H0e-Anlage "Am Abgrund entlang"

  • Danke für deine ausführliche Erklärung. Das normalspurige Stück zwischen den Tunneln stellt ein Stück offene Strecke einer eingleisigen Nebenbahn dar. Die Schmalspurbahn verlässt die Strecke nach dem Tunnel sofort wieder (fiktiv und nicht von mir dargestellt).

    Wenn ich es richtig verstehe, müsste ich also ein Signal auf der Schmalspurstrecke aufstellen, kurz bevor diese die Normalspur erreicht. Andersherum auch, also von der Normalspur kommend? Die Signale der Normalspurstrecke wollte ich eventuell weglassen mit der Begründung, dass sie sich am jeweils anderen Ende der Tunnel befinden. Sonst könnte die Szene überladen wirken. Dabei käme dann natürlich wieder die Frage auf, ob es vorbildgerecht wäre die Signale vor den Tunneln, also ein Stück vor dem eigentlichen Abzweig, zu platzieren?


    Eine Trapeztafel wäre dann vermutlich an der Bahnhofsausfahrt zu finden? Darauf habe ich beim letzten Besuch in Kühlungsborn leider nicht geachtet. Ich werde mir gleich mal die Fotos zu Gemüte führen. Denn gewundert hatte mich das schon, dass der Molli augenscheinlich ohne Signale unterwegs ist...

    Viele Grüße aus Castrop-Rauxel


    Matthias

  • Moinsen,


    also wenn es eine freie Strecke nach DB/DR-Maßstab ist, wäre es eine Nebenbahn und definitiv mit Hauptsignalen gesichert. Bestes Beispiel ist die Strecke Wolkenstein - Jöhstadt mit dem Abzw. am Stellwerk 1.

    Sollte es eine NE-Bahn sein dann reichen die 3x Trapeztafeln aus, wenn es ein Abzw ist.

    Wenn es ein Bahnhof gedanklich sein soll, dann mußt Du 2x Trapeztafeln aufstellen, jeweils an der Einfahrt der jeweiligen Strecken.

    Die Bahnhofsausfahrt benötigt in dem Fall keine signalische Sicherung, weil der Abfahrauftrag entweder mündlich durch den Zugleiter oder von der örtlichen Aufsicht gegeben wird.


    Alles verstanden???:irre:

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Moinsen,


    so jetzt alle Klarheiten beseitigt?:klatsch:

    Edit... natürlich, fehlt noch was bei Variante 1 müssen an der Einfahrtseite noch entsprechende Vorsignale aufgestellt werden, Schmalspurbahn definitv eine Kreuztafel ( wenn es DR ist ), Regelspur ist im Tunnel oder schon vorm Anfang des Tunnels

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Vielen Dank! :zwink:

    Jetzt hab ich's kapiert. :crazy1:


    Hatte deinen zweiten Beitrag noch nicht gesehen und während der Zubereitung des Abendessen auch den Stift geschwungen. Dabei ist eigentlich das selbe raus gekommen, nur dass ich die Signale 3 und 4 außerhalb des dargestellten Bereiches platziert habe.

    Wäre mein Vorsignal (2) bei einer Schmalspurbahn überhaupt notwendig?


    Viele Grüße aus Castrop-Rauxel


    Matthias

  • Hallo Thomas. Ja, hier bin ich auch. Und auch Mitleser in deinem Anlagentread. :zwink:


    Das leidige Thema Zeit. 2019 war wegen unserem kranken Vierbeiner quasi kompletter Baustopp an der Modellbahn und Pause bei der Oldtimerei. Nach 3 schwierigen OPs und unzähligen Besuchen beim Tierarzt kann 2020 jetzt nur besser werden. :)

    Viele Grüße aus Castrop-Rauxel


    Matthias

  • Ja, ein Ausfahrtsignal werde ich auch nicht aufstellen. Damit würde die Szene wohl überladen wirken, die von dir genannte Trapeztafel passt dort besser.

    Mir ging es jetzt um die Absicherung der Normalspurstrecke. Und eventuell irgendwo ein ungültiges Signal. ;)

    Viele Grüße aus Castrop-Rauxel


    Matthias