Waldeisenbahn Muskau 2019

  • Hallo Leute,


    hier mal wieder ein kleiner Blick über das aktuelle Geschehen bei der WEM.


    Am 19. Oktober endete mit den letzten planmäßigen Fahrten nun auch schon wieder die Saison 2019 bei der Waldeisenbahn Muskau. Dabei ging die diesjährige Saison schon länger als die Jahre zuvor, denn erstmals wurden Dieselfahrten in den Herbstferien angeboten. Volle Züge bei bestem Wetter im goldenen Herbst zeigten dass das eine gute Idee war.


    Ns3f "Kö 0451" hatte die Ehre die die letzten diesjährigen Planleistungen zu bespannen, während die V10C "Kö 0472" die ebenfalls letzten Züge zum schweren Berg in diesem Jahr bespannte.



    Durch die herbstliche Lausitz nach Bad Muskau.



    Auch der Fürst-Pückler Park in Bad Muskau zeigte sich in diesen Tagen von seiner bunten Seite.



    In Kromlau waren derweil schon merklich weniger Blätter an den Bäumen.



    Der extra verzierte letzte Zug der Saison 2019.



    Damit endete wieder eine sehr erfolgreiche und ereignisreiche Saison bei der WEM! Am 7. und 8. Dezember finden dann noch unsere diesjährigen Weihnachtsmannfahrten statt, bei denen mit einem Dampfzug der Weihnachtsmann aus Kromlau geholt wird. ;)


    Auch bei den verschiedenen Baustellen geht es derzeit merklich voran. So kann man schon so langsam erkennen wie die erweiterte Toilettenanlage das Bild des Bahnhofs Teichstraße beeinflussen wird.




    Auch das Gleis 6, entlang unseres nun renovierten Vereinsheims, konnte wieder aufgebaut werden. Damit ist der Bahnhof Weißwasser Teichstraße wieder uneingeschränkt von allen Seiten angebunden. Hier wird gerade das neu errichtete Gleis per V10C eingeschottert.



    Am vergangen Samstag war dann aber ganz besonderer Tag für die WEM. Denn nachdem unsere neue Lokwerkstatt nun in großen Teilen fertig gestellt werden konnte begann das einräumen der verschiedenen, teilweise schon seit Jahren, eingelagerten Maschinen und Gerätschaften. Vom ganzen WEM Gelände wurde das Material heran geschafft.



    Mittels bewährter Technik wird unsere Hubbockanlage an ihren Bestimmungsort gebracht.





    Auch unsere mechanische Werkstatt füllt sich so langsam. Noch stehen die Drehmaschine und das Bohrwerk allerdings nur provisorisch an ihrem zukünftigen Standort. Einige Arbeit wird es aber noch machen die konserviert abgestellten Maschinen herzurichten.





    Soweit mein kleiner aktueller Überblick. Auch wenn der planmäßige Fahrbetrieb erstmal ruht geht die Arbeit natürlich weiter, denn unser großes Jubiläum im nächsten Jahr wirft seine Schatten voraus!



    Viele Grüße

    Felix