Die Baureihe 2091 - ex Gepäcktriebwagen 2041/s

  • Ich möchte diesen Bilderbogen mit der 2091.03 beginnen, welche im Besitz des Club760 und derzeit bei der Pinzgauer Lokalbahn im Heizhaus Krimml hinterstellt ist.


    Von den insgesamt ab 1936 ausgelieferten 12 stk. der Baureihe 2091, sind heute noch zahlreiche Exemplare erhalten geblieben und vor allem bis auf ein Exemplar alle Maschinen betriebsfähig:


    2091.02, im Einsatz beim Waldviertler Schmalspurverein, jedoch im Privatbesitz, Lackierung grün
    2091.03, im Einsatz beim Club 760, dzt. betriebsfähig hinterstellt bei der Pinzgauer Lokalbahn im Heizhaus Krimml, rot/elfenbein
    2091.04, Bregenzerwaldbahn, nicht betriebsfähig in Bezau hinterstellt, blutorange
    2091.07, im Einsatz beim Waldviertler Schmalspurverein, blutorange
    2091.08, im Einsatz bei der Bregenzerwaldbahn, blutorange
    2091.09, im Einsatz beim Waldviertler Schmalspurverein, beide Vorbauten nieder ausgeführt, blutorange
    2091.10, im Einsatz bei der Döllnitzbahn 199 030
    2091.11, im Einsatz beim Club Mh.6 Ober Grafendorf, blutorange
    2091.12, im Einsatz bei der Döllnitzbahn als 199 031


    Ausgemustert wurden:
    2091.01, zuletzt ausgeschlachtet als Torso Denkmal in Lunz am See (Ybbstalbahn), verschrottet Nov/2013
    2091.05, 1992 nach Unfall mit LKW verschrottet
    2091.06, 1972 ausgebrannt und verschrottet


    Nun zur ersten Bilderserie der 2091.03 auf der Pinzgauer Lokalbahn - hier wurde am 02.02.2012 eine Fotofahrt mit zwei Stromlinienwagen (auch Krimmlerwagen, Blunznwagen oder Torpedowagen genannt) unternommen. Für mehr Anhängelast reicht es bei einer durchgehenden Fahrt bis Krimml nicht. Anno dazumal verkehrten daher oft auch zwei Maschinen vor den langen Personen- und Eil (!) zügen, interessant war auch die Bespannung der 2091 mit drei vierachsigen Wagen, wo stets ab Neukirchen eine 2190 als Vorspannlok bis Krimml vorgehalten wurde.


    Sonderzug 900 kurz vor der Abfahrt in Zell am See:


    hier in Rettenbach:


    und bei der Einfahrt in den Endbahnhof Krimml:


    Anschließend als Sdonerzug 901 abfahrbereit im Bahnhof Krimml:


    Kurzer Aufenthalt im mittlerweile modernisierten Bahnhof Niedernsill:


    und hier noch ein Bild vom 02.10.2010 wo anlässlich der Schmalspur Expo eine vorhin erwähnte Bespannung mit 2190.01 als Vorspannlok durchgeführt wurde. Die Gastlok befindet sich im Besitz der ÖGLB - Ybbsthalbahn Bergstrecke


    Fortsetzung folgt - und ich würde mich auch über Ergänzungen anderer Forenkollegen freuen ;-)

    Viele Grüße
    Thomas

  • Im nächsten Teil geht es noch einmal um die 2091.03 auf der Pinzgauer Lokalbahn (PLB). Wie vorhin erwähnt befindet sich die Lok aktuell hinterstellt im Heizhaus Krimml, wohin die Lok am 05.01.2015 überstellt wurde. Nachdem die 2091.03 nicht mit dem Zugleitsystem der PLB ausgestattet ist fungierte die Nostalgielok 2095.01 (PLB Vs71) als Zuglok und die Überstellung wurde für eine Fotofahrt mit zahlreichen Teilnehmern genutzt. Wenn auch die Fotobedingungen nicht wirklich ideal an diesem Tag waren, so gab es wenigstens Schnee.


