Aktivitäten bei der Schwarzbachbahn 2019

  • Hallo Forum, hallo Marcus,


    es geht weiter voran. Natürlich möchten wir unseren Besuchern zum Bahnhofsfest gern etwas vorweisen. Ob wir es tatsächlich schaffen auf dem neuen Abschnitt schon Personenverkehr zu fahren wäre noch zu früh zu sagen. Der Ehrgeiz ist zweifelsfrei da, und es wird weiterhin mit sehr großem Einsatz an den Samstagen und teilweise in der Woche gearbeitet. Nebenbei konnten vergangene Woche zwei Altschwellenstapel von DB übernommen und nach Kohlmühle zum umarbeiten transportiert werden.




    Aus Oschatz wurde wie Marcus schrieb ein Brückenüberbau und ein zweiter Schotterwagen nach Lohsdorf verbracht.



    Der Brückenüberbau ist ein Standartbau der auch auf die bei uns vorgesehene Brücke am derzeitigen Baufeldende passt. Vorbereitend für den Nächsten Bauabschnitt soll die Brücke gesandstrahlt, untersucht und lackiert werden. Meines Wissens lag sie zuletzt in Oschatz nähe Heizhaus.



    Beim Gleisbau gibt es große Fortschritte. Trotz großer Hitze konnte inzwischen das komplette Planum mit einer Schotterschicht versehen werden.




    Nebenbei wurde mittels Abrollcontainer eine 60t Schotterspende verladen und nach Lohsdorf transportiert.



    Insgesamt 5 Gleisjoche wurden bereits gebaut und gelascht. Am vergangen Samstag wurden zwar keine weiteren Joche gebaut, dafür aber Baumaterial gefahren.





    Die Bilder sind nicht komplett chronologisch, zeigen aber den Fortschritt und darauf kommts ja an.

    Auch am Rungenwagen gibt's große Fortschritte. Der Rahmen ist zu 50% mit der ersten Lackschicht versehen, ebenso ein komplettes Drehgestell. Das zweite Drehgestell ist grundiert. Auch die Holzbohlen für den Boden sind fertig. Die Bremsanlage ist wieder montiert.


    Drei Wagenbilder noch im nächsten Post...

  • Hallo und Grüße aus dem Schwarzbachtal!


    Heute wurde das vorerst letzte Gleisjoch der aktuellen Baustelle gebaut. 19 Mitglieder waren vor Ort um mitzuhelfen das gesteckte Ziel zu erreichen. Bei so vielen Händen blieb sogar noch Zeit für Bahndammpflege mit der Motorsense. Bei kühlen Temperaturen war das heute ein echt angenehmes arbeiten. Aber seht selbst...



    Anfang Juli wurde in einer großen Aktion nur Baumaterial (Schwellen, Schienen, Laschen) an die Baustelle gefahren und verteilt. Zuvor war ja mit dem Gleis der letzte BÜ erreicht und dann wären wir immer auf einen Lokführer angewiesen gewesen. In der darauf folgenden Woche wurden dann mit Einsatz von zwei Baggern und zwei Brigaden wieder Joche gebaut.



    Standesgemäß wurden die Gleisbauer mit dem Bauzug zum Mittagessen abgeholt. Da an diesem Tag auch noch ein ordentlicher Berg Schotter nach Lohsdorf umgelagert werden konnte, kam es wie es kommen musste...



    Nach dem Mittagessen mussten die beiden Schotterwagen unbedingt getestet werden :frech:



    Okay, an den Kopfseiten der Schwellen wäre der Schotter vielleicht besser aufgehoben gewesen, aber in der Geraden geht's auch so...



    Bei den Gleisbaueinsätzen unter der Woche macht sich das Fehlen der Lokführer bemerkbar. Den beladenen Rottenwagen fast 800m bergan an die Baustelle zu schieben ist schon so anstrengend, dass man die erste Pause braucht. Zum Feierabend rollts zum Glück alleine...



    Dumm gelaufen... fehlten doch tatsächlich Schwellen für ein Joch in der Geraden. Also "nacksche" Schwellen angefahren und vor Ort gebohrt und geschraubt.



    Im Bogen am Baustellenende wurde der versetzte Einbau der Schienen getestet und für gut befunden. Das Gleis kann so schöner in den Bogen gezogen werden und macht keine Knicke.



    Heute wie geschrieben hier das Einbauen der letzten Schiene. Paar Meter Baufreiheit vor der Brücke werden noch benötigt.



    Die gleiche Szene aus anderer Perspektive mit dem Streckengleis nach Lohsdorf.


    Für heute viele Grüße


    Marko

  • Hallo Marko,


    an dieser Stelle kann ich mich nur vor dem gesamten Verein und allen Helfern verneigen. Ihr habt in den Wochen Unglaubliches geschafft! Ich bin überwältigt und es uns unfassbar, was 2019 geschafft wurde. Mir fehlen die Worte und ich kann euch nur weiterhin ganz viel Erfolg, Unterstützer und vor allem Besucher wünschen.


    Man merkt, dass ihr als Verein eine große Entwicklung genommen habt, an Aufgaben und Herausforderungen gewachsen seid und euch vom Amtsschimmel nicht beirren lasst. Lohsdorf wird langsam zu Jöhstadt 2.0 :)


    Viele liebe Grüße

    Lars

  • Hallo Marko,


    es freut mich wirklich solche Bilder zu sehen und dass es bei euch so gut vorwärts geht. Ehrenberg ist wieder ein Stück näher gerückt. Freue mich schon auf meinen nächsten Besuch bei euch und eine Besichtigung des neuen Abschnitts!


    Grüße aus Frankfurt,

    Rafael

  • Hallo Marko


    Ich persönlich ziehe den Hut vor eurer Leistung, Mut und Durchhaltevermögen . Man muss wohl fest verwurzelt sein in einer Gegend , um so eine riesige Aufgabe anzugehen. Natürlich wächst mit dem Weiterbau am Gleiskörper natürlich der Wunsch , noch mehr aufzubauen . Ihr könnt stolz sein auf das Erreichte und so drücke ich alle Daumen für zukünftige Aufgaben.

    :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf

  • Hallo liebe Schwarzbachbahner


    besser als mir den Worten meiner Vorredner kaum man Eure Leistung kaum würdigen - Jöhstadt 2.0 passt perfekt.

    Da bleibt mir nur noch, mich morgen an den Rechner zu setzen, das Onlinebanking anzuwerfen und mal wieder eine Spende gen Lohsdorf zu senden.


    Weiterhin alles Gute, viel Erfolg und hoffentlich klappt es mit der Fertigstellung bis zum Fest.

    mit freundlichen Grüßen aus Frankfurt
    Marcus


    Feldbahnmuseumselektriker