Zum Nachmittagsgebet in Alber


  • Am Nachmittag des 6. Juli 2018 brummt Diesellok T47.018 mit einem Güterzug von Jindrichuv Hradec nach Nova Bystrice auf der südböhmischen JHMD.
    Dabei wird sie mit ihrem selten gewordenen Rollbockzug bei der Ortschaft Alber kurz vor dem Zielbahnhof fast zur „Nebensache“ des Bildmotivs,
    während ein Einheimischer vor dem örtlichen Bildstock betet und gleichzeitig sich der Fahrer eines Skoda 105 L mit einem notwendigen Radwechsel abmüht.

    Viele Grüße aus Nordsachsen von Sven Geist


  • Hallo Sven,


    ganz tolles Motiv, bei dem die Bahn schon fast unwichtig erscheint. Eigentlich ungerecht, denn ich finde die Baureihe eigentlich ganz interessant.


    Ob das Stoßgebet zum Himmel der erfolgreichen Reparatur des nicht mehr ganz taufrischen Skoda diente?


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Moin,


    ein interessantes Motiv - die Autoreparatur konnte ich in Tschechien schon mehrfach in der Nähe von Bahngleisen erleben. Aber einen vor dem Marterl betenden Tschechen habe ich, denke ich, noch nie gesehen :gruebel: .


    Martin

    - Tam, kde cesta je cíl -

  • Moin,


    ein interessantes Motiv - die Autoreparatur konnte ich in Tschechien schon mehrfach in der Nähe von Bahngleisen erleben. Aber einen vor dem Marterl betenden Tschechen habe ich, denke ich, noch nie gesehen :gruebel: .


    Martin

    Hallo Martin,


    wer sagt denn, das der Betende ein Tscheche ist, vielleicht war es ja auch ein Urlauber, der Dank der Zwangspause ein Stoßgebet los werden wollte, das er wieder heil ankommt? :weg:


    Gruß Michael

  • ... oder ein Eisenbahnfreund, der ob der Situation der JHMD darauf hofft, dass auch morgen noch Züge fahren mögen.


    :wall1: <== da bin ich manches Mal kurz davor, wenn wieder Nachrichten aus Südböhmen kommen.



    Martin

    - Tam, kde cesta je cíl -

  • Zur detailreichen, sicherlich recht ungewöhnlichen Szene gibt es noch folgendes bildlich und textlich zu berichten … :cheers:



    Das „Stoßgebet“ des einheimischen, tschechischen Eisenbahnfreundes wurde zumindest bezüglich der Fahrtauglichkeit des Skodas gehört.
    Das Glück des anwesenden Fotografen bestand darin, dass just in dem Moment die T47.018 wieder mit einem Rollbockzug vorbeidieselte.
    Organisierte Fotofahrten machen so etwas möglich.


    Was man von der aktuellen Situation der JHMD so sieht und hört, werde ich an anderer Stelle berichten. Hierbei darf man den „Glauben“ an die liebenswerte Schmalspurbahn und ihre Protagonisten nicht verlieren.

    Viele Grüße aus Nordsachsen von Sven Geist


  • Hallo Sven!


    Ein schönes Bild. Auch wenn ich noch nicht weiß, woran man erkennt, daß der Betende ein Tscheche ist, so hätte er besser dafür gebetet, daß die liegengebliebene V-Lok wieder in Gang kommt. Offenbar hat sie Probleme, der Bahnhof ist jedenfalls 100 m weiter links. Oder warum könnte sie sonst einfach so auf freier Strecke herumstehen? Arme Lok ...


    Fotogen ist auch der Viadukt mit dem Wasserkran mitten auf der Brücke.


    Viele Grüße
    Ludger

  • Hallo Ludger,


    die "herumstehende, arme" V-Lok wurde so vom tschechischen Guide der Veranstaltung arrangiert - sie war nicht liegengeblieben.


    Ja, die Steinbogenbrücke mit dem Wasserkran in Bahnhofsnähe ist dort ein sehr attraktives Bildmotiv, was wir bereits am sonnigen Vormittag des 29. Mai 2018 mit einem Rollbockzug erfolgreich nutzen konnten.


    Grüße nach NOH

    Viele Grüße aus Nordsachsen von Sven Geist