    Das Gespann 2091.03 + 2095,01 + 3 Stromlinienwagen kurz vor der Abfahrt in Zell am See, als Sonderzug 900:


    hier hat die Lok soeben die Gemeindegrenze zwischen Zell am See und Piesendorf befahren und befindet sich zwischen den Bahnhöfen Bruckberg-Golfplatz und Fürth-Kaprun


    Den Bahnhof Niedernsill hat der Sonderzug bereits hinter sich gelassen und erreicht in kürze die Haltestelle Lengdorf, ein gleichnamiger Ortsteil der Gemeinde Niedernsill:


    Auf den letzten Metern zwischen den Bahnhöfen Wald im Pinzgau und Krimml (ebenfalls im Gemeindegebiet von Wald!) bzw. genauer gesagt zwischen der Haltestelle Lahnsiedlung und dem Bahnhof Krimml schlängelt sich der Sonderzug in Richtung Endbahnhof:


    Ankunft im Bahnhof Krimml auf Gleis 1:


    Anschließend gab es noch eine Gegenüberstellung der beiden Baureihen:


    Im rechten Heizhausgleis wurde 2091.03 hinterstellt - das obligatorische Heizhausfotomotiv Krimml durfte dennoch nicht fehlen:

    Viele Grüße
    Thomas

  • Vom 21.03.2011 bis 24.06.2014, war auch die im Privatbesitz befindliche 2091.02 auf der Pinzgauer Lokalbahn, wobei die Lok überwiegend im Heizhaus Krimml eingestellt war. Dort hin wurde die Lok am 27.07.2012 überstellt, wobei auch Bs408 dort hin überstellt wurde und die Nostalgielok 2095.01 (PLB Vs71) als Zuglok fungierte.
    Retour wurde die Lok am 10.06.2014 gebracht, wo ebenfalls 2095.01 Zuglok war und drei Stromlinienwagen mitgeführt wurden. 14 Tage später wurde die Lok vom Press Tieflader ins Waldviertel gebracht, wo die Lok in Gmünd abgeladen wurde. Beheimatet ist das Schmuckstück nun in Heidenreichstein.
    Die beiden Überstellfahrten wurden bildlich festgehalten, beginnen wir mit der Hinfahrt


    Die Überstellfahrt Lp600 am 27.07.2012 Richtung Krimml zwischen Fürth-Kaprun und Piesendorf:


    in Lengdorf:


    in Rettenbach:


    und in Rosental:


    Im Endbahnhof Krimml gab es dann noch die Möglichkeit die beiden Überstellfahrzeuge ohne Zuglok zu fotografieren:


    Die Rückfahrt Sdz901 am 10.06.2014 hat mit der Reihung der Garnitur in Krimml begonnen - 2091.02 wurde ans Zugende gereiht:


    Der Sonderzug in der Haltestelle Rosental, zwischen den Bahnhöfen Wald im Pinzgau und Neukirchen am Großvenediger, bzw. genauer gesagt zwischen dem Bahnhof Wald im Pinzgau und der Zuglaufmeldestelle (Zlm) Sulzbachtäler:


    so wie in Rettenbach:

    Viele Grüße
    Thomas

  • Auch mit anderen Triebfahrzeugen gab es "Begegnungen" auf der Pinzgauer Lokalbahn


    2091.02 mit Schwesterlok 2091.03 am 22.06.2012 in Tischlerhäusl:


    2091.02 (beschriftet als 2041.02/2) mit VTs16 (ex ÖBB 5090 016) am 31.03.2014 in Krimml:


    2091.02 mit 2095.01 (PLB Vs71) am 27.07.2012 vor dem Heizhaus Krimml:


    2091.02 kreuzt hier einen Wendezug, geschoben von Steuerwagen VSs101 am 27.07.2012 in Piesendorf:


    2091.02 mit der aktuell nicht betriebsfähigen Vs74 (ex ÖBB/NÖVOG Ybbstalbahn 2095 008) am 10.06.2014 ebenfalls vor dem Heizhaus Krimml:


    2091.02 und die modernste Diesellok Vs83 der PLB (...die vierte Wendezugloks Vs84 wurde erst später erworben und ist älter...) am 27.07.2012 in Krimml:


    Verschub im Bahnhof Krimml mit Nostalgielok 2095.01 (PLB Vs71), Vs74 und 2091.02 am 10.06.2014:

    Viele Grüße
    Thomas

  • Lieber Thomas,


    sehr schöneBilder sind das, danke.


