Fördermittel Streckenertüchtigung Schönheide Ost - Schönheide Süd


  • FHWE erhält Fördermittelbescheid zur Streckenertüchtigung Schönheide Ost - Schönheide Süd



    Bereits am 15. Februar 2019 erhielt der Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e.V. (FHWE) einen Fördermittelbescheid aus dem Programm LEADER zur Instandsetzung und Ertüchtigung des Streckenabschnittes Schönheide Ost - Schönheide Süd im Hinblick auf die angestrebte Wiederinbetriebnahme dieses Teils der Gesamtstrecke Schönheide Ost - Muldenberg. Der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel (CDU) übergab dem 1. Vorsitzenden des FHWE, Marco Drosdeck den Fördermittelbescheid im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den Räumlichkeiten des historischen Bahnhofsgebäudes Schönheide Süd im Schönheider Ortsteil Wilzschhaus.





    Mit dem Erhalt der Fördermittel in Höhe von 150.000 € geht die Verpflichtung zur Aufbringung eines Vereins-Eigenanteils von rund 50.000 € einher, was den FHWE erheblich belastet, da bereits die seit April 2018 laufende und ebenfalls mit 150.000 € aus dem Programm LEADER geförderte Sanierung des Bahnhofsgebäudes Schönheide Ost mit einem Eigenanteil von 135.000 € für den Verein verbunden ist.


    Über die für dieses Jahr geplanten Streckeninstandsetzungsarbeiten zwischen Schönheide Ost und Schönheide Süd, über deren Finanzierung, hier insbesondere über den Fördermittelbescheid, über die aufzubringenden Eigenanteile und die damit in Zusammenhang stehende Spendenaktion ist ein aktueller Beitrag auf der Webseite des FHWE unter www.fhwe.de erschienen.



    Förderverein Historische
    Westsächsische Eisenbahnen e.V. (FHWE)

  • Hallo Cevin,

    hier geht es um Normalspur.


    PS: Er hatte in seinen Beitrag vor der nachträglichen Änderungen gefragt, ob es sich um eine Normal- oder Schmalspurstrecke handelt.

    Viele Grüße,
    Eckhard