflur-Aggregate nicht geschädigt sind? So was ist bei jedem Auto ein wirtschaftlicher Totalschaden - bei Eisenbahnfahrzeugen vielleicht nicht zwangsläufig, aber trotzdem vorstellbar.

    Ich würde vorschlagen, warten wir es ab und hoffen das Beste.

    Da bin ich mir nicht sicher. Die äußeren Aggregate müssen auch im Normalbetrieb Wasser ertragen. Die Frage ist aber, wieviel vom Geröll beschädigt wurde. Ich drücke auch die Daumen!

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Servus miteinander,


    ist zwar die x-te Wiederholung, aber ich finde, man kann es nicht oft genug sagen ( Schlafwagenschaffner)"Gewaltig, was hier in kurzer Zeit geleistet wurde!"


    Ich bin angesichts des Bildes vom Klavier/Harmonium und der Terrassentüre vor dem Heizhaus gespannt, ob dessen "Inhalt" und ggf. wie stark gelitten hat. Natürlich hoffe ich mit allen anderen, dass da möglichst wenig/kein Schaden entstanden ist.


    An 2095 007-7 vielen Dank, dass er sich neben den Aufgaben bei der PLB noch die Zeit nimmt, uns über den Stand der Arbeiten auf dem Laufenden zu halten!

    Viele Grüße

    Thomas

    normal_kDSC_3848_Signatur_SMF.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von flatho ()

  • Da bin ich mir nicht sicher. Die äußeren Aggregate müssen auch im Normalbetrieb Wasser ertragen. Die Frage ist aber, wieviel vom Geröll beschädigt wurde. Ich drücke auch die Daumen!


    Nun, Spritzwasser vom Regen oder der Waschanlage gegen stehendes bzw. fließendes kompaktes Wasser mit Schlamm usw. sind aber ganz wesentliche Unterschiede.

    Jedoch: spekulieren wir nicht aus der Ferne, das bringt nichts.

    Gruuß

    217 055

  • Aktuelle Bilder vom Bahnhof Krimml - 23.08.2021:


    Ende der letzten Woche war der Bereich bis zum Aufnahmegebäude bereits so geräumt, dass man nun mit den Vorbereitungen für einen Abtransport der Fahrzeuge beginnen kann:




    Hier noch ein Gesamtüberblick, mit Aufnahmeort von einer neuen Dammkrone eines provisorischen Notbeckens welches sich nun im Bereich des westlichen Weichenbereiches und des Ausziehgleises 1b befindet. Dies soll bis zur Schaffung neuer Schutzmaßnahmen den Ortsteil Vorderkrimml ausreichend schützen. Im Vordergrund ist noch eine provisorische Zufahrt für Baufahrzeuge erkennbar:


    Viele Grüße

    Thomas

  • Danke für die erneuten Berichte und Bilder. Da wurde ja schon fleißig gearbeitet. Lässt die erste Begutachtung schon Einschätzungen der Schäden zu?

  • Guten Tag zusammen. Bezüglich der Schäden und Perspektiven gab es einen sehr guten Beitrag im Radio und in der Salzburger Kronen Zeitung vom 19. August.

    https://radiothek.orf.at/sbg/20210820/SMZ1

    (Der Radio Beitrag startet 13:06)

    Das ist ja ein ganz fantastischer Zweig mit ungeheuer interessanten Auskünften über die PLB!

    Vielleicht bin ich ja falsch hier, aber ich traue mich mal, meine Fragen los zu werden: Thema Oberbau: weiss ggf jemand den Schwellenanstand im Bereich Bahnhof Krimml? Mich würde auch interessieren welche Maße die Schwellen haben und ob es vor dem Einbau der Betonschwellen wesentlich anders war.

    Ich habe versucht ziemlich viele Luftbilder zu optimieren, um Maße herausmessen zu können, es gibt aber deutlich Grenzen. Kennt jemand ggf Quellen, die brauchbarer sind und die Gleisabstände, die Maße der Bahnsteige ermitteln lassen?

    Herzlichen Dank und freundliche Grüße

    Klaus

  • Vielleicht bin ich ja falsch hier, aber ich traue mich mal, meine Fragen los zu werden: Thema Oberbau: weiss ggf jemand den Schwellenanstand im Bereich Bahnhof Krimml? Mich würde auch interessieren welche Maße die Schwellen haben und ob es vor dem Einbau der Betonschwellen wesentlich anders war.

    Ich habe versucht ziemlich viele Luftbilder zu optimieren, um Maße herausmessen zu können, es gibt aber deutlich Grenzen. Kennt jemand ggf Quellen, die brauchbarer sind und die Gleisabstände, die Maße der Bahnsteige ermitteln lassen?

    Herzlichen Dank und freundliche Grüße

    Klaus

    Ohne ungebührlichen Druck aufbauen zu wollen, aber User 2095 007-7 weiß das ganz sicher.

    LG