Betrieb der Weißeritztalbahn 2019

  • Nachdem es auch im Osterzgebirge ordentlich geschneit hat, war heute eine Räumfahrt fällig. Aber in Schmiedeberg gab es ein kleines oder auch größeres Malheur.





    Beim Warten auf den mobilen Reparaturtrupp, der das verbogene Schar notdürftig kürzen soll, da es so bis unter SOK reicht, wurde der Bahnsteig geräumt, auch der Betriebsleiter Mirko Froß schippt fleißig mit.


    VG Gerd

  • Danke für die Bilder, das Wetter hat ja förmlich danach geschrien, die Pflugfahrt zu fotografieren. :knips: Leider musste ich arbeiten. :sorry:

    Grüße Erik


    Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

  • Hallo zusammen,


    offenbar war der Schaden am Schneepflug nicht so groß und behebbar, denn es gibt Fotos von der Räumaktion vor und in Kipsdorf, z.B. bei Facebook und der Sächsischen Zeitung:


    https://www.saechsische.de/sch…er-volldampf-5031611.html

    Behoben ist da noch nichts gewesen...
    Man hat nur die unter die SOK reichenden Teile des Pflugschares weggeschnitten, etwa entlang der dünnen weißen Linie.


    VG Gerd

  • Hallo zusammen,


    derzeit werden auf einer Pressekonferenz des VVO die Fahrgastzahlen der Weißeritztalbahn des letzten Jahres bekanntgegeben. 155.000 Fahrgäste zählte die Bahn im Jahr 2018. Im Jahr der Wiedereröffnung bis Kipsdorf 2017 fuhren 190.000 Gäste mit der Bahn. Mehr dazu kommt heute sicher noch offiziell.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckhard,


    das hört sich nicht so gut an. Das ist ein ganz schöner Einbruch zurück auf das Niveau vor der Eröffnung des oberen Abschnitts.
    Aber genau das habe ich befürchtet. Der Wiedereröffnungseffekt flaut nun ab und der unattraktive Fahrplan für Tagesausflügler und Spontanfahrer kommt zum tragen.

  • Naja, die Fahrgastzahlen alleine sagen nichts aus. Eine längere Strecke bringt nicht automatisch mehr Fahrgäste. Interessant wären die Personenkilometer oder die Ticketeinnahmen.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckhard,


    natürlich bringt eine längere Strecke nicht automatisch mehr Fahrgäste. Aber alle haben sicherlich gehofft, dass die Fahrgastzahlen auf der Weißeritztalbahn auf ähnlichem Niveau bleiben wie 2017. Denn so wäre es akzeptabel, nicht so weit hinter den anderen Strecken zurück. Jetzt scheint es aber leider wieder auf Vor-Eröffnung-nach-Kipsdorf-Niveau zurück zu gehen, und auch da waren die Fahrgastzahlen ja eher unbefriedigend.