SSBMedien Buch "DIE LOKOMOTIVEN DER SÄCHSISCHEN SCHMALSPURBAHNEN" Band 2, Sächsische IV K - BR 99.51-60


  • Hallo in die Runde!


    Heute möchte ich mal dem gesamten Autoren-Team danken für Ihre Fleißarbeit, die Sie mit diesem Werk geleistet haben,
    im besonderen Andre Marks für seine mühevolle Tätigkeit bei der ganzen Erarbeitung für dieses Buch!


    Besonders gefällt mir da im Buch ab Seite 198 die Themen:


    - Bauartunterschiede und Bauartänderungen in der Sachsen- und DRG-Zeit
    sowie
    - Bauartänderungen und Erneuerungen in der DDR-Zeit.


    Im Buch sind bis auf wenige Ausnahmen alle Lokomotiven der Reihe IV K abgebildet.
    die meisten sind unveröffentlichte Aufnahmen.


    Für mich ist dieses Werk eine sehr gute Ergänzung zu dem beim EK-Verlag erschienenen Buch.


    Und hier noch die ISBN-Nummer 978-3-00-060324-2


    Absolut empfehlenswert und unbedingt seine € 48,00 wert.


    Also, wer diese Summe noch übrig hat, unbedingt erwerben.


    Beste Grüße von


    ebn-freund

    ... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

    Einmal editiert, zuletzt von ebn-freund ()

  • Hallo Eckhard,


    natürlich kannst Du dieses Buch auch beim Buchhändler Deines Vertrauens bestellen und wenn Du dort guter Kunde bist,
    bekommst Du es zum Preis von € 48 ohne Versandkosten!


    Bei SSBMedien mußt Du unter Umständen und des ist auch der Clou der Sache - noch die Versandkosten abdrücken, wenn Du keine Abo hast.


    (Beim Buchhändler langt die Angabe des Titels und des Verlages zum bestellen.)


    Und wenn jetzt noch die Frage zur ISBN-Nummer kommt, hier ist sie.


    ISBN 978-3-00-060324-2


    Beste Grüße von


    ebn-freund

    ... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

  • Im Thalia auf der Prager Straße gab es das sogar schon zu kaufen. Aber ich musste das Buch leider liegen lassen, da ich es schon bestellt hatte.
    Dafür habe ich wenigstens das neue rote Radebeul Buch mitgenommen. Der Besuch war also nicht ganz umsonst.


    Tschüssi Thomas

  • Hallo Ebn-Freund,


    zunächst einmal vielen herzlichen Dank für das Lob an diesem Buch.


    Dieses stellt übrigens das Werk vieler Männer dar!


    Im Vorwort ist etwas zum Werdegang des Buches geschrieben, demnach bin ich erst ganz zum Schluss in diesem Sommer dazugestoßen.


    Beispielsweise war die ganz zurecht gelobte Tabelle zur "Sachsen-" und "frühen Reichsbahnzeit" einzig und allein Verdienst von Martin Brendel!


    Die Bildauswahl des Buches hat maßgeblich Holger Drosdeck beeinflusst, die war zu 99 Prozent schon abgeschlossen als ich dazustieß.


    Mir ist es wichtig, mich nicht mit fremden Lorbeeren zu schmücken!


    Möglich war das Buch übrigens nur, weil sehr, sehr viele Fotografen und Sammler ihre Schätze honorarfrei zur Verfügung gestellt haben.


    Ihnen gehört dafür meine Hochachtung - wie den leider verstorbenen Altmeistern: Günter Meyer, Reiner Scheffler, Georg Otte etc.


    Danken müssen wir aber auch vielen noch lebenden Eisenbahnern und Eisenbahnfreunden, die uns uneigennützig an ihrem Wissen teilhaben lassen - z.B. Jürgen Veit und Dirk Lenhard, dessen Verdienst das im Jahr 2004 erschienene EK-Buch ist (in der kurzen Quellennennung auf Seite 207 von mir versehentlich in der Hektik vor Druckbeginn mit 2014 angegeben).


    Am Ende möglich machen solche Bände letztendlich aber nur Ihr - Ihr Käufer!


    Dankeschön im Namen aller Väter dieses Buches!


    VG


    André

  • Hallo Michael,


    anders als in einem EK-Baureihenbuch gibt es keine Kapitel zu den Einsatzstrecken oder Einsatzregionen der Fahrzeuge.


    Den Hauptteil des Buches stellen vielmehr einzelne Beschreibungen der 96 zwischen 1892 und 1921 in Dienst gestellten IV K dar.
    Pro Lok gibt es mindestens eine Seite (meist von den in den dreißiger Jahren verschrotteten Loks), teils aber auch vier bis sechs Seiten, wenn es sich um Maschinen handelt, die in der DDR mehrere Umbauten/Erneuerungen erfahren haben, auch 099er Schilder bekamen und bis heute vorhanden sind.


    Entsprechend sind selbstverständlich bei allen IV K, die jemals für die DR auf der Insel Rügen zum Einsatz gekommen sind, die Beheimatungen auf Rügen erwähnt - oft mit Bild. Alle auf Druckluft umgebauten IV K sind aber mit mindestens einem Bild vorgestellt.


    Im Vordergrund des Buches stehen die technischen Unterschiede der einzelnen Lokomotiven - und im Laufe ihrer Existenz.


    Daher findest Du im Buch Hinweise, welche besondere Führerhausdächerform, welche Anordnung der Druckluftbehälter und Luftpumpen etc. die auf Rügen eingesetzten IV K unterschied.


    Für Dienstpläne, Umlauf-km oder die IV K-Bestandsentwicklung der Dienststellen Putbus und Bergen (Rügen) war kein Platz. Das sind Dinge, die in den einschlägigen Strecken-Monographien ggf. zu finden sind - hingehören.


    Sonst hätten 207 Seiten nicht genügt, um alle 96 Maschinen von ihrer Indienststellung bis Zerlegung/heutigen Zustand zu dokumentieren.


    VG


    André