[AT] Betrieb bei der Pinzgauer Lokalbahn (PLB)

  • Hallo Holger,


    "Danke für die Blumen" und ja, da müssen schon einige Faktoren zusammenspielen, wie z.B: Verbesserung der Infrastruktur (auf weiten Teilen bereits 80 km/h und schlanke, in die Ablenkung mit 40 km/h befahrbare Weichen), rasches Abfertigen der Zgf, rasche Kreuzungsabwicklung (gleichzeitige Einfahrten, Rückfallweichen, mit Fahrerlaubnis über das Zugleitsystem) innerhalb weniger Sekunden, passende Fahrzeuge, und Haltewunschanlagen im Zug und an den Haltestellen (Bedarfshalte),...

    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo Thomas,


    danke für das Einstellen des Bildes vom dritten tannengrünen Vierachser. Sieht schon sehr gut aus!! :ok:


    Über solche Einblicke in die Werkstattarbeiten freue ich mich immer ganz besonders, sind solche Bilder doch sehr rar.

    Gruß
    Andi

  • Die Pinzgauer Lokalbahn hat gemeinsam mit den Gemeinden weitere vier technische Sicherungen an Eisenbahnkreuzungen (EK) in Betrieb genommen. Gemeinden (Kommunen) sind deshalb genannt, weil sie meist Besitzer der jeweiligen Straßen sind und 50% Kostenbeteiligung an solch Anlagen leisten müssen.


    Zwei der vier Anlagen sind mit Vollschranken ausgestattet, die restlichen beiden sind Lichtzeichenanlagen. Diese werden über das Rechnergestützte Zugleitsystem (sprich über einen angemeldeten Zug) aktiviert und sind mit Zugbeeinflussung und Bremskurve ausgestattet.


    Weitere Anlagen folgen im nächsten Jahr, so dass 2019 rund 80 % der öffentlichen Eisenbahnkreuzungen bei der Pinzgauer Lokalbahn mit technischen Sicherungen ausgestattet sein werden.


    Stellvertretend für die neuen Anlagen ist die Vollschrankenanlage der Kapruner Landesstraße im Bahnhofbereich von Fürth-Kaprun:

    Viele Grüße
    Thomas

  • Servus Thomas,
    es ist immer wieder schön die aktuellen Entwicklungen im Pinzgau mit zu verfolgen.
    Besonders erfreut bin ich über Nummer 3 der neuen "Nostalgie" Wagen.
    Der Tannengrüne Lack steht den Wagen einfach super.
    Freue mich auf den nächsten Beitrag.

    LG Silvio / sio-schmalspur

  • 08.01.2019 - Bahnhof Krimml


    Mittlerweile ist der Bahnhof bereits einmal mit einem Radlader von seinen Schneemassen geräumt worden, doch der Winter hält ungebrochen an. Im Bild VTs14 + VTs17 abfahrbereit als Zug 21 nach Zell am See:


    Viele Grüße
    Thomas

  • Heute sind übrigens zwei Altbauloks der Rh2095 unterwegs:


    Vs72 -> ex 2095.04 -> mit dem planmäßigen Nostalgiezug (Wintermärchenzug)
    Vs73 -> ex 2095.06 -> mit Klimaschneepflug


    Die dritte im Bunde - Vs71 in Nostalgielackierung wird bei diesen Schneemassen geschont und dient als Reservelok

    Viele Grüße
    Thomas