Schmalspuriges im Modell im Flughafen Dresden

  • gab es am 29. und 30. 12. 18 auf der Modellbahnausstellung des Dresdner Flughafens zu sehen. So die untere Preßnitztalbahn mit Streckewalde und Groörückerswalde und die Sprewaldguste uner anderem mit Neu Zauche.










    Auch die Windbergbahn und Motive der Bahnen um Brand-Erbisdorf und der Nationalparkbahn wurden gezeigt.


    VG Gerd

  • Hallo Gerd,


    sehr schön! Solche tollen Aktionen würde ich in der Hektik eines Flughafens zuallerletzt vermuten. Ich hoffe doch, dass diese Aktion noch lange wiederholt wird. Die Modelle sind doch perfekt dazu geeignet, die Menschen zum Innehalten zu bewegen und wie man heute so schön sagt, zu entschleunigen.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo zusammen!


    Achim, wann immer ich auf dem Flughafen war, sei es um einfach nur zu schauen, selbst mal zu wohin zu fliegen oder jemanden auf den Flughafen zu bringen, auf unserem "Provinzflughafen" ( :-D ) habe ich noch nie Hektik erlebt.


    @2095 007-7 Leider habe ich nichts weiter finden können, welche Vereine sich an der Ausstellung beteiligt haben. Es steht überall nur "Vereine und Privatpersonen". Lediglich dass der Minibahnclub Dresden teilgenommen hat, habe ich finden können.

    Viele Grüße von Johannes

  • Hallo


    Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen und hoffen , daß durch solche Veranstaltungen das Modellbahn - Hobby einer breiten Masse gezeigt wird und so einer Stressreduzierung dient. So können beide Seiten nur von profitieren und die Menschen pflegen einen vernünftigen Umgang.


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf :wink:

  • Hallo zusammen!


    Achim, wann immer ich auf dem Flughafen war, sei es um einfach nur zu schauen, selbst mal zu wohin zu fliegen oder jemanden auf den Flughafen zu bringen, auf unserem "Provinzflughafen" ( :-D ) habe ich noch nie Hektik erlebt.


    @2095 007-7 Leider habe ich nichts weiter finden können, welche Vereine sich an der Ausstellung beteiligt haben. Es steht überall nur "Vereine und Privatpersonen". Lediglich dass der Minibahnclub Dresden teilgenommen hat, habe ich finden können.


    Hallo Johannes,


    sicher ist der Dresdner Flughafen nicht gerade dafür prädestiniert, hektisch zu sein. Das ist hier in Rostock-Laage übrigens ganz ähnlich. Aber es ist doch eine Atmosphäre, die weniger auf eine Modellbahnausstellung schließen lässt. Darum finde ich sie an dieser Örtlichkeit so besonders gelungen.
    Krasser könnte der Gegensatz aus einen weiteren Grund nicht sein. Die Zuschauer betrachten Modelle einer Eisenbahn, die im Original mit gerade einmal 30 km/h durch die Lande gezuckelt ist und steigen in ein Gefährt, dass sie mit ca. 800 km/h durch die Gegend bringt (ich weiß, die Geschwindigkeit über Grund differiert auch schon einmal bis 1000).


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Gerd,


    vielen Dank für die Ergänzung! Die Windbergbahn im Modell ist mindestens genauso interessant, wie das Modell der Preßnitztalbahn und der Spreewaldbahn.


    Sehenswert und bald historisch ist übrigens auch die viel jüngere Boeing 737-700 D-AGER der Fluggesellschaft Germania, die wegen ihrer Jubiläumslackierung 30 Jahre Germania zwar auffällig, aber trotzdem zur Ausmusterung bei ihrer Betreiberin vorgesehen ist. Germania wollte sich schon 2018 komplett von diesem Flugzeugtyp getrennt und komplett auf Airbus A 319 bzw. A 321 und ab 2020 dann auf A 320neo umgestellt haben. Die Airberlin-Pleite bescherte der Germania aber eine derartige Nachfrage und neue Verbindungen, so dass die letzten Boeing der Airline noch einige Monate Gnadenfrist erhielten.


    Was hat es denn mit dem Straßenoldtimertreffen auf sich? War das angekündigt, oder Zufall?


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • War nur ein Zwischenstop einer Winterausfahrt von Treckerfreunden, ich hab damit nichts zu tun und war auch nicht vorgewarnt....


    VG Gerd

    Einmal editiert, zuletzt von lrt ()