Betrieb der Harzer Schmalspurbahnen 2019

  • Hallo,


    laut HSB-Homepage ist dann seit heute auch Eisfelder-Talmühle - Hasselfelde bis auf Weiteres witterungsbedingt eingestellt.


    Was mich wundert, von den dadurch in größerem Umfang ausfallenden Fahrten im Selketal ist nicht die Rede (müsste ja aber eigentlich so sein wenn der/die VT aus Nordhausen nicht ins Selketal kommen? Vielleicht hat man das heute morgen auf die Schnelle aber auch noch nicht geschafft zusammenzustellen.


    Gruß Michael

  • laut HSB-Homepage ist dann seit heute auch Eisfelder-Talmühle - Hasselfelde bis auf Weiteres witterungsbedingt eingestellt.

    Die Meldung wurde nun nochmals aktualisiert:


    Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen ist der Zugverkehr zwischen Schierke und Brocken sowie zwischen Eisfelder Talmühle und Hasselfelfe bis auf Weiteres eingestellt.Zwischen Wernigerode und Schierke kommt es zu folgenden Zugausfällen:
    8931 Wernigerode - Schierke
    8925 Wernigerode - Schiere
    8937 Wernigerode - Schierke
    8905 Wernigerode – Eisfelder Talmühle

    8932 Schierke - Wernigerode
    8936 Schierke - Wernigerode
    8924 Schierke - Wernigerode
    8906 Eisfelder Talmühle - Wernigerode


    Die im einleitenden Text genannten Abschnitte und die aufgelisteten Züge sind für mich widersprüchlich. (abgerufen ca. 10:30 Uhr)


    Gruß Harzreise

  • Hallo,


    Die im einleitenden Text genannten Abschnitte und die aufgelisteten Züge sind für mich widersprüchlich.

    die Liste ist nicht als Detailinfo zum drüber stehenden Satz zu verstehen, sondern als Ergänzung. Man hat, soweit ich das auf die Schnelle mit "Malen im Bildfahrplan" raus bekommen habe auf 3 Umläufe von Wernigerode reduziert und unter Anderem sämtliche Spätrückfahrten gestrichen (vermutlich weil ohne Brocken in der tiefsten Dunkelheit eh keiner zurückfährt).


    Es verkehren (wenn die Angaben der HP stimmen):


    Umlauf 1 8933 -> 8930 (Wernigerode - Schierke - Wernigerode)
    Umlauf 2 8903 -> 8904 (Wernigerode - Eisfelder-Talmühle - Wernigerode)
    Umlauf 3 8935 -> 8934 (Wernigerode - Schierke - Wernigerode)


    sowie der Zug von Nordhausen 8920/8929.


    Gruß Michael

  • Der Restzug steht ja seit vielen Stunden auf freier Strecke in exponierter Lage irgendwo in der Brockenspirale. Ringsum kein Baum. Die Wagen sind ein super Windfang. Kein Wunder, dass sich die Schneeverwehung dort mittlerweile meterhoch türmt.

    Grüße
    Stefan


  • Mal ne Frage,


    wenn man eventuell weiß, das man den Zug inkl. Lok stehen lassen muss, ist es denn möglich, das Wasser komplett abzulassen?
    Also auch aus den Zisternen?

  • Wenn die Zeit dazu noch reicht, schon. Nur kann man aus einer heißen Lok nicht mal eben das Wasser ablassen. Dazu muss die Maschine mal mindestens einen Tag abkühlen, wenn man keine Spannungsschäden im Material riskieren will. Und ich vermute, dass der Sturm dem Lokpersonal die Zeit nicht gelassen hat. Bei uns wird das sogar erst nach frühestens zwei Tagen gemacht, sprich wenn das Material vollständig erkaltet ist. Aber die HSB wird sich wohl noch dazu äußern ob und wie lange die Lok außer Gefecht sein wird.