Bau meiner H0e Anlage "Kirchtalbahn"

  • Hallo


    Der Plan sieht ganz schlüssig aus und der grössere Bahnhof wird samt der Kurven die 2,10 m voll ausnutzen . Besonders lange Züge werden wohl trotzdem nicht zu fahren sein , da von den Nutzlängen der einzelnen Gleise , die Länge der Weichen abzuziehen sind. Wenn Du alle Gleise zusammen hast , dann lege die Gleise mal aus und nimm deinen Gliedermasstab , um zu sehen ob es Dir gefällt und der Platz ausreicht . Meine eigene Planung basiert auf einer Anlage , die vor wenigen Jahren im Eisenbahn Magazin vorgestellt wurde . Statt eines dort gezeigtes Schotterwerkes , habe ich zur Wahl einen Brauereianschluss oder eine Kleinzeche zu erstellen.


    Gruß
    Armin Ahlsdorf

  • Moin Cevin,


    der Plan sieht schonmal deutlich besser aus. Vielleicht ist er auch Maßstabsgetreu, aber man muss alles umrechnen.....warum machst Du es so kompliziert? Wenn Du eine Grundplatte von 2,1m x 1,25m hast, male doch eine Grundplatte auf dem Papier von 21cm x 12,5cm. Das sind dann 42 Kästchen x 25 Kästchen. Dann kann man direkt die Radien und Nutzlängen ablesen und man weiß auf Anhieb, was da alles drauf geht!!!


    Liebe grüße,


    Lenni

  • Hallo Cevin,


    der Plan scheint schon etwas realistischer zu sein.
    Ich gebe aber zu bedenken:
    Bei deinen geplanten Zügen benötigst du für die Lok 11 cm und für jeden Wagen um die 15 cm, also Zuglänge um die 71 cm.
    Die Bahnsteiggleise sollten also zumindest im geraden Gleis diese Länge und etwas Spielraum haben.
    Wenn ich mal rechne, Kurvenradius rechts bzw. links je 23 cm, zwei Weichen zu je 9 cm, plus Rand rechst und links 5 cm,
    dann hast du so knapp 75 cm und es kommen dann noch 80 cm für den Bahnsteing hinzu. es verbleiben dann nur noch 55 cm für die Fahrstrecke.
    das ist dann schon arg knapp.


    Wenn du schon Gleise hast, dann lege dir doch mal den Gleisplan vom Bahnhof aus und du sieht ob dein Plan möglich ist oder nicht.

    Mit den besten Grüßen aus dem Selketal
    Volker

  • danke für denn Plan. Wäre es möglich die Kurzen größer zu machen? (VIK)
    Da mir der Tipp gegeben wurdendas man eher 500mm Radius nehmen soll. Außerdem wollte ich nur Felxgleise von Peco nehmen. Aber Danke! ;)

  • Lieber Cevin,


    ich vermute mal, dass Du noch ziemlich jung bist. Daher sind hier wohl auch Einige sehr geduldig. Aber wenn Dir 10 mal geschrieben wird, dass Du einen maßstäblichen Plan machen solltest, dann solltest Du das evtl. beherzigen. Der Plan den Volker Dir gemacht hat, zeigt ja genau die Probleme auf, die wir Dir klar machen wollten.


    Nun gut, also es gibt noch ein wenig Spielraum. Wenn man auf Volkers Plan beide Bahnhöfe noch besser in die Mitte verschiebt und direkt von der Ein-/Ausfahrweiche in die Kurve übergeht, ist schon noch etwas zu holen.


    Es ist ja ganz leicht Deine Wünsche einmal durchzuspielen: Also Du willst 50cm Radius (was immernoch nicht viel ist, aber gerade so in Ordnung). Das macht links und rechts zusammen 1,0 m. Bleibt 1,1m übrig. Dann benötigst Du noch einen Rand, da Du Rollwagenbetrieb machen möchtest auch nicht zu wenig: 8cm an jeder Seite wäre wohl nicht schlecht: 1,1m minus 16cm: bleiben noch 94cm.


    Davon musst Du noch drei 2 1/2 Weichen und eine Verbindung abziehen: minimum 30cm, eher 35:


    Da bleibt Dir eine Gleislänge von 59-64cm! Fertig.


    Du musst Dich entweder vom Radius oder von Deiner Bahnhofsgröße oder Deinem Zimmer verabschieden;)))


    Dann kannst Du es umdrehen: Du hast nun also maximal 64cm, willst aber 80. Du musst demnach 16cm reinholen im Radius. 16 durch zwo macht 8, da schrumpft der Radius auf maximal 42cm, aber dann gehst Du eben direkt aus der Weiche in die Kurve.


    Ich hatte Dir ja mal den Tipp von der anderen Anlage gegeben, wo der Bahnhof in die Kurve gebaut wurde.....das bietet sich bei so wenig Platz halt einfach an...


    Grüße,


    Lenni