[AT] Die Ybbstalbahn Waidhofen - Kienberg-Gaming bzw. Ybbsitz

  • Die Ybbstalbahn (früher auch Ybbsthalbahn geschrieben) ist als Citybahn Waidhofen aktuell nur mehr in einer Länge von rund 5,5 km vorhanden, wo ausschließlich Triebwagen der Reihe 5090 verkehren. Der Planverkehr war zuletzt zwischen Waidhofen an der Ybbs - Gstadt - Lunz am See (rund 53,5 km) und Gstadt - Ybbsitz (rund 5,7 km).
    Die Ybbstalbahn reichte jedoch noch von Lunz am See nach Kienberg-Gaming hinaus - jener Abschnitt wurde im Jahr 1988 eingestellt und wird seit 1990 von der ÖGLB als Museumsbahn betrieben. Nach Einstellung der Ybbstalbahn bemüht man sich auch um den Streckenabschnitt Göstling - Lunz am See, wobei planmäßig keine Nostalgiezüge in diesem Abschnitt angeboten werden.


    Unten angeführt ein kleiner Überblick über den einstigen Zugverkehr mit bis zuletzt Schmalspurgüterzügen (kein Rollwagenverkehr!) und in der Sommeraison zwei Zugpaare mit der Rh 2095


    weitere Bilderserien mit der Rh 2095 und somit noch mehr Überblick über die damalige Strecke ist in diesem Thread zu finden:
    [AT] Die Baureihe 2095 - nun auch PLB Vs71 ff


    Die 2095.05, war im Ybbstal zuletzt "DIE" Nostalgielok, wenngleich sie auch wie alle anderen "95er" im normalen Planverkehr eingeplant war. Hier zeigt sich die 2095.05 am 29.07.2008 mit Zug 6912 bei Göstling in Fahrtrichtung Waidhofen an der Ybbs:


    ...so wie am 13.06.2009 mit Zug 6910 in Blamau:


    Mit der 598.02 (Yv.2) wurde am 06.08.2009 ein Sonderzug mit Westernüberfall auf freier Strecke angeboten. Ich war wegen der YV im Ybbstal und konnte den Zug bei Mirenau ablichten:



    ...so wie bei der Einfahrt in den Bahnhof Opponitz:




    Völlig überrascht hat mich der Einsatz der 2091.09 am 10.05.2008 vor den Planzügen 6907/6914 und den "Schafkäs"Wagen. Der Zug wurde das erste mal bei Mirenau fotografiert:




    ...unter den zahlreichen Aufnahmen entstand bei der Rückfahrt auch dieses Motiv in Kogelsbach:




    Der Planverkehr war zuletzt auch hier von der Rh5090 geprägt, wobei es auch Zugteilungen und Vereinigungen in Gstadt (Verzweigung Ri. Ybbsitz und Ri. Lunz am See) gegeben hat. Für diese Fahrzeuge habe ich mich auf Grund der Fülle an 2095ern nicht wirklich interessiert, stellvertretend jedoch diese Aufnahme von 5090 009 als Regionalzug nach Waidhofen und 5090 010 als 6929 nach Großhollenstein (nicht mehr alle Züge fuhren nach Lunz am See) im Bahnhof Opponitz:




    Neben der 2095.05, waren stets die 2095.08, 2095.09 und 2095.10 "DIE" Ybbstaler Maschinen. Über das äußere legte man in Waidhofen bis zum bitteren Ende immer viel wert und so machten die eingesetzten Fahrzeuge stets einen guten Eindruck. Die Waggons haben auch noch ein neues Design ("Sparlack" mit roten Türen) erhalten und zu meiner Freude haben jene Maschinen mit grauer Bauchbinde wieder einheitlich eine elfenbein Bauchbinde erhalten. Stellvertretend für die vielen Bilder von der 2095.08, ein Bild vom 13.06.2009 mit Zug 6907 bei Gaissulz:


    2095.09 (mit extra Zugschlußlicht) vertritt die Bilderserie mit Zug 6910 nach Waidhofen an der Ybbs vom 08.06.2009, aufgenommen in Stiegengraben:


    ...und 2095.10 mit einem typischen Ybbstaler Holzzug am 29.07.2008 als Zug 72292 (diesmal zu meiner Freude ohne Begleitwagen) in Hohenlehen:




    Über zahlreiche Ergänzungen über diese landschaftlich einzigartige Bahn würde ich mich natürlich sehr freuen!

