Anfrage in die Runde bezüglich eines Kenning-Buches

  • Übrigens: Der Autor der bisherigen kleinen EK-Bildbände ist jetzt der Co-Autor des dicken grünen Buches. Die EK-Bände werden in Zukunft ganz anders strukturiert sein.

  • Hallo Ludger,


    das Mosbach-Mudau-Buch klingt sehr interessant für mich, Danke für die Info. Das werde ich mir wohl mal anschaffen müssen. :thumbup:
    Ich liebäugle nämlich damit, einen Zug dieser Strecke in IIm nachzubauen.

    Grüße Erik


    Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

  • Kleine Abschwenkung vom eigentlichen Thema.


    Hallo Herr Kenning,
    gibt es für das Federseebahn Buch schon einen Erscheinungstermin oder eine grobe Zeitplanung?


    Gruß
    Udo Pröhmer

  • Hallo in die Runde!


    Herr Kenning schrieb auf Seite 8 in dieser Beitrags-Folge


    Demnächst erscheint auch wieder ein Sachsen-Buch, das hier gewiß für Gesprächsstoff sorgen wird. Mehr verrate ich noch nicht.


    Nun - so richtig kann ich es mir nicht vorstellen,
    das es da ein weiteres Buch aus dem Sachsen-Lande geben wird!


    Vom Grunde her ist ja so gut wie alles abgehandelt worden,
    nur, halt fehlen tut ein richtig dickes Buch
    über die Zittau-Oybin-Jonsdorfer-750 mm-Schmalspur-Strecke - oder liege ich da nicht richtig,


    frägt und grüßt


    ebn-freund


  • Sehe ich anderst!
    Bei den noch existierenden Bahnen ist vielleicht fast alles bis zur Erschöpfung abgehandelt. Und auch einige untergegangene Bahnen wie die WCd oder das Thumer Netz wurden sehr gut dokumentiert. Es gibt in Sachsen aber noch so viele eingestellte Schmalspurbahnen, die mal eine allumfassende und hochwertige Streckenchronik samt Bildband verdienen würden, z.B. Mulda - Sayda, Herrnhut - Bernstadt uvm. Und eben da hoffe ich mal drauf! Denn wer hätte es vor Jahren für möglich gehalten, daß selbst so ne unbekannte und früh eingestellte Strecke wie Mosel - Ortmansdorf mal ne hochwertige Streckenchronik erhalten hat? Jedenfalls, über das Thema "Sächsische Schmalspurbahnen" könnte man noch einige fette Wälzer schreiben!

  • Sehe ich anderst!
    Bei den noch existierenden Bahnen ist vielleicht fast alles bis zur Erschöpfung abgehandelt. Und auch einige untergegangene Bahnen wie die WCd oder das Thumer Netz wurden sehr gut dokumentiert. Es gibt in Sachsen aber noch so viele eingestellte Schmalspurbahnen, die mal eine allumfassende und hochwertige Streckenchronik samt Bildband verdienen würden, z.B. Mulda - Sayda, Herrnhut - Bernstadt uvm. Und eben da hoffe ich mal drauf! Denn wer hätte es vor Jahren für möglich gehalten, daß selbst so ne unbekannte und früh eingestellte Strecke wie Mosel - Ortmansdorf mal ne hochwertige Streckenchronik erhalten hat? Jedenfalls, über das Thema "Sächsische Schmalspurbahnen" könnte man noch einige fette Wälzer schreiben!


    Peter Wunderwald hat bereits ein Werk über Mulda-Sayda verfasst. Das ist vielleicht nicht allumfassend, aber auch nicht gerade ein kleines Heftchen.


