Gestern vor 8 Jahren... (Ausflug mit der SOEG)

  • ...machte ich einen kleinen Winterausflug zur und mit der Zittauer Schmalspurbahn.


    Und damit ein freundliches hallo in die Runde!


    Beim Stöbern auf meinen diversen externen Festplatten bin ich heute auf ein paar Bilder von einem kurzen Samstagsausflug am 18.12.2010 gestoßen. Da ich zur jetzigen "Schneeperiode" nicht im Zittauer Gebirge sein konnte und nach Weihnachten, wenn ich wieder in der Heimat sein werde, der Schnee bestimmt weggetaut ist, dachte ich, es wäre eine nette Idee, hier 5 Bilder von damals zu zeigen.




    In Bertsdorf warteten wir auf den Zug und fuhren mit diesem nach Oybin und wieder zurück nach Bertsdorf.



    99 758 beim Umsetzen in Oybin




    Zurück in Bertsdorf beobachteten wir noch das Wassernehmen und die anschließende Ausfahrt des Zuges nach Jonsdorf.


    Ein kurzes Video ist von dem Ausflug damals auch entstanden.

    Viele Grüße von Johannes

  • Lieber Jay,


    durchaus eine nette Idee! Danke vor allem aber auch für den Film, den finde ich total schön. Täusche ich mich, oder sind die Latrnen der 758 etwas merkwürdig (angebracht)?


    Liebe Grüße,
    Lenni

  • Hallo Lenni,


    inwiefern merkwürdig? Das sind die großen Anbaulaternen, die in den 80ern an viele Einheits- und Neubauloks gekommen sind. Die sind direkt an die Laternenträger angeschraubt und nicht aufgesteckt. Dies war eigentlich bei allen Zittauer Maschinen so, bis 99 731 und 99 749 Einheitslaternen bekamen. Auch einige Freitaler Einheitsloks hatten die Anbaulaternen damals angeschraubt, glaube ich.


    99 787 hatte auch mal die großen Anbaulaternen, aber diese waren aufgesteckt. Die Neubauloks der Fichtelbergbahn waren auch mal so unterwegs.


    Viele Grüße von Johannes

  • Natürlich Johannes,


    deswegen hängen die so tief. Irgendwas kam mir merkwürdig vor. Das war mir so noch nciht klar, danke für die Aufklärung!!


    Liebe grüße,
    Lenni

  • Lieber Jay,


    durchaus eine nette Idee! Danke vor allem aber auch für den Film, den finde ich total schön. Täusche ich mich, oder sind die Latrnen der 758 etwas merkwürdig (angebracht)?


    Liebe Grüße,
    Lenni


    Hallo Lenni,


    Johannes hat die Befestigung der Lampen ja schon beschrieben. Dazu muss man noch wissen, dass die Lampenhalter bei der Einheitslok etwas tiefer angebracht sind, als bei der Neubaulok. Du kannst es auf dem Foto der 99 787 ganz gut sehen. Alle aufgesteckten Laternenbauformen haben ungefähr den gleichen Durchmesser und schließen bei der Neubaulok oben ungefähr mit der Umlaufkante ab.
    Die aufgesteckten Laternen bei der Einheitslok saßen immer schon etwas tiefer. Schau mal in meinen Beitrag über Zittau: An der Zittauer Schmalspurbahn 1986 - 1989
    Da kannst Du die ursprüngliche Anordnung sogar teilweise mit Einheitslaternen sehen. Aber Ende der 80er gab es auch schon die fest angeschraubten Lampen, die dadurch noch etwas tiefer rückten.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Lenni,


    wie Achim bereits sagte, rückten die Anbaulaternen durch das direkte Anschrauben natürlich noch einmal tiefer. Aber ich habe bei den Zittauer Loks auch immer das Gefühl, dass der Laternenträger noch ein ganz kleines bisschen tiefer angebracht ist als anderswo.


    Dazu mal ein Vergleich von 99 731 und 99 734



    Viele Grüße von Johannes

  • Hallo Johannes,


    das ist auch kein Wunder. 99 734 hat auch viel höhere Halter.
    Da gab es wohl immer schon kleine Unterschiede. Bei uns hatte 99 784 einige Zeit zwei unterschiedliche Halter. Darum stand die Laterne auf der Heizerseite immer zu hoch. Das sah schon seltsam aus. Es war die Zeit 1990 - 1994, also schon mit den festen Anbaulaternen, die bei uns einen eigenen Untersatz hatten, ähnlich wie die BR 52. Das wurde 1994 dann korrigiert und die Lok war nicht mehr so schief. 2012 kamen wieder aufsteckbare Lampen dran.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Warum gab es eigentlich überhaupt diese "Anbaulaternen"? Waren die Einheitslaternen verschlissen oder die anderen einfacher zu warten?

    Beste Grüße carino :)