  • Hallo


    Die ganze Strecke habe ich im Februar 1987 auf ganzer Länge mit einem GmP bereist und muss sagen sagen , nur so lernt man eine Strecke richtig kennen .
    Unterwegs wurden Holzwaggons eingesammelt und die Reisenden waren hauptsächlich Schüler , sonst hatte ich einen Waggon fast nur für mich. In Waidhofen habe ich auch vom Fahrzeugpark jeweils ein Exemplar gesehen und muss sagen , auch nach 31 Jahren ist es so , als wäre es gestern geschehen.


    Gruß
    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Thomas,


    Danke für diesen wunderbaren Bericht! :thumbup:
    Es ist ein Jammer, dass die Ybbstalbahn nahezu tot ist. :S

    Grüße Erik


    Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

  • Hallo Armin,
    Hallo Erik,


    ja ich kann Euch nur recht geben - es war eine einzigartige Bahn in einer wunderschönen, verschlafenen Gegend mit überaus freundlichen Einwohnern.
    Ich selbst habe an schönen Tagen meist fotografiert und bin an den schlechteren Tagen meist mit der Bahn selbst mitgefahren.
    Nachdem ich heuer einmal dienstlich nach Waidhofen gekommen bin, habe ich das gemacht, was ich früher immer mit der Bahn gemacht habe - ich bin mit dem Auto nach Ybbsitz und Lunz am See gefahren. Während Richtung Lunz am See die Trasse wegen des Radweges noch erkennbar ist, hat man gerade bei Ybbsitz nicht einmal mehr eine Ahnung, dass hier eine Bahn verkehrte, wenn man die alte Trasse nicht selbst kennt.


    Leider gibt es auch kein Übereinkommen zwischen dem Club 598 in Waidhofen und der ÖGLB Bergstrecke, so dass es zu keinem einheitlichen, geballten Auftritt der Ybbstalbahn Bergstrecke kommt. Wie schon erwähnt, fährt die Bergstrecke zwischen Lunz am See und Kienberg-Gaming, der gepachtete Abschnitt Göstling - Lunz am See hat sich bei meinem Besuch mehr als Rasenlandschaft als Eisenbahnstrecke gezeigt...
    Wie schön wäre es, die in Waidhofen abgestellt Yv (bzw. die zwei Exemplare!) dort wieder dampfen zu sehen... - nachdem die Bahn hier noch vorhanden ist, habe ich die Hoffnung noch nicht verloren...

  • Noch zwei Analogbilder vom Jubiläumsjahr der Ybbstalbahn aus dem Jahre 1998 (100 Jahre YTB) gefunden:


    Am 05.09.1998 steht 2095 004 mit ihrem Personenzug in Lunz am See abfahrbereit. Am Zugschluß einer der beiden damaligen Buffetwagen der Ybbstalbahn, welcher wohl als kleiner Seitenhieb zur grgoßen Hauptmann im damals aktuellen Design der Fernverkehrswagen lackiert wurde. Heute befindet sich 2095 004 als Vs72 bei der Pinzgauer Lokalbahn:


    hier noch ein Detailbild vom Buffetwagen (welcher heute in tannengrüner Lackierung bei den Waldviertler Schmalspurbahnen im Einsatz ist):


    Am 16.08.1998 gab es im Rahmen des 100 Jahr Jubiläum auch die Schmalspur-Expo im Ybbstal. 399.02 (Mh.2) war damals noch betriebsfähig und konnte mit 8 Wagen kurz vor Lunz am See mit einem Sonderzug abgelichtet werden. Heute ist die Lok im Besitz der Pinzgauer Lokalbahn:

  • Danke, Thomas, für die wunderbaren Aufnahmen. Dazu einige Fotos mit abgelaufenem Verfallsdatum, also aus einer Zeit, als es bei den ÖBB (heute würde man wohl "bei der ÖBB" schreiben) noch keine "Baureihen", sondern noch Reihen gab:


    https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,3799673


    https://www.drehscheibe-online…96483,8398331#msg-8398331


    https://www.drehscheibe-online…96483,8396483#msg-8396483


    :wink:

  • Hallo Ludger,


    vielen Dank für Deine tollen Ergänzungen!


    ...ja die Abkürzungen - in Eisenbahner-ösi-kreisen spricht man immer noch von den ÖBB und mit den Reihen hast Du natürlich völlig recht. Das ist und bleibt die Abkürzung Rh statt der deutschen Varianten BR ... ich selbst habe mich da im Forum eher an Deutschland angepasst ... ein gutes Beispiel sind auch Verschubfahrten und Rangierfahrten ;-)

  • Hallo Thomas, hallo Ludger, Ihr feuert ja hier -einen Monat vor Weihnachten- ein Potpourri schönster Aufnahmen in hervorragender Bearbeitung und Präsentation auf uns ab.
    Der helle Wahnsinn! DANKE


    Gleichzeitig wird mir mal wieder so richtig klar, welch großes Glück ich hatte wenigstens noch ein paar Jahre Ybbstalbahn im Gesamten erleben zu dürfen.
    Eine Fahrt durchs fast eisenbahnlose Tal war vor einem reichlichem Jahr das gegenteilige Erlebnis. <X


    Für Thomas: Mach sachte! Man kommt ja kaum dazu Deine hervorragenden Beiträge in der dazu nötigen Ruhe zu genießen.
    Oder ist Dein Archiv an Fotos und Erfahrungen wirklich so groß, als daß Du die hohe Frequenz der Beiträge noch lange Zeit durchhältst?


    Viele Grüße nach Nord und Süd!


    Niels

  • Danke Niels, na einiges hätte ich dann schon noch auf Lager und es würde auch die Möglichkeit geben, die Altbau-Schmalspurtriebwagen von Stern&Hafferl zu präsentieren.
    Die geballte Ladung ist einfach dadurch, dass ich selbst von Zeit zu Zeit mein Archiv ansehe, aber keine Angst, ich nerve Euch sicher noch länger :-P


    Nochmals Danke!

  • Die geballte Ladung ist einfach dadurch, dass ich selbst von Zeit zu Zeit mein Archiv ansehe, aber keine Angst, ich nerve Euch sicher noch länger :-P

    Inspiriert durch solche "Nerverei" (das meinst Du nicht wirklich?) steige ich auch gern mal ins Archiv.


    Vor HiFo-konformen über zehn Jahren entstanden an der Ybbstalbahn u.a. folgende Aufnahmen:




    ^ Der heutige Endbahnhof Gstadt war am 24.VI.2008 noch personell besetzt. Der Diensthabende lässt nach dem Durchfahrauftrag per Befehlsstab soeben die grüßende Hand sinken.
    Wenn ich diese Aufnahme aus heutiger Sicht auch etwas anders angelegt hätte fiel meine Bildauswahl trotzdem auf das nicht "zugefahrene" Aufnahmegebäude. So nennt man doch im Österreicher Sprachgebrauch die Bahnhöfe?



    ^ Wenige Minuten später kommt 72291 Waidhofen/Ybbs - Großhollenstein im ebenfalls besetzten Bahnhof Großhollenstein an.
    Wie lautete eigentlich die dazugehörige Zuggattung?




    ^ Hoffentlich richtig verortet habe ich diese Aufnahme. Nach den Aufzeichnungen ist es bei Hohenlehen wo 2095.05 neben einer völlig leeren Straße mit R 6907 auf dem Weg nach Lunz am See ist.




    ^ Zum Abschluß dieses kleinen Dankeschön-Beitrags noch ein Blick in den Bahnhof Waidhofen/Ybbs.
    Dort wo heute nur noch einzelne "City-Bahn"-Triebwagen anzutreffen sind war an just diesem 24. Juni 2008 noch richtig Betrieb. Es gab sogar einen extra Rangierer, heute dürfen/müssen vermutlich die Triebwagenführer alle Weichen selbst stellen.


    In memoriam Ybbstal!