Betrieb der Döllnitzbahn (Wilder Robert) 2019

  • Moinsen,


    so den nächsten freien Tag genutzt und Bilder gemacht. Heute war der Triebwagen an der Reihe.
    Geschottert wurde auch:



    Dann war der Tw an der Reihe:


    Schweta:



    Mein Lieblingsmotiv:



    Gleich wird eingestiegen zur Rückfahrt:


    Euer Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Hallo Julius ,

    ich wußte es doch , diese Stopfmaschine schon einmal in irgend einem Zusammenhang mit sächsischen Schmalspurbahnen gesehen zu haben , es war die Fichtelbergbahn ! :klatsch:Danke für den Hinweis . Das Fahrzeug kommt ja weiter rum auf 750mm Gleisen als manche Lok ! :zwink: Gruß Knut

  • Das Fahrzeug kommt ja weiter rum auf 750mm Gleisen als manche Lok !

    Nicht nur auf 750mm ist die Maschine unterwegs. Dank verschiedener Drehgestelle ist die Maschine auch auf 900mm und 1000mm-Spur einsetzbar, egal ob auf Schmalspurbahnen oder schmalspurigen Straßenbahnen, diese Maschine kommt in der Tat sehr weit rum..... sehr viel weiter als manche Lok!


    Gruß Robert D.

  • Ja, der Gleisbau Erfurt hat im Bereich Schmalspurbahn-Gleisbau so eine Art Monopol. Zumindest in den neuen Ländern. Deren schmalspurige Plasser & Theurer sieht man überall.


    Die DR in der DDR hatte sich 1983 auch mal eine für die knappen Devisen geleistet für 1000 mm (UNIMA 2). Die kam beim Neubau der Strecke Straßberg-Stiege zum Einsatz und auch bei den Überlandstraßenbahnen Halle-Merseburg und Gotha-Tabarz (Thüringerwaldbahn). Ich frag mich, wo deren Reste nach der Wende vor sich hin gerostet sind.

    Grüße
    Stefan


  • Hallo,

    Ich frag mich, wo deren Reste nach der Wende vor sich hin gerostet sind.

    sie stand lange Jahre in Westerntor auf den Abstellgleise wo heute die Rampe für den LKW-Transport ist und wurde schon dort stark durch Vandalismus beschädigt. Heute steht Sie nicht zugänglich im Umfeld der Fahrzeughalle in der ehemaligen Umladung.


    Gruß Michael

    26305-signatur-def-jpg