Wenn die "Pinzgauer" im Pinzgauer Garten unterwegs sind

  • Nach der blutorangen Lackierung erfolgte probehalber ein Gehäusezusammenbau. Nächste Lackierung ist das umbragraue Fensterband.




    Viele Grüße

    Thomas

  • Aktueller Stand, mit umbragrauem Fensterband und Beschriftung. Nächster Akt: farbloser Lack in matter Ausführung als Schutzschicht:





    Viele Grüße

    Thomas

  • Das geht ja ruck zuck bei dir. Wie viel 2091 und 2095 nach Pinzgauer Vorbild hast du inzwischen?

    Ich habe aktuell neun 2095er, wobei acht nach jener Vorbildlackierung sind, so wie sie tatsächlich im Pinzgau waren. 2091er habe ich zwei.

    Dabei werden die Modelle schon mal (wie im Vorbild ;-)) nach einer gewissen Zeit umlackiert. So entstand aus der handelsüblichen 2091.03 jetzt nach Jahren die 2091 002-2 :)


    Viele Grüße

    Thomas

  • 2091 002-2 ist fertiggestellt und wurde am Samstag erstmals eingesetzt. Dabei kam es auch zu einem Gasteinsatz der ÖBB Triebwagenreihe 5090 um Profilmessfahrten durchzuführen. Folgende Bilderserie ist dabei entstanden:












    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo, Thomas,

    immer wieder tolle Modelle und Motive von dir; ganz egal, ob Pinzgau oder Sachsen.


    Viele Grüße Bernd.

  • Hallo,

    toller Fuhrpark. :thumbup:

    Da muss ich mich doch aber gleich mal, nach dem Hersteller vom 5090, erkundigen. Von http://www.schmalspurgartenbahn.de ist er anscheinend nicht, denn da ist die Planung für die Fertigung des Modells erst abgeschlossen.

    Sieht gut aus und mit der entsprechenden Beschriftung, macht er sich auch in manch sächsischem Garten gut. ;)


    Viele Grüße Jürgen

  • Servus Jürgen,


    der Triebwagen wurde von einer Privatperson in Handarbeit gefertigt.


    Viele Grüße

    Thomas