    Eigentlich fallen mir nur noch Strecken in der Oberlausitz ein, wo es nichts größeres gibt. Exoten wie die Verbindungsbahn in Freital oder die Strecke nach Königsbrück lasse ich bei der folgenden Aufzählung mal außen vor. Es fehlt: Kohlmühle-Hohnstein, Herrnhut-Bernstadt, Taubenheim-Dürrhennersdorf und Zittau-Hermsdorf. Für alles andere gibts doch schon mehr oder weniger aktuelle Einzelbücher. Ein paar Strecken fallen da inhaltlich ab, am "dürftigsten" sollten bei den Einzelbänden die Strecken Hetzdorf-Eppendorf und Grünstädtel-Rittersgrün sein.

  • Hallo
    Was in der Eisenbahnbibliothek für Sachsen noch fehlt ist ein Buch über das Bw Aue und Schwarzenberg.
    Es gibt zwar einige Puplikationen,aber leider kein Buch.




    Gruß Dietmar

  • Peter Wunderwald hat bereits ein Werk über Mulda-Sayda verfasst. Das ist vielleicht nicht allumfassend, aber auch nicht gerade ein kleines Heftchen.


    Eigentlich fallen mir nur noch Strecken in der Oberlausitz ein, wo es nichts größeres gibt. Exoten wie die Verbindungsbahn in Freital oder die Strecke nach Königsbrück lasse ich bei der folgenden Aufzählung mal außen vor. Es fehlt: Kohlmühle-Hohnstein, Herrnhut-Bernstadt, Taubenheim-Dürrhennersdorf und Zittau-Hermsdorf. Für alles andere gibts doch schon mehr oder weniger aktuelle Einzelbücher. Ein paar Strecken fallen da inhaltlich ab, am "dürftigsten" sollten bei den Einzelbänden die Strecken Hetzdorf-Eppendorf und Grünstädtel-Rittersgrün sein.


    Ja, dieses Wunderwald-Buch Mulda - Sayda ist leider an mir vorbeigezogen und nicht mehr beschaffbar. Nach 12 Jahren wäre aber ne Wiederauflage ne tolle Sache. Gibt sicherlich Leute, denen es ähnlich geht wie mir!
    Ansonsten, Grünstädtel - Rittersgrün wäre toll, Hetzdorf - Eppendorf, Kohlmühle - Hohnstein, Colmnitz - Frauenstein und die beiden Lausitzer Strecken wären weitere Favoriten für "epische Werke".

  • Dampf schrieb:


    "
    Hallo
    Was in der Eisenbahnbibliothek für Sachsen noch fehlt ist ein Buch über das Bw Aue und Schwarzenberg.
    Es gibt zwar einige Puplikationen,aber leider kein Buch."



    Zunächst einmal werden "Puplikationen" vmtl. eher nach dem Genuß von Zwiebelkuchen und Federweißer oder dem Verzehr von Dörrobst produziert. :sing:


    Zweitens sprachen wir hier über DR-Schmalspurstrecken, da wirkt das Bw Aue thematisch etwas deplaziert. :sorry:


    Drittens sind nach der Wende (aber auch schon davor) diverseste Broschüren zu den angesprochenen Bw`s erschienen, sodaß sich ein Verleger genau überlegt, ob sich die Herausgabe dieses Themas im Jahre 2018 (!) überhaupt noch lohnt -erst recht nach dem Erscheinen im Bw-Sammelwerk. :gruebel:


    Viertens ist das Bw Aue Geschichte - es ist abgerissen. Eine längst abgerissene Schmalspurstrecke ist auch im Gedächtnis vieler nicht-eisebahnaffiner Einwohner (z.B. Mitfahrt in Kindertagen) hängengeblieben, für ein Bw intererssieren sich erfahrungsgemäß wesentlich weniger pot. Buchkäufer. Somit wird eine Bw-Chronik immer seltener auf den Markt kommen, nur Herr Endisch scheint dieses Thema noch intensiv zu bearbeiten. Sprich ihn doch einfach mal an, Kontakt gibt es u.a. über die Buchhandlung Stilletto in München oder das Eisenbahnmuseum in Wittenberge/Elbe. ;)


    Grüße


    -railfox-

    Gefährlich wird es, wenn die Dummen fleißig werden!