[D] Genau Heute vor 47 Jahren

  • Hallo Bimmelbahnfreunde eine kleine Erinnerung, die ich schon vor 2 Jahren im DSO eingestellt hatte.
    Heute vor 47 Jahren, am Sonntag, dem 30.01.1972 bot sich die letzte Gelegenheit bei Tageslicht noch ein paar Fotos von den Fahrten auf der Schmalspurstrecke Oschatz - Strehla zu "schießen".


    Hier im Anschluss noch ein paar Fotos dazu.


    Die Fahrt begann in Oschatz schon 7:21 Uhr mit dem GmP 69937 nach Strehla, an 8:34 Uhr, wobei noch nicht das richtige Fotolicht war.


    Nach der Ankunft in Strehla hatte die Lok 99 1569 zum letzten Mal einen Normalspurwagen auf Rollfahrzeug der Leimfabrik Strehla zugeführt
    und kehrt vom dortigen vom Anschluss zurück.





    Anschließend wurde der 69938 in Strehla zusammengestellt und vor der Abfahrt die " Kleinteile" nochmals abgeschmiert.







    Bei der Rückfahrt des 69938 nach Oschatz, war am Hp. Zaußwitz nochmals der Stationsagent zugegen. Bis 1969 war Zaußwitz noch Bahnhof, welcher durch die nahe Tongrube relativ viel Güterverladung hatte. Mit freiwilligen "Ferienhelfern" wurden dann im Sommer 1969 schon die gesamten Nebenanlagen abgebaut und der Bf somit nur noch zum Haltepunkt degradiert.






    Nur eine Handvoll Eisenbahnfreunde, auch von weither gereiste aus Dresden und Umgebung, hatten sich bei dem winterlichen Wetter eingefunden, um noch ein paar Erinnerungen einzufangen. Der kalte Ostwind "pfiff " uns hierbei ganz schön um die Ohren und über den Acker.






    Der nächste Halt mit dieser typischen Strehlaer Garnitur (Packwagen, Personenwagen, gedeckter Güterwagen) ist dann Schmorkau.
    Einige Reste des Stationsgebäudes sind heute noch vorhanden.




    Zug 69938 wartet am 30.01.1972 im Hp. Schmorkau auf die Zuglaufmeldung und das Abfahrtssignal des Zugführers.






    Das Wetter und die Stimmung des Lokpersonals sind passend für die letzten Fahrten.
    Wobei ich damals als Jungeisenbahner selber noch die Möglichkeit hatte mit dem Lokführer Schmidt Leo als Heizer auf der IV K auch auf dieser Strehlaer Strecke zu fahren.




    Planmäßig 10:10 Uhr ging es zurück und wir unterquerten, teilweise in Dampfwolken eingehüllt, den Zschöllauer Viadukt,
    über welchen die damalige Hauptstrecke Leipzig - Dresden führte.




    Der Weichenwärter von Stellwerk 3 fungierte wieder als Sicherungsposten beim Überqueren der Bahnhofstraße.






    10:30 Uhr am Bahnhof Oschatz angekommen, verließen die paar Leutchen den Zug und was unverkennbar ist, der Anschluss nach Leipzig war nicht mehr zu schaffen,
    Somit konnte man auch Fahrgäste vergraulen und dadurch der Einstellung wieder ein Stück näher kam.



    An diesem Sonntag verkehrte dann nur noch einmal das Zugpaar 69941 / 69942 (16:58 Uhr ab - 20:20 Uhr an Oschatz) und am
    Montag dem 31.01.1972 nochmals der 69936 offiziell nach Strehla, dann war alles Geschichte, bis auf die späteren Abbauzüge.
    Am 01.Februar 1972 ist der Reise- und Güterverkehr offiziell eingestellt worden.
    Dies war nur ein Anfang des verstärkten Sterbens des sächsischen Schmalspurnetzes in diesem Sommer.


    Man möchte nicht unbedingt diese Zeiten zurück haben, aber man soll sich seiner erinnern können. MfG Rudi.


    Anm.: Im letzten Quartal des Jahres 2018 ist dann auf der ehem. Trasse von Schmorkau bis Ortseingang Oschatz ein Radweg gebaut worden.

    Einmal editiert, zuletzt von rekoheizer ()

  • Hallo rekoheizer!


    Danke für diesen äußerst tollen Foto-Beitrag,...und dies sogar mit der 569, die habe ich damals auch nur im Sommer aufgenommen,


    im Winter war ich leider echt nicht so fotografier-wütig, was ich allerdings heutzutage sehr bereuen tue.


    Ja, leider kann man die Zeit nicht mehr zurück drehen, was man doch gern ab und an nochmal tun würde, wenn wir mal alle so ehrlich sein wollen.


    Danke nochmals,


    herzlichst


    ebn-freund HGW

    mit besten Grüßen

    _________________________


    ebn-freund

  • Hallo Rekoheizer,


    herzlichen Dank für die Bilder aus Deinem Archiv. Toll zu sehen, was es da damals gab und vor allem, dass damals jemand im Stande war solch Bilder zu machen. Nochmals DANKE!

    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo,
    danke für diesen Beitrag über eine interessante Strecke im Oschatzer Netz.

    Es grüßt aus Thüringen


    Peter Megges


    IG Spur1 Mitteldeutschland (1. Besucherfahrtage und Stammtisch in 06618 Naumburg/Saale Kroppentalstraße 15 am 5.und 6,Oktober 2019)


    Dampfbahn am Rennsteig in 1:1, 1:32 und 1:87


    http://rennsteigbahn.de/

  • danke für diesen Beitrag über eine interessante Strecke im Oschatzer Netz.

    Hallo Peter, in nahezu allen Publikationen spricht man vom "Mügelner Netz". Das ist zwar keine "amtlich festgelegte" Bezeichnung aber ich würde mich freuen wenn man es bei diesem langjährigem Terminus belässt.


    Danke & Gruß von Niels



    P.S.: Was macht die Reaktivierung der Steilstrecke Schleusingen - Suhl?