Großer Bahnhof in Oschatz

  • Gestern war es soweit. Der Mitteltrakt des sanierten Oschatzer Bahnhofs sowie der neue Triebwagen der Döllnitzbahn wurde eingeweiht. Ein neues Fahrvergnügen auf der Schmalspurbahn beginnt. Der Bahnhof eine Augenweide. Hier wurde nicht gekleckert, hier wurde geklotzt. Vielen Dank für das große Engagement aller Beteiligten. Weiterhin kam es gestern zur Unterzeichnung des neuen Verkehrsauftrages der Döllnitzbahn.
    Planungssicherheit bis 2027.
    Es war eine Klasse Veranstaltung.













  • Guten Tag


    Hut ab , was da in Oschatz geschaffen wurde und ich wage zu behaupten, daß das ein richtiger Weg ist . So hat man sinnvoll vorhandene Infrastruktur aufgearbeitet und einer passenden Aufgabe zugeführt. Jetzt kommt es darauf an , daß der Fahrgast die Mühen anerkennt und fleissig die Bahn nutzt .
    Nur so lassen sich unsere Träume auf weitere Streckenerweiterungen wahr werden und ein weiteres Kleinod sächsischer Schmalspurbahnen erwächst.


    Gruß
    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Fans,
    ich war gestern auch in Oschatz, zur angekündigten Zeit. Da waren die offiziellen Ereignisse für geladene Gäste schon vorbei. Parkplätze gab es auch noch.
    Vor meiner Schupperfahrt hatte ich Gelegenheit, mit dem Tw-führer zu plaudern. Er kommt von der SOEG und ist bisher der einzige, der mit dem Tw fahren darf.
    Er kann also nicht ständig vor Ort sein.
    Er hat schon eine Ausbildung in Österreich hinter sich. Die Einweisung des Mügelner Personals in Zittau ist noch nicht ausreichend, die absolvieren noch eine Ausbildung,
    die sie im Januar beenden. Im Februar soll der Beiwagen fertig sein, so dass die Schülerfahrten im Februar beginnen. Bis dahin fristet der Tw bis Februar im Lokschuppen Mügeln sein Dasein.
    Ein halbes Jahr Verspätung als geplant. Dieselelektrischer Antrieb ist eben was anderes.


    Grüße von Volker

  • Natürlich "Schnupperfahrt".
    Sie war etwa 200 m lang Richtung Stadt auf dem Dreischienengleis und zurück zum Bahnhof. Für einen ersten Eindruck vollkommen ausreichend.

  • Hallo Volker,


    vielen Dank für die Infos! Dass das Personal noch nicht ausreichend geschult ist zum jetzigen Zeitpunkt wundert mich etwas, dachte das wäre schon durch.
    So bleibt noch etwas die Möglichkeit die Dieselzüge zu fotografieren. :thumbup:

    Grüße Erik


    Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

  • Guten Abend


    Ich kann die Entscheidung von den Verantwortlichen nachvollziehen, denn so manche Normalspurbahn hat mit vollmundigen Aussagen geprahlt und hat mit dem Personal( mangelnde Kenntnisse ) eine Bauchlandung hingelegt. Da ist eine richtige und umfassende Einweisung des Personals als der genau richtige Weg anzusehen. Selber habe ich es in den letzten Jahren in meinem Beruf(Wagenmeister-G) immer wieder erlebt, was passiert, wenn die Ausbildung krasse Defizite aufzeigt und die Leute ins Rennen gehen .Die Situation wird sich nicht bessern sondern.noch verschärfen und so gönne ich den Eisenbahnern in Oschatz einen gelungenen Start mit dem neuen TW .


    Glück auf
    Armin Ahlsdorf

  • Hallo.


    Die 2091 sind genauso Dieselelektrisch wie die 5090 er.


    Mfg
    Michi
    :friede:

    2 Mal editiert, zuletzt von gigititz ()