• Moin Robert,


    deute ich deinen Text richtig, du hast momentan nur Rollwagen und einen Bausatz in IIe? Denn sind die IVK und die ganzen IIe Wagen auf dem kleinen Bild gar nicht deine Fahrzeuge?


    ....fragt Robert

  • Hallo lieber Namensvetter, das erste Bild, der Kesselwagen auf dem Rollwagen ist meins.


    Das zweite Bild ist von mir fotografiert, bei einer Veranstaltung. Lok und Wagen auf dem zweiten sind nicht meine.


    Ich hoffe das ich euch jetzt nicht allzu sehr enttäuscht habe.

  • :-D ein wenig natürlich schon, aber Deine Ausführungen hören sich dennoch sehr vielversprechend an :B ! Ich bin jedenfalls gespannt gespannt.


    Das Ganze muss ja ein Vermögen kosten.......andererseits ist Eigenbau vermutlich deutlich besser machbar?!?


    Viele Grüße,
    Lenni

  • Hallo Lenni, im Vergleich zu den kleineren Spurweiten ist die Spur 2 schon hochpreisig. Da IIe genauso selten ist wie die Regelspur, findest du nur teure Kleinstserienprodukte oder bei Hilbert-Modellbau einige wenige Bausätze, auch Techno-Modell gibt es ab und an noch. Bedingt durch die Firma MLGB, werden momentan viele nicht ganz so detaillierte Wagen auf den Markt gebracht. Das ist aber gut, da so erkennbar ist, es gibt Unterschiede.


    Ich finde, es ist ein Segen, das es so wenig gibt in Spur IIe. Du beschränkst dich massiv auf etwas, sparst lange und gehst mit dem Modell völlig anders um. 3 Loks sind schon viel.


    LG Robert

    Einmal editiert, zuletzt von Robby ()

  • Hallo Robert,



    Zitat von Robby

    Ich finde, es ist ein Segen, das es so wenig gibt in Spur IIe. Du beschränkst dich massiv auf etwas, sparst lange und gehst mit dem Modell völlig anders um. 3 Loks sind schon viel.

    Damit gebe ich dir recht.


    Ich habe vor ca. 4-5 Jahren mit dem Gedanken gespielt, nach ein paar IIe-Modellen von technomodell Ausschau zu halten. In H0e war das Angebot an sächs. Schmalspur für mich abgegrast: die 10. IVK hatte den Weg zu mir gefunden, die Anzahl der Loks der Gattung IK ist auch nicht weniger, dazu dann noch viele Modelle der anderen Loks mit dem Buchstaben "K" (IIK, IIIK, VK,......). Wagenmäßig reicht meine Vitrine längst nicht mehr aus. Eine Leere tat sich auf.......
    Ohne zeitlichen Rahmen wollte ich dann ein paar IIe-Modelle+Gleismaterial sammeln, quasi für ganz später wenn die Kinder groß sind und ich den Garten für mich alleine habe. Ich nannte es "Rentnerprojekt".
    Viele Kontakte ergaben sich, ich traf IIe-Bahner und jeder kannte noch einen, der auch noch etwas zu verkaufen hatte. Nun, etwa 5 Jahre später haben 7 Loks in Spur IIe und so um die 30 Wagen den Weg zu mir gefunden und so viel Gleismaterial, dass ich meinen Garten zweigleisig umrunden könnte. Es fiel mir immer schwer bei Angeboten "Nein" zu sagen....
    Das Problem was ich jetzt habe: das Ansammeln von IIe-Fahrzeugen und Materialien ging schneller vonstatten als erwartet, die Kinder sind noch immer klein und es bleiben mir noch immer über 25 Jahre bis zur Rente.......


    Gruß Robert

  • Hi Robert, das klingt doch sehr erfreulich für dich, das du deinem Ziel schnell näher gekommen bist.


    Darf ich fragen, welche Gleise du verwendest? Vielleicht kannst du ja bei Gelegenheit, mal deine Loks und Wagen vorstellen.


    Durchaus findet sich ein weiterer Spur IIe-Freund, der daran Interesse findet.


    LG Robert

  • Hier mal auf die Schnelle zwei Bilder von einer meiner Loks. Hersteller Wolfgang Frey. Die Wagen ruhen derzeit alle in Holzkisten.






    Passend zur IVK 194 in Baugröße IIe habe ich diese Lok auch in 1:87 von technomodell:




    :wink: Robert

  • Hallo Modellbaugemeinde und Kenner unseres schönen Hobbies. Ich habe mal eine Frage.


    Stellen wir uns folgendes Gedankenkonstrukt vor: ein Betrieb mit Anschlussgleis an die DR, besitzt eine NS4 oder V10c, zum rangieren und um Rollwagen zum Zug zubringen. Ist es realistisch, wenn die Betankung des Gefährten mittels Kanister geschieht?


    Also Mitarbeiter hat 6 Kanister in seinen Anhänger geladen, fährt mit Trabi und Anhänger zum Lokschuppen, betankt die Lok, lässt ein Reservekanister dort und fährt wieder los.


    Wäre sehr nett ob ich mit der Überlegung richtig liege und ob es eine nette Umsetzung wäre. Beste Grüße