Schmalspur-Neuheiten 2019

  • Also bei meinem Schlosser-Wagen, den ich vor einem halben Jahr erstanden habe, war das Dach aus Messing. Ehrlich gesagt ist das Biegen des Daches die aller einfachste Arbeit!


    Die Preiser-Figuren sind toll, aber dermaßen Klischee-behaftet.....das muss doch eigentlich nicht mehr sein.

  • Ich habe Herrn Schlosser angeschrieben, und auch gefragt, ob ich die E-Mails hier veröffentlichen darf.




    "[...]die Dächer sind nicht vorgebogen, das können Sie aber leicht selber machen. Ich habe dazu ein Prinzip entwickelt, dass ohne Vorrichtungen auskommt. Wenn Sie dereinst die Bauanleitung lesen, werden Sie vielleicht ob der Methode skeptisch sein, aber sie funktioniert seit fast 20 Jahren, ohne das jemand meckerte....
    Notfalls kann ich Ihnen die Dächer auch einbaufertig liefern, falls Sie nich klar kommen sollten.
    Ich gehe davon aus, dass Sie sich auf die angekündigten Einheitspersonenwagen für Sachesen in H0e (750mm) beziehen. Sollte es genügend Bestellungen geben, wird auch der Einheitgepäckwagen in maßstäblicher Länge realisiert.


    [...]Wenn genügend Bestellungen eingehen (mindestens 30), können die Wagen im IV. Quartal ausgeliefert werden."


    Klingt doch gut. Und für zwei Dreizigstel habe ich schon gesorgt :)

    ...und immer eine handbreit Schiene unter den Rädern!

  • Hallo,

    Klingt doch gut. Und für zwei Dreizigstel habe ich schon gesorgt

    ...und ich hab für's dritte Dreißigstel gesorgt. Da ja vielleicht der ein oder andere auch Bilder vor Augen haben möchte hier


    http://www.melzer-modellbau.de…losser-neuheiten_2019.htm


    ist schon was zu sehen. Die Pollowagen sind ja mein Highlight. Endlich, endlich ein ordentlicher Stangenwagen :cheers:
    Keine Angst vor den Dächern welche ja längs Ätzlücken haben um die Biegung zu erleichtern. Vorgesehen ist dann eine Papierdeckung was ja jeder der realistische Modelle mag sicher sowieso seinen Personen- und Güterwagen verpasst :weg: .
    Schlosser Bausätze sind wirklich easy zu bauen. Die Lackierung und Beschriftung ist reine Fleißarbeit...aber das Ergebnis dürfte gerade bei diesen neuen Einheitswagen top sein. Vor allem in Hinblick auf Filigranität und Maßstäblichkeit im Vergleich zu technomodell. Und wenn genug bestellen gibts auch Zuwachs in dieser Richtung was meinereiner begrüßen würde.


    Viel Grüße Sven

  • Hier einmal zwei Fotos zur Frage der Dächer bei den Schlosser-Bausätzen.



    Die Dächer liegen als Ätzplatine vor. Auf dem Bild vorne rechts der große Bereich mit den quer angeätzten Linien. Die sorgen dafür, dass sich das Dach beim Biegen sehr einfach in die gewünschte Form bringen lässt. (Im Bild eine Platine des Bausatzes für den 900-472 Reko der Harzer Schmalspurbahnen.)




    Fertig sieht das dann zum Beispiel so aus. Vor allem bei Güterwagen hat das sehr viel Charme, da durch die leicht angedeuteten Biegekanten auf der Fläche die bespannte Bretterstruktur der Waggondächer gut angedeutet wird. Wenn ich ein besserer Modellbauer wäre, hätte ich natürlich die überstehenden Nasen der Dachspanten vor dem Lackieren ordentlich verspachtelt. Aber das war auch einer meiner ersten Bausätze.


    Allgemein bin ich von den Bausätzen aus der Lok-Schlosserei sehr begeistert. Sie sind genau gefertigt und die Teile passen ohne Nacharbeit zusammen. Der Zusammenbau ist durchdacht und die Bauanleitungen beinhalten gute Zeichnungen und nachvollziehbare Beschreibungen.

    Grüße
    Stefan


  • Moinsen

    ich fall um vor Freude, beim lesen der neuen Ausgabe des SchmalspurFan ging ein Jubler los...

    Busch steigt in TTe ein. Zu erst mit den Einheitspersonenwagen / Gepäckwagen, OOw und GGw.,

    sowie Schwellenbänder für Dreischienengleis und gerades.


    Mal sehen wie die Modelle im Orginal aussehen.

    In freudiger Erwartung

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan