Winterdampf auf der HK-Linie

  • Hallo Johannes,


    habe die Diskussion mit Interesse verfolgt und mal am Bild gebastelt. Dabei gleich vorweg, auch diese Version ist eher "mäßig"...




    Weiß nicht, manchmal ist es vielleicht besser den Auslöser nicht zu drücken und die Bilder nur im Kopf zu speichern.
    Ich habs auch in S/W versucht, aber das wird noch schlechter. Größtes Manko an dem Bild ist für mich die große "tote"/ausgebrannte Schneefläche.
    Vielleicht ist beim RAW ja noch was vorhanden, aber das JPG ist in der Beziehung unrettbar.


    VG
    Norman

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir die Bilder nochmal am richtigen Rechner angesehen. Da ist ja schon viel gemacht. So richtig komme ich mit dem jpeg auch nicht zurande :sing:

  • Hallo Norman & Pierre & Johannes!


    In solchen Fällen bearbeite ich die einzelnen Partien separat: Den Himmel, den Vordergrund, das Haus, die schwarze Lok, die grünen Wagen etc., aber mit einer einfachen Auflösung ist das schwierig.


    Viele Grüße
    Ludger

  • Jetzt wollte ich mich doch auch mal daran versuchen, zehen Augen sehen vielleicht besser als acht??? Ich kam zu diesem Ergebnis...ob das aber besser ist, wage ich zu bezweifeln....



  • Danke für die schönen Bilder Johannes. Habe mir erlaubt das Bild nach meinem Gusto zu bearbeiten. Insgesamt ein schönes Winterbild. Den Blaustich sollte man halt mit Photoshop korrigieren. Hier spielt gelegentlich die Technik der Kamera einen Streich, wenn die falsche Einstellung vorgenommen wurde. Vielleicht wirkt die Aufnahme jetzt etwas zu rot. Das ist dann aber auch dem schwindenden Tageslicht geschuldet. Über Farbgeschmack lässt sich trefflich streiten! Gruß Uwe

  • Hallo zusammen,


    viel anders wird es nicht, denn die Lichtsituation war am 10. um 16:30 Uhr so. Heute war in Dresden durch die tief hängenden Wolken sogar bereits um 15:45 bläuliches Licht.



    (In der verkleinerten Version hier im Forum wirkt das Foto irgendwie etwas dunkler als in Originalauflösung)


    Weiß nicht, manchmal ist es vielleicht besser den Auslöser nicht zu drücken und die Bilder nur im Kopf zu speichern.
    Ich habs auch in S/W versucht, aber das wird noch schlechter. Größtes Manko an dem Bild ist für mich die große "tote"/ausgebrannte Schneefläche.
    Vielleicht ist beim RAW ja noch was vorhanden, aber das JPG ist in der Beziehung unrettbar.

    Ich finde nicht, dass das Bild nicht auf meine Festplatte hätte gelangen sollen. Mir gefällt es, denn es zeigt die reale Lichtsituation ganz gut, jetzt in der letzten Bearbeitung vielleicht besser als in der ersten, auch wenn ich die wieder etwas farblos finde. Ich gebe zu, die 1. Variante ist doch etwas zu blau geworden. Eine Variante zwischen den beiden wäre für mich genau richtig.
    Und die Schneefläche hat in der letzten Variante jetzt auch deutlich Zeichnung.


    Insgesamt erscheinen mir die ersten Aufnahmen zu dunkel.

    Ok ja, ein ganz kleines bisschen heller könnten sie sein. Aber sie kommen schon sehr gut an die tatsächliche Lichtsituation vor Ort ran, denn es war schon spürbar dunkler geworden und nicht mehr taghell.



    Man darf auch nicht vergessen, dass die Farbwiedergabe auf jedem Monitor anders ist. Das hängt ja von den jeweiligen Einstellungen des Nutzers ab. Ludger hat vielleicht einen kalibrierten Monitor als Profi, der ein oder andere von euch vielleicht auch. Ich habe keinen und ehrlich gesagt auch nicht Lust und Muße dazu. Ich betreibe das als Hobby, mehr auch nicht. :knips:


    Edit:



    So lasse ich es jetzt. So gefällt es mir.