    Die Grüne ist ja wirklich total hübsch. Die würde ich ja glatt als DRG-Lok auf meiner Anlage adoptieren :thumbup:


    Liebe Grüße,
    LEnni

  • Bildbericht der 2091.09


    Die 2091.09 war eine der zahlreichen Maschinen in der Dienststelle Waidhofen an der Ybbs der damaligen Ybbstalbahn. Dort war die Lok bis zum Betriebsende als taugliche Nostalgielok vorhanden und wurde, trotz ihrer Modernisierung (beide Vorbauten niedrig ausgeführt, jeweils 4 Stirnfenster mit Scheibenwischer,...) in blutorange mit "Metallschilder" ausgestattet. Die Lok hat zum Glück das Ende der Ybbstalbahn überstanden und befindet sich beim WSV - Waldviertler Schmalspurverein, aktuell mit zwei anderen baugleichen Loks als betriebsfähige Nostalgielok zwischen Alt Nagelberg und Heidenreichstein im Einsatz. Ich habe durch Zufall diese Lok am 10.05.2008 vor dem Planzugpaar 6907/6914 auf der Ybbstalbahn ablichten können, wo die Lok mit drei Wagen in Lackierung des "Schafkäs-Express" im Einsatz war.


    Noch im Ortszentrum von Waidhofen an der Ybbs konnte die 2091.09 auf den letzten Metern der bekannten Stadtbrücke unweit der Haltestelle Schillerpark abgelichtet werden:


    Das nächste Motiv gelang bei Gaissulz:


    ...ehe der Zug ein weiteres mal in Mirenau erreicht werden konnte:


    Ein weiteres Motiv gelang bei der Hinfahrt in Hohenlehen:


    ...so wie bei Kogelsbach:


    Im Endbahnhof Lunz am See wurde die Garnitur bereits für die Rückfahrt umfahren. Hier entstand dieses Motiv, mit der damaligen Denkmallok 2091.01, welche eigentlich nur mehr ein Torso gewesen ist und im November 2013 verschrottet wurde:


    Noch in Lunz am See entstand bei der Rückfahrt als Zug 6914 wieder das bewährte Motiv mit Fotostandpunkt von der erhöht gelegenen Bundesstraße:


    ...so wie wenige km weiter in Stiegengraben-Ybbstalerhütte:


    Der Radweg ist an etlichen Stellen direkt neben der Bahn verlaufen - heute verläuft der Radweg durchgehend direkt auf der ehemaligen Trasse der Bahn. Damals waren noch solche Motive möglich, wie hier in Kogelsbach:


    ...oder bei Kleinhollenstein:

    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo, schöne Bilder und dann noch mit meiner Lieblingslok, 2091.09, einer der umgebauten.
    PS. Lieblingslok, weil ich immer noch mit dem entsprechenden H0e Gerard Bausatz, speziell dem Fahrwerk, kämpfe...

    mit Gruß aus Gernsheim

    Rainer :wink:

  • Herrliche Bilder Thomas! Die 2091 ist irgendwie eine formschöne Baureihe. :ok:

    Grüße Erik


    Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

  • Die 2091.07 befindet sich mittlerweile auch beim WSV, gemeinsam mit der 2091.09 und der im Privatbesitz befindlichen 2091.02


    Während der Schmalspurexpo im Jahr 1999 war die Lok noch im Eigentum der ÖBB, kam jedoch auch auf dem WSV-Streckenast nach Heidenreichstein zum Einsatz. Hinter der Lok war der einzige Waggon der Gattung BD (gleichzeitig auch der einzige Stromlinienwagen/Krimmlerwagen) der Waldviertler Schmalspurbahnen gereiht.


    Am 09.10.1999 gab es natürlich auch die obligatorische Parallelfahrt in Alt Nagelberg, wo sich bei der WSV Haltestelle Alt Nagelberg Herrenhaus die Strecken aus den Augen verlieren. Links 2091.07 mit ihrem Sonderzug nach Heidenreichstein, rechts die 2095.12 mit ihrem Sonderzug nach Litschau:


    Weitere Bilder ergaben sich direkt in der Haltestelle Alt Nagelberg Herrenhaus:


    ...so wie kurz dahinter (rechts ist noch der vorletzte Wagen des Zuges Ri. Litschau erkennbar):

    Viele Grüße
    Thomas

  • Ich habe noch im Archiv ein Bild der 2091.02 im modernen "Valousek Design" gefunden. Es war die einzige Lok dieser Baureihe, welche in diesem Design hauptsächlich auf der Pinzgauer Lokalbahn und im Waldviertel unterwegs war. Am 02.06.2001 war sie abgestellt beim Club Mh.6 in Ober Grafendorf, heute ist sie bekanntlich als betriebsfähiges Exponat im Privatbesitz und beim WSV in Heidenreichstein stationiert:

    Viele Grüße
    Thomas