Pollo neu aufgelegt

  • Das ist wirklich lieb gemeint, aber das brauche ich nicht. Für meine Zwecke wird das Buch auch danach noch gut genug sein ;) Der Kleene weiß schon, dass alles, was mit der Eisenbahn zu tun hat, nur vorsichtig angefasst wird :)

  • Mein Sohn lässt fragen, ob Schweineschnäuzchen auch mit Beiwagen gefahren.....weil das hat ja mehr Sinn, wie er meint :D:D:D Ich kann es nicht beantworten: ich meine bei der Regelspur mal Bilder mit Beiwagen gesehen zu haben, kann das sein?


    Süß, er ist wieder an der Arbeit :love: :



    Die besten Zitate: "Ich weiß selber nicht, warum ich Schweineschnäuzchen so schön finde." :thumbup:

    "Die Frauen waren früher so lang und dünn. Irgendwie richtige Stelzen. Die Männer waren alle klein und dick." ^^


    Man merkt, es geht bergauf ;)


    Viele Grüße,


    Lenni

    2 Mal editiert, zuletzt von Lenni ()

  • Hallo...

    zu der Frage mit den Beiwagen:

    Ich habe zwei Bilder gefunden, dass solch eine Konstellation zeigt (also Schmalspur):

    T22 der Sylter Inselbahn mit Beiwagen. Quelle: Wismarer Schienenomnibusse, Autor: Dieter-Theodor Bohlmann, Zeunert Verlag. Seite 38 und Seite 75.


    Ich schicke Dir / Euch die Bilder per PN.


    Auf Seite 39 findet man auch eine Werkszeichnung für einen Anhänger / Beiwagen der Fliegerkommandantur List (wer da auch immer der Empfänger war).


    Und ich weiß auch nicht warum, auch mir gefällt das Schweineschnäutzchen sehr gut. Ist mein Lieblings-Lieblingstriebwagen.


    Die Technik des Wismarers (Bauart Hannover) basiert sehr auf Techniken aus den LKW Bereich. Darduch war die Motorisierung ehr schwach. Und die gesamte Konstruktion zierlich / fragil. Aspekte, die für einen Beiwagen Einsatz nicht optimal sind.


    Zudem gab es noch Gepäckanhänger für den Wismarer.


    Grüße, Stefan

  • Hallo Lenni


    Es gibt vom EK-Verlag ein Sonderheft mit dem Thema Wismarer Schienenbus . Da wird das Thema sehr gut abgehandelt und wer das Buch aus dem Zeunert Verlag nicht hat , kommt damit sehr gut hin .


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Lenni!


    Auf Seite 47 des oben angesprochenen EK- Heftes ist eine Zeichnung des einzigen Beiwagen zum "Schweineschnauz", der in Wismar gebaut wurde. Jedoch in 1000mm Spurweite.


    Aber - erlaubt ist, was gefällt!


    Grüße,

    Burghard

  • Hallo,


    der VT vom Öchsle wurde auf 750 mm umgespurt und hatte ursprünglich 900 mm (Borkum), Er steht schon lange nicht mehr im freien in Bad Waldsee sondern ist seit einigen Jahren in Kanzach in einer Halle des Besitzers abgestellt


    Gruß Ralf.

  • Hallo zusammen,


    zunächst natürlich gute Besserung und alles Gute für den Sohn von Lenni!


    Was den Wismarer in Kanzach betrifft, so halte ich die Formulierung "abgestellt" nach div. Berichten (u.a. aber nicht nur hier im Forum) für etwas hochgegriffen. Das Fahrzeug ist wohl komplett zerlegt und in der Halle zerstreut. Ob da überhaupt noch eine Aufarbeitung möglich ist, sei fraglich. Teilweise wurde schon die Bezeichnung "faktisch verschrottet" für das Fahrzeug genannt.


    Viele Grüße


    